Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Natur’

Schmuddelwetter, Kälte, nichts los in der Natur? Es gibt (mindestens) einen Grund, trotzdem rauszugehen. Eine kleine Hymne an die immergrünen Multitalente der Pflanzenwelt – Von 

https://www.riffreporter.de/de/umwelt/moose-entdecken-bestimmen-winter-faszination-schoenheit-nutzen-oekologie

Die Natur liegt nicht komplett im Winterschlaf. Jetzt ist die beste Zeit, eine Artengruppe zu entdecken, die in ihrer Mehrheit ganzjährig präsent ist, aber meist übersehen, achtlos mit Füßen getreten oder gar mit Gift und Hochdruckreiniger bekämpft wird: Moose.

Read Full Post »

Deutsches Volkslied etwa um 1467 entstanden / Rezitation: Matthias Habich 

Read Full Post »

A1a. Alauda Arvensis (Eurasian skylark); [00:34] A1b. Oriolus Oriolus (Eurasian golden oriole); [01:02] A1c. Luscinia Megarhynchos (common nightingale); [02:14] A2a. Parus Majos (great tit); [03:39] A2b. Emberiza Citrinella (yellowhammer); [05:32] A3a. Zonotrichia Querula (Harris’s sparrow); [06:00] A3b. Cuculus Saturatus (Himalayan cuckoo); [06:18] A3c. Upupa Epops (Eurasian hoopoe); [06:38] A3d. Nestor Notabilis (Kea parrot); [06:54] A3e. Sitta Europaea (Eurasian nuthatch); [07:17] A3f. Larus Ridibundus (black-headed gull); [07:41] …

Read Full Post »

Read Full Post »

Franz Werfel: Im allgemeinen merkt sich der Stadtmensch die Bäume nicht, die an seinen Wegen wachsen. Mir aber war`s, als erkannte ich sie alle, und sie alle erkannten mich. Mein Fuß ging auf einem schwingenden Bogen, so weich wie nirgends anders auf der Welt. Ein wollüstig gefederter Boden war`s, ein dürrer, duftender Sumpf, denn auf den entfernteren Pfaden und Labyrinthen des Parks blieb das Fall-Laub liegen und bildete Jahresschichten. Überall öffneten sich Durchblicke, Gänge, Stollen, ins malachitne Bergwerk gesprengt. Manchmal war`s wie ein langer Basar des Schweigens, in den das unbewegte Gezweig mit ausgestreckten Händen hineingriff und verschiedenfarbige Sorten von Stille feilbot. Immer wieder gelangte ich zu den beiden Weihern, zu diesen stehenden Wassern meiner ertrunkenen Kindheit, mit ihren giftigen Überzügen aus kupferigen Grünspan. In diesen Überzügen klafften jähe Löcher voll gurgelnden Schwarzwassers auf, in dem sich große Kaulquappen und winzige Fische tummelten wie verrückt. (Notiz, Zettel, …)

Read Full Post »

Read Full Post »

Read Full Post »

kazephoto _ 4 K 癒しの自然風景

Read Full Post »

This is the most silent ambience I’ve recorded to date. Captured in an old growth forest in the White Mountains National Forest during Autumn, there are no sounds other than gentle wind blowing through the trees.

Read Full Post »

Older Posts »