Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Photographie’

Bei diesen Beiträgen werde ich sowohl von der gesamten Tour, als auch zu den Teiletappen Karten beifügen, damit ihr immer genau wisst wo wir uns befinden. So hoffe wir, dass ihr uns bei unserer erlebnisreichen Reise begleiten könnt. Es wird ein Mehrteiler werden, von dem ich noch nicht genau weiß wie viele Teile es geben wird. Von jeder Etappe ist mindesten ein Beitrag geplant, was vermutlich nicht ausreichen wird. Mit meiner Kamera begleitet ihr uns auf Fahrradtouren , wir nehmen euch mit auf verschiedene Stadtbummel …

https://wordpress.com/read/feeds/74725221/posts/3752123306

 

Read Full Post »

Read Full Post »

Read Full Post »

Bereits seit 1884 gibt es den alten botanischen Garten in Kiel in der Nähe der Kunsthalle. Das Areal umfasst ca. 2,5 ha und bietet allerlei exotische Gewächse. Nebenbei ist der Besuch kostenlos und draußen und damit auch in Pandemie-Zeiten möglich und vor allem eine willkommene Abwechslung. Die Natur beginnt sich zu dieser Jahreszeit gerade richtig zu entfalten und etliche Sträucher sind bereits in voller Blüte (z.B. japanische Zierquitte, Felsenbirne und Sternmagnolie). Die japanischen Ahorne entrollen ihre zarten Blätter und die beeindruckend gewachsenen Rhododendren sind kurz davor die Blütenknospen zu öffnen.

Read Full Post »

Read Full Post »

Die französische Fotografin und Autorin Claude Cahun (1894-1954) war Meisterin der Selbstinszenierung und Maskerade. Ihr Lebensprojekt: Die Auflösung festgelegter Kategorien, die Erforschung von Differenz und die Lust am Spiel mit dem eigenen Ich. radioWissen

Read Full Post »

Von ganz persönlichen Storys bis zu globalen Dynamiken bieten diese Bilder kleine Einblicke in große Geschichten.

Jeden Tag veröffentlichen wir Fotografien von Menschen, Tieren und Landschaften aus aller Welt. Hinter jedem dieser Bilder steckt eine Geschichte, die es sich zu entdecken lohnt.

Read Full Post »

http://netskater.net/

Read Full Post »

Stop Painting: Wo stehst du mit deiner Kunst, Kollege?

Ab heute ist die Malerei tot. Das sagte der französische Historienmaler Paul Delaroche, als er um das Jahr 1840 zum ersten Mal eine Fotografie sah. Was sollte die Malerei jetzt noch? Rund 20 Jahre später prangerte Charles Baudelaire die Folgen der Fotografie für die französische Kunst an: Sie habe schwer zur Verarmung des Genialen beigetragen. Und so ging es weiter bis heute, 150 Jahre lang, mal war es die Industrialisierung, die Kritiker für den Tod der Malerei verantwortlich machten, mal die Abstraktion, dann wieder der Spätkapitalismus, in dem das Gemälde die perfekte Warenform annahm. Die Künstlerin Niki de Saint Phalle griff irgendwann zum Gewehr und schoss auf die Leinwand…,.. Zeit.de

Read Full Post »

Older Posts »