Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Essay’

SWR2 Essay _ In den 70er-Jahren des vergangenen Jahrtausends versuchte der Redakteur des Radio-Essays, Helmut Heißenbüttel, zusehends, jüngere Autoren für seinen Sendeplatz zu gewinnen. Dazu gehörte auch der knapp 30-jährige Ralf Thenior. Der war ein großer Fan des amerikanischen Musikers, Lyrikers und Zappa-Intimus Captain Beefheart – und so machte er, für die erstaunten Ohren des hochkulturellen Publikums, eine Sendung über ihn. Ein ungewöhnlicher Radio-Essay ist dabei herausgekommen.

 https://www.swr.de/swr2/doku-und-feature/old-fart-at-play-swr2-essay-2022-04-10-100.html

Read Full Post »

Werden Frauen das Schachspiel erobern?

Schach ist das Spiel der Männer. Oder doch bald nicht mehr? Zumindest das Schachspiel selbst erlebt einen unglaublichen Boom: Serien wie „Das Damengambit“ faszinieren das Publikum ebenso wie die Neuverfilmung der „Schachnovelle“. – Von Louisa Thomas 

Essay

https://www.deutschlandfunk.de/damenfluegel-werden-frauen-das-schachspiel-erobern-100.html

Read Full Post »

Günther Anders, der unerbittliche Kritiker der Technik- und Medienwelt, war nicht nur ein leidenschaftlicher Musikliebhaber, sondern auch ein professioneller Musikschriftsteller. Anders interessiert die Position des Rezipienten von Musik; in seiner groß angelegten Arbeit „Philosophische Untersuchungen über musikalische Situationen“ bemängelt er, dass die subjektive Seite des Musikhörens meistens vernachlässigt werde. Für ihn gleicht jede musikalische Hörsituation einem erfüllten Zeitraum, der den Menschen fähig werden lässt, sich in eine neue Dimension seiner Selbst umzugestalten.

https://www.ardaudiothek.de/episode/swr2-essay/verwandlungskunst-guenther-anders-als-musikschriftsteller/swr2/10406629/

Read Full Post »

„Radio muss frei bleiben. Alles muss erlaubt sein“ – Essay von Schorsch Kamerun

Schorsch Kamerun ist Gründungsmitglied und Sänger der Hamburger Band «Die Goldenen Zitronen» sowie Mitbegründer des Hamburger «Golden Pudel Club». Er ist Theaterregisseur und -autor – und er arbeitet als Hörspielautor. Er hat für uns über die Bedeutung des Radios nachgedacht und sagt: „Das Radio muss frei bleiben. Alles muss erlaubt sein.“

https://swr2.app/s/radio-muss-frei-bleiben-alles-muss-erlaubt-sein-100

Read Full Post »

Helmut Heißenbüttel war literarischer Experimentator, Lyriker und Büchner-Preisträger. Seinen Lebensunterhalt allerdings verdiente er zwischen 1959 und 1981 als Redakteur des „Radio-Essays“ beim Süddeutschen Rundfunk. Diese Tätigkeit war bei weitem unglamouröser, als man sich das gemeinhin vorstellt …

Michael Lissek, aktueller Essay-Redakteur, hat sich tief ins Archiv gegraben und einen Material-Essay zusammengetragen, der Briefe an Arno Schmidt und Jean Amery ebenso beinhaltet wie die Bestellung von Tesafilm. Das Funkhaus: Ein seltsamer Ort …

https://www.swr.de/swr2/doku-und-feature/hoffentlich-bekommen-sie-ein-schlechtes-gewissen-beim-ansichtigwerden-meines-namens-helmut-heissenbuettel-im-buero-swr2-essay-2022-03-20-100.html

Read Full Post »

Essay und Diskurs im Deutschlandfunk

Wenn es das Sichtbare gibt, muss es das Unsichtbare geben, das galt und gilt in allen Kulturen für ausgemacht. Mit der Pandemie hat das, was sich der menschlichen Wahrnehmung entzieht, neue Aktualität gewonnen. Die Wirklichkeit steckt noch voller Geheimnisse und Ungewissheiten. Von Thomas Palzer

https://www.ardaudiothek.de/episode/essay-und-diskurs-deutschlandfunk/philosophische-ueberlegungen-99-prozent-des-universums-sind-unsichtbar-doch-das-unsichtbare-ist-da/deutschlandfunk/95091162/

Read Full Post »

Seit Brian Eno und seinem Album Ambient 1: Music for Airports von 1978 entwickelte sich das Genre der Ambient Music. Seither erfährt das traditionelle Komponieren mit der Ambient Music eine einschneidende Sinn- und Schwerpunktverschiebung. Es geht um Hörraumkonstrukte, um akustische Neuschöpfungen individueller Umgebungsrealitäten.

https://www.swr.de/swr2/programm/podcast-swr2-essay-100.html

Read Full Post »

Fritz Martinis Essay über Schillers „Wallenstein“ anlässlich des Schiller Jahres 1955 und der SDR-Hörspielfassung von Leopold Lindtberg.

https://www.swr.de/swr2/hoerspiel/schillers-wallenstein-seine-menschliche-und-kuenstlerische-probleme-100.html

Read Full Post »

Wie viel von der Arbeit eines Gärtners eigentlich Vernichtungswerk ist, zeigt sich, wenn man seine Werkzeuge im Schuppen ansieht: Hacken und Scheren, Beile und Sägen … Es genügt eine kurze Zeitspanne ihrer Nichtbenutzung und das Leben, auf dessen Ausmerzung die Sichtbarkeit des Gebildes „Garten“ beruht, entfaltet sich. Gräser und Disteln sind plötzlich wieder da und behaupten ihren Platz, nehmen Brokkoli und Wirsing, Buchsbäumen und Malven die Luft zum Atmen.

https://www.swr.de/swr2/doku-und-feature/idyllen-und-katastrophen-swr2-essay-2022-02-27-100.html

Read Full Post »

Older Posts »