Feeds:
Beiträge
Kommentare

Das Tata Steel Masters 2020 findet vom 11.-26. Januar statt. Die 82. Auflage ist ein Rundenturnier mit 14 Spielern, darunter Weltmeister Magnus Carlsen. – Chess24

Runde 10 – Januar 22, 2020 – 13:30 Uhr

Erste Seite; Zweite Seite

Hier ist mein Erstblog. Er widmet sich den Dingen, die ich für erwähnenswert halte. Der Zweitblog nennt sich Auf dem Dao-Weg

Mississippi Revisited – Auf den Spuren der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung

Deutschlandradio Kultur  – Dienstag, 21. Januar 2020, um 22:03 Uhr

Die Serie „This little light“ zeigt den Freiheitskampf in den Südstaaten 1964. Über 50 Jahre später reist die Autorin zusammen mit dem damaligen Macher Chris Koch und seiner Tochter Georgia erneut nach Mississippi. Sie besuchen die Orte von damals und sprechen mit Zeitzeugen und deren Kindern. Was hat sich seit dem Freedom Summer 1964 verändert? Wie sind die Bildungschancen und Jobaussichten für Afroamerikaner in Mississippi heute? Die Teilhabe am demokratischen Prozess? Und wo finden sich neue Aufbrüche?

https://www.deutschlandfunkkultur.de/auf-den-spuren-der-amerikanischen-buergerrechtsbewegung.3682.de.html?dram:article_id=463137

 

Peter Kubelka (b. 1934) is a multifaceted artist and theoretician who has worked in the art forms of film, cuisine, music, architecture, speaking and writing. Since the beginning of the fifties he has been a leading exponent of the international avante garde film and has had screenings in all the European countries as well as in the USA and Japan. – ubu.com

… This idea has different materializations in different Kubelka films. In Adebar, only certain shot lengths are used — 13, 26 and 52 frames — and the image material in the film is combined according to certain rules. For instance, there is a consistent alternation between positive and negative. The film’s images are extremely high contrast black-and-white shots of dancing figures; the images are stripped down to their black-and-white essentials so that they can be used in an almost terrifyingly precise construct of image, motion, and repeated sound. (Fred Camper)

„Hafen“ schildert in ironisch-lakonischer Sprache einen dramatischen Bewältigungs- und Selbstfindungsprozess der zwei Protagonisten Elsie und Matt.- SWR 2

Im Hörspiel „Hafen“ aus der Feder der kanadischen Autorin Mishka Lavigne geht es um Verluste und Leerstellen im Leben und dem Prozess, sich diesen zu stellen. Drei Ereignisse zur selben Zeit: Elsies Mutter ist tödlich verunglückt. Matt kehrt, ohne seine leiblichen Eltern gefunden zu haben, aus Sarajevo nach Ottawa zurück. In der Straße von Elsie hat sich ein riesiges Loch aufgetan. Ein klug gebautes Stück über Trauer und Freundschaft.

A BAFTA award-winning series with John Berger, which rapidly became regarded as one of the most influential art programmes ever made. With the invention of oil paint around 1400, painters were able to portray people and objects with an unprecedented degree of realism, and painting became the ideal way to celebrate private possessions. In this programme, John Berger questions the value we place on that tradition.

Krähen und Raben polarisieren. Den einen mystisches Wesen, den anderen Hassobjekt. Warum ist das so?

Krähen und Raben wird vieles nachgesagt. Einiges davon ist längst widerlegt. Aber der Argwohn bleibt. Wir haben mit Christoph Vogel gesprochen, er ist in Sempach zuständig für Umweltbildung.

SRF: Was macht für Sie die Krähe so faszinierend?

Christoph Vogel: Wenn es einem gelingt, die Vorurteile wegzuwischen und die Krähen längere Zeit beobachtet, dann merkt man, dass sie mehr können als Brot und Fleisch fressen. Sie zeigen intensives Sozialverhalten und hohe kognitive Leistungen.

Schon Naturvölker haben gesehen, dass Rabenvögel etwas Besonderes an sich haben.

https://www.srf.ch/kultur/wissen/ungeliebte-voegel-keiner-mag-kraehen-und-raben-zu-unrecht