Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Photographie’

Bereits seit 1884 gibt es den alten botanischen Garten in Kiel in der Nähe der Kunsthalle. Das Areal umfasst ca. 2,5 ha und bietet allerlei exotische Gewächse. Nebenbei ist der Besuch kostenlos und draußen und damit auch in Pandemie-Zeiten möglich und vor allem eine willkommene Abwechslung. Die Natur beginnt sich zu dieser Jahreszeit gerade richtig zu entfalten und etliche Sträucher sind bereits in voller Blüte (z.B. japanische Zierquitte, Felsenbirne und Sternmagnolie). Die japanischen Ahorne entrollen ihre zarten Blätter und die beeindruckend gewachsenen Rhododendren sind kurz davor die Blütenknospen zu öffnen.

Read Full Post »

Read Full Post »

Die französische Fotografin und Autorin Claude Cahun (1894-1954) war Meisterin der Selbstinszenierung und Maskerade. Ihr Lebensprojekt: Die Auflösung festgelegter Kategorien, die Erforschung von Differenz und die Lust am Spiel mit dem eigenen Ich. radioWissen

Read Full Post »

Von ganz persönlichen Storys bis zu globalen Dynamiken bieten diese Bilder kleine Einblicke in große Geschichten.

Jeden Tag veröffentlichen wir Fotografien von Menschen, Tieren und Landschaften aus aller Welt. Hinter jedem dieser Bilder steckt eine Geschichte, die es sich zu entdecken lohnt.

Read Full Post »

http://netskater.net/

Read Full Post »

Stop Painting: Wo stehst du mit deiner Kunst, Kollege?

Ab heute ist die Malerei tot. Das sagte der französische Historienmaler Paul Delaroche, als er um das Jahr 1840 zum ersten Mal eine Fotografie sah. Was sollte die Malerei jetzt noch? Rund 20 Jahre später prangerte Charles Baudelaire die Folgen der Fotografie für die französische Kunst an: Sie habe schwer zur Verarmung des Genialen beigetragen. Und so ging es weiter bis heute, 150 Jahre lang, mal war es die Industrialisierung, die Kritiker für den Tod der Malerei verantwortlich machten, mal die Abstraktion, dann wieder der Spätkapitalismus, in dem das Gemälde die perfekte Warenform annahm. Die Künstlerin Niki de Saint Phalle griff irgendwann zum Gewehr und schoss auf die Leinwand…,.. Zeit.de

Read Full Post »

Der legendäre Fotograf Elliott Erwitt prägte die Geschichte der Fotografie mit seinen Aufnahmen von Kinostars, Präsidenten, Päpsten – und von Hunden. Legendär sind auch der Humor und die Selbstironie des Bildkünstlers. 

Read Full Post »

Die Natur bietet im Herbst eine Show, die von keiner anderen Jahreszeit übertroffen wird. Häufige Regenschauer verstärken die Farben und der Wind sorgt für einen ganz besonderen Rhythmus. Dunst und Nebel werden zu Leinwänden aus Weiss und Grau, die mit den Farbmustern der sich färbenden Herbstblätter kontrastieren.

Der Herbst ist die Jahreszeit, die die Sinne am meisten anregt. Er lässt uns über das Leben nachdenken“, sagt der niederländische Natur- und Landschaftsfotograf Theo Bosboom. „Aber da es so eine charmante Zeit ist, wird es sehr schwierig, etwas zu schaffen, das man noch nie zuvor gesehen hat.“ – de.canon.ch

Read Full Post »

Ein See auf dem Gelände des ehemaligen Stahlwerks Phoenix-Ost

Sanfte Wellen plätschern ans Ufer des PHOENIX Sees, ein kleines Segelboot fährt den Hafen an der Hörder Burg an. Auf der bei dem schönen Ausflugswetter sehr belebten Promenade haben die meisten Besucher ein Eis in der Hand oder sitzen vor den Restaurants und Cafés unter großen Sonnenschirmen oder den noch jungen Platanen. Man nutzt die Bänke und schaut sich die unzähligen Sternchen an, die die Sonne auf das Wasser zaubert. Auf den Liegewiesen und den Seebalkonen und Stegen bräunen sich die einen, andere lesen, während die Kleinsten auf den Spielplätzen toben und vereinfachte Modelle der schönen Hörder Burg am Hafen aus Sand backen.

Eine kleine Oase der Ruhe und Erholung, aber auch des Sports ist der etwa 24 ha große See mit einer Länge von 1,2 km und einer Breite von ca. 320 m geworden. – https://www.ruhrgebiet-industriekultur.de/phoenixsee.html

Read Full Post »

Older Posts »