Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Z E N’ Category

Zeit für Ruhe – Zeit für Zen

Seit mehr als 25 Jahren laden die Zenklausen herzlich ein zur Meditation, Einkehr und Stille, Muße und Zen, Achtsamkeit und Ruhe sowie sprirituelle Bildung. Hier können Sie die Natur noch als Lehrerin im ständigen Wechsel des Lebens erleben. An diesem Ort trägt der Eifelwind Ihre Sorgen davon. Der Eifelwald empfängt Sie zu jeder Jahreszeit mit seiner Gelassenheit. Der Mond am klaren Sternenhimmel erleuchtet die Dunkelheit des Daseins. In dieser Abgeschiedenheit ermöglichen Ihnen die ZENKLAUSEN die Erfahrung Ihrer eigenen Wesensnatur in der metaphysischen Stille zu erleben.

http://www.zenklausen.com/

Advertisements

Read Full Post »

Yan Bing (gestorben 1212) wurde als der Laie Ruru bekannt, obgleich er wohl auch Dharma-Erbe von Dahui Zonggao (1089-1163) war. Damit steht er in der Linji-Tradition, die an einen entscheidenden Moment des Erwachens glaubt, dem in der Regel ein großer Zweifel im Sinne einer tiefen existentiellen Verunsicherung vorausgeht, die sich mit einem gewissen Streben nach Erleuchtung paart. In einer mehreren Hundert Seiten langen Schrift (Ruru jushi lulu) und einem kürzeren und ergänzenden Holzschnitt, die von ihm überliefert sind, legt er nicht nur Wert auf die Meditation und die Kontemplation über huatou, sondern – in absteigender Reihenfolge – auch auf das Einhalten buddhistischer Gebote, das Kultivieren von Verdienst und das Streben nach der Wiedergeburt in Amitabhas Reinem Land…,… der-asso-blog.blogspot.com

Read Full Post »

Wenn dein Bogen zerbrochen ist

und du hast keine Pfeile mehr,

dann schieße!

Schieße mit deinem ganzen Sein!

unbekannter japanischer Meister

Read Full Post »

Folgt während Zazen nicht euren Gedanken. Richtet eure Aufmerksamkeit immer wieder auf euren Körper. Neigt das Becken gut nach vorne und drückt die Knie fest auf den Boden. Denkt daran, dass die Neigung des Beckens von der richtigen Höhe des Zafus (Sitzkissen) abhängt. Der Bauch ist entspannt. Das Körpergewicht ruht auf dem Zafu und den Knien und gibt der Haltung Stabilität. Wir sind gut im Boden verwurzelt. Von dieser Grundlage aus strecken wir die Wirbelsäule und den Nacken, als wollten wir den höchsten Punkt des Kopfes in den Himmel recken. Auf diese Weise lassen wir alle Spannungen im Rücken los. Das Kinn ist zurückgezogen, so dass wir eine starke Energie im Nacken spüren können, die das Gehirn stimuliert und die Wachsamkeit erhöht. Die Schultern sind völlig entspannt und gesenkt. Auch das Gesicht ist entspannt, besonders die Kiefergelenke. Die Zunge liegt am Gaumen. Die Augen bleiben offen. Der Blick ruht vor uns auf dem Boden. Wir betrachten nichts Besonderes, wir sehen einfach, was vor uns ist, ohne den Blick willkürlich zu lenken. So stören die visuellen Objekte nicht die Konzentration… – zendoaachen.de/

 

Read Full Post »

Auszüge

Das Problem wurde nicht gelöst, sondern verblasste gegenüber einer neuen und stärkeren Lebensrichtung. Es wurde nicht verdrängt und unbewusst gemacht, sondern erschien bloß in einem anderen Licht und so wurde es auch anders. Was auf tieferer Stufe Anlass zu den wildesten Konflikten und zu panischen Affektstürmen gegeben hätte, erschien nun, vom höheren Niveau der Persönlichkeit betrachtet, wie ein Talgewitter, vom Gipfel eines hohen Berges aus gesehen … (33)

Read Full Post »

Werner Penzel verbrachte mehrere längere Aufenthalte in dem japanischen Zen Kloster Antai-ji, nördlich von Kobe auf einem schwer zugänglichen Hochplateau gelegen. Er näherte sich dem Ort gemeinsam mit den Musikern Fred Frith und Ikue Mori in freien Improvisationen und ließ seine Erfahrungen in ein Hörstück und in ein Filmprojekt münden. – br.de/mediathek

Read Full Post »

In diesem Buch treten Wolf Singer, einer der weltweit führenden Hirnforscher und streitbarer Bezweifler der Willensfreiheit, und
Matthieu Ricard, Molekularbiologe, buddhistischer Mönch und Bestsellerautor, in einen Dialog über Kernfragen unserer Existenz – über Glück, Selbstkontrolle und die Macht von Gefühlen.- Leseprobe

glanzundelend.de

Read Full Post »

Older Posts »