Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Psychologie’ Category

»…Es krassirt ein entsetzlicher Müßiggang. – Müßiggang ist aller Laster Anfang. – Was die Leute nicht Alles aus Langeweile treiben! Sie studiren aus Langeweile, sie beten aus Langeweile, sie verlieben, verheirathen und vermehren sich aus Langeweile und sterben endlich an der Langeweile und – und das ist der Humor davon – Alles mit den wichtigsten Gesichtern, ohne zu merken warum, und meinen Gott weiß was dabei. Alle diese Helden, diese Genies, diese Dummköpfe, diese Heiligen, diese Sünder, diese Familienväter sind im Grunde nichts als raffinirte Müßiggänger…« – Georg Büchner, Leonce und Lena

Advertisements

Read Full Post »

Viele Topmanager hätten keinerlei Privatleben und seien «emotionale Krüppel», sagt der deutsche Psychiater Christian Peter Dogs . Sie sollten sich öfter mit sich selbst beschäftigen.

Vor knapp zwei Wochen hat der Chef einer grossen Schweizer Versicherung Suizid begangen. Was geht Ihnen als Psychiater und Coach von Führungskräften durch den Kopf, wenn Sie eine solche Nachricht lesen?

Ich denke in solchen Fällen: Da hat wieder einer zu lange weggeschaut. Je höher jemand aufsteigt, desto dicker wird sein Fell – und desto weniger weiss er von seinen Gefühlen. Und das, was er wissen könnte, verdrängt er meist aus guten Gründen. Denn der Preis, den die Topmanager für ihre Karriere zahlen, ist enorm…

https://www.derbund.ch/schweiz/je-hoeher-jemand-aufsteigt-desto-weniger-weiss-er-von-seinen-gefuehlen/story/18848893

Read Full Post »

Deutschlandfunk Kultur, 12.01.2019 – Von Tobias Barth, Lorenz Hoffmann und Hartmut Schade

Vor 100 Jahren, im Januar 1919, verhört ein Freikorpsoffizier in Berlin zwei Gefangene: die prominenten Führer des Spartakus-Aufstandes. Der anschließende Doppelmord an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht beendet die Revolte. Bis heute wird ihrer als Märtyrer gedacht.

Read Full Post »

Vincent van Gogh: Ein Gefangener der zur Einsamkeit verurteilt ist, den man hindern würde zu arbeiten, würde auf die Dauer, zumal, wenn es zu lange dauert, die Folgen davon spüren, ebenso gewiss wie einer, der zu lange Hunger gelitten hat. Genau wie jeder andere Mensch habe ich das Bedürfnis nach den Banden der Freundschaft.

Read Full Post »

Wir wissen, was es bedeutet, wach zu sein oder zu schlafen. Diese beiden Bewusstseinszustände durchleben wir jeden Tag aufs Neue. Was viele nicht so genau kennen: Meditation, Trance und Hypnose. Das sind Zustände dazwischen, die eigenen Gesetzen folgen, was sich auch im Gehirn zeigt.

Von Veronika Bräse. – Trance, Meditation, Hypnose: Das klingt nach Hokuspokus. Aber hätten Sie gewusst, dass Sie selbst in einen solchen Zustand verfallen – etwa beim Lesen oder im Kino? BR

Read Full Post »

Deutschlandfunk Essay und Diskurs, 09.12.2018 – Melancholie ist in der dunklen Jahreszeit ein weit verbreitetes Thema. Wir machen es auch zum Thema, aber anders: Johannes Ullmaiers essayistischer Vortrag zur Melancholie versucht es mit dem Weltgehirn Wikipedia aufzunehmen.

Read Full Post »

Rolf Dieter Brinkmann: Er merkte, wie sie ihm zuhörte, und dieses, das sie ihm zuhörte, war so zufällig, empfand er. Es war für sie jetzt wahrscheinlich dasselbe reden wie immer; ein Reden von ihm, das sie gewohnt war, das sie beide erschöpfte.

Read Full Post »

Older Posts »