Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Hörspiel’

by Wilhelm Genazino 1974

 „Der 14jährige Jonathan spielt einen Traum durch: Was wäre, wenn ich gar nicht der sein müsste, der ich bin oder immer mehr werde, wenn ich ein moralstarkes Leben ohne die Verluste der Anpassung führen könnte? Jonathan hat den Wunsch sein Gedächtnis zu verlieren, er will sich andere Eltern suchen. Gegen die Tricks des Erwachsenwerdens, das ihm real bevorsteht, setzt er die Idee einer Traumflucht, die ihn ein für allemal von anrüchigen Kompromissen befreit. Er will nicht erkennen, daß es das, was er sich so heftig wünscht, nicht gibt: ein schmerzfreies Leben.“ – (Wilhelm Genazino)

https://archive.org/details/die_woertlichkeit_der_sehnsucht
Werbung

Read Full Post »

Read Full Post »

Damit Mensch Mensch sein kann, muss er etwas darstellen – vor sich selbst und vor anderen. Und das gilt keineswegs erst seit dem Aufkommen der Sozialen Medien. Die Manipulation der eigenen Geschichte gehört schon immer zum Alltag. Wes Alltag Antwort gäb zeichnet das Psychogramm eines monologisierenden Ich, das auf- und abgeklärt, reflektiert und impulsiv zugleich, akribisch an der Ausgestaltung seines Selbst arbeitet und dabei mehr und mehr an Selbstdistanz einbüßt. In einer mäandernden Walze der Selbstreflexion umkreist der Protagonist seine Alltagswelt, immer auf der Suche nach Bestätigung und in ständiger Furcht vor vernichtender Bewertung. Denn nichts kann das virtuose Ich mehr gefährden als der kritische Blick von außen, der zielsicher alles infrage stellt, was vorher mühevoll und passgenau im Zentrum des eigenen Lebens platziert wurde. Wes Alltag Antwort gäb erzählt von den ins unermessliche steigenden Erwartungen und Anforderungen an uns selbst und an ein erfülltes Dasein als schillerndes, aktives und bestenfalls umjubeltes Ich und der daraus resultierenden Überreizung. – Ein monologisches Gesellschaftsporträt unserer Ansprüche und Selbstauskünfte, die unser Zusammenleben lautstark prägen.

https://www.br.de/mediathek/podcast/hoerspiel-pool/wes-alltag-antwort-gaeb-von-gesche-piening/1930428

https://www.geschepiening.de/projekte/wes-alltag-antwort-gaeb

Read Full Post »

Die Schriftstellerin und Malerin Etel Adnan schreibt über die Kunst des Webens. Ein poetisches Hörspiel nach ihren 1968 verfassten Briefen an ihre Freundin in Beirut – zur Bedeutsamkeit der ältesten Kulturtechnik der Menschheit.

„Heute und im Zuge der Pandemie, die unmittelbar mit unserem Umgang mit der Natur und der maßlosen Ausbeutung des Blauen Planeten zu tun hat, haben Etel Adnans Briefe die Qualität einer Rückblende, eines Innehaltens, einer Reflexion, die wie Balsam für beschädigte oder verloren gegangene Seelen wirkt. Dazu zählen auch ihre vielen Assoziationen, die poetischen Einschübe, die Beschreibungen der Kulturrevolution der 1960er Jahre in Kalifornien. Zugleich zeugen die Briefe vom Zeitgeist eines widersprüchlichen Amerikas, damals wie heute gekennzeichnet von Rassismus, von der Unterdrückung der indigenen Völker.

Via Radiohörer

Read Full Post »

Professor van Dusen und der schreckliche Schneemensch

Van Dusen will unbedingt ein Kloster in Tibet besuchen. Obwohl ein Unbekannter ihn davor warnt, lässt er sich nicht davon abbringen. Angekommen muss er feststellen, dass es tatsächlich jemanden gibt, der ihn und seinen Begleiter leiden sehen will.

https://www.hoerspielundfeature.de/van-dusen-folge-27-100.html

Read Full Post »

https://www.ndr.de/kultur/radiokunst/podcast4336.html

Gruselgeschichten vom „Fahrenheit 451“-Autor Ray Bradbury.

„Das Glas“: Charlie ist schon ein armer Teufel: Seine Frau Thedy will nicht mehr viel von ihm wissen, und auch die Männer von Wilder’s Hollow sehen ihn über die Schulter an. Doch dann taucht Charlie mit einem mysteriösen Gegenstand im Dorf auf, einem großen Glas, in dem ein unbestimmbares Präparat, ein graues, schleimiges „Ding“, vor sich hindämmert. Abend für Abend hocken die Leute von Wilder’s Hollow nun in Charlies Wohnzimmer und spekulieren über das merkwürdige Wesen im Glas – sehr zum Verdruss von Thedy, die alles daran setzt, hinter dessen Geheimnis zu kommen. Aber das hätte sie lieber lassen sollen …

https://poddtoppen.se/podcast/1211763248/ndr-horspiel-box/das-glas

„Der Wind“: Natürlich weiß Herb Thompson, dass sein weitgereister Freund Allin kein Spinner ist. Doch seit Allin im Himalaja das „Tal der Winde“ entdeckt und darüber ein Buch geschrieben hat, glaubt er sich von allen mögliche Winden verfolgt: von Stürmen, Orkanen, Taifunen. Und gerade an diesem Abend, an dem die Thompsons Gäste erwarten, muss Allin mit seinen dramatischen Telefonanrufen immer wieder stören. Der Wind schleiche um sein Haus herum, belagere und bedrohe es geradezu. Einfach lächerlich, findet Thompsons Frau. Bis dann plötzlich die Telefonverbindung abreißt …

https://poddtoppen.se/podcast/1211763248/ndr-horspiel-box/der-wind

Read Full Post »

SRF 1 – Freitag, 6. Januar 2023 um 20:00 Uhr

Am Tag seines 90. Geburtstages ist der grossartige Darsteller Emil Steinberger bei einem satirischen Gipfeltreffen mit Joachim Rittmeyer zu erleben. Sie bilden das Zentrum eines Hörspiels, welches faktentreu die absurden Versuche der Schweiz im kalten Krieg nachzeichnet, zur Atommacht aufzusteigen.


«Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben», so heisst der Kultfilm von Stanley Kubrick aus dem Jahr 1964. Er handelt vom Kalten Krieg, der Atombombe und einem geistesgestörten General der US Air Force. Die ernst und warnend gemeinte Satire endet mit der Vernichtung der Menschheit. (Hördat) Hörbar:

https://www.srf.ch/audio/hoerspiel/projekt-matterhorn-von-randulf-lindt?id=12293716

Read Full Post »

J.R.R. Tolkiens weltberühmter Fantasy-Klassiker: Der Herr der Ringe. Ein Ring voller Zauber, geschmiedet von einer bösen Macht, hat die Harmonie von Mittelerde zerstört. Herrscher werden zu Tyrannen, Menschen zu bösen Geschöpfen. Ein Krieg steht unmittelbar bevor. Hobbit Frodo Beutlin soll den Ring dorthin zurückbringen, wo er geschmiedet wurde, und ihn vernichten.

https://www.ardaudiothek.de/sendung/j-r-r-tolkien-der-herr-der-ringe-fantasy-hoerspiel-klassiker/12197351/

Read Full Post »

Der Hörspielsammler – Science

Die Robotermärchen sind eine Sammlung von Erzählungen des polnischen Autors Stanisław Lem aus dem Jahr 1964. Sie handeln von klassischen Märchenthemen, mit dem Unterschied, dass alle handelnden Personen Roboter sind. Die Menschen werden in den Geschichten nur am Rande und sehr nebulös erwähnt. In Lems Geschichte von der Überwindung des Bleichlings ist das Anstößige ein „schlaffes Wesen“ mit „Gesichtsloch“, das sich von Schmierigem ernährt und bis zum Rand voll Tücke steckt. An den Hof des Roboterkönigs Schlagnot wird so ein „Homus“ gebracht, um dort ausgestellt zu werden. Auf arglistige Weise bringt der Bleichling den Gehirnschlüssel der Königstochter an sich und erpresst damit seine Freilassung; den Schlüssel nimmt er mit, anstatt ihn beim Abflug wieder herzugeben. Also muss der König, dessen geliebtes Kind abgeschaltet vor sich hin rostet, ein paar Konquistadorentemperamente aussenden, die dem wabbligen Grauen nachsetzen. Der ausgelobte Preis ist Märchenstandard: Wer den Schlüssel zurückbringt, erhält die Prinzessin zur Frau. Die Kühnsten, Klügsten, Stärksten und Ausdauerndsten scheitern, bis endlich Erg Selbsterreg am Hof erscheint und behauptet, über den Bleichling gesiegt zu haben.

Read Full Post »

Older Posts »