Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Film’

Read Full Post »

Godard sagte einmal: „Kunst ist das, was uns erlaubt, uns umzudrehen und Sodom und Gomorrha zu sehen, ohne zu sterben.

Es heißt oft, im Augenblick des Todes würde unser Leben wie im Zeitraffer vor unserem inneren Auge vorbeiziehen. So ähnlich zieht sich hier alles, als ginge es um das Kino als Person, durch Godard hindurch, der in dem Moment, da das Kino als Kunst stirbt, diese unaufhaltsame Flut aus vorhandenen, verdichteten und aufeinanderprallenden Bildern auslöst. Es ist der Moment, in dem das Kino seinem einstigen Ruhm begegnet (Hitchcock wird als „größter Schöpfer der Form des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet) und sich mit seinen Niederlagen konfrontiert sieht (es hat nicht vermocht, die Vernichtungslager zu filmen, das schwarze Loch oder der blinde Fleck des Kinos: „Das Vergessen der Vernichtung ist Teil der Vernichtung“).

https://monde-diplomatique.de/artikel/!249411

In Gedenken an den verstorbenen, großen Regisseur Jean-Luc Godard zeigt ARTE seine Meisterwerke. – Die Ehe zwischen Drehbuchautor Paul (Michel Piccoli) und seiner schönen Frau Camille (Brigitte Bardot) zerbricht während der Dreharbeiten zu dem „Odysseus“-Film von Regisseur Fritz Lang (gespielt von Fritz Lang).

https://www.arte.tv/de/videos/018170-000-A/die-verachtung/

Read Full Post »

Einer der letzten großen Pioniere des Kinos, einer jener, die man mit Fug und Recht „Avantgarde“ nennen konnte, ist nun tot: Jean-Luc Godard. Ich habe seine Filme geschätzt und geliebt, egal ob jene „Geschichte(n) des Kinos“, ob den Gangster-und-Paris-Film „Außer Atem“ mit seiner atemlosen Kameratechnik und vor allem den heiter-kritisch-tragischen Film „Masculin-Feminin. Die Kinder von […]

Zum Tod von Jean-Luc Godard. Fragment und Lust: jene Kraft der Bilder — AISTHESIS

Read Full Post »

Eine Lange Nacht über Ingmar Bergman 

Deutschlandradio Kultur – Samstag, 10. September 2022 um 00:05 Uhr

Von Markus Metz und Georg Seeßlen

Ingmar Bergman war nicht nur der radikale Filmautor, der nach ein paar Beiträgen zur frühen europäischen Nachkriegsklassik wie „Wilde Erdbeeren“ und „Das siebte Siegel“ mit „Das Schweigen“ einen der größten Skandale der Kinogeschichte auslöste und danach zum unerbittlichen Chronisten der Beziehungs- und Gefühlskatastrophen bürgerlicher Menschen wurde. Er war zugleich ein Erneuerer des Theaters, der die Arbeit mit den Schauspielern auf ein anderes Niveau brachte.

Schließlich war Bergman auch ein Autor von Rang, der seine eigenen Erinnerungen als Buch wie als Film poetisch gestaltete. Bergman hat sich selbst und seine Emotionen im richtigen Leben stets verborgen, um beides allerdings umso mehr in seine Filme einfließen zu lassen. Zeit seines Lebens konnte er die Zurückweisung und Kälte seiner Eltern nicht verwinden. Für seine eigenen Kinder wurde er dabei selbst zum großen Abwesenden. (Hördat)

Hörbar: https://www.deutschlandfunkkultur.de/ingmar-bergman-filme-100.html

Read Full Post »

Lars-von-Trier-Serie „Riget – Exodus“

Mit Mikael Persbrandt, Lars Mikkelsen und Udo Kier…

Als Anfang der 90er David Lynchs Serie „Twin Peaks“ das Fernsehen revolutionierte, inspirierte das viele Nachahmer. Während in den USA die Mystery-Serien wie „Akte X“ boomte, erschuf Lars von Trier in Dänemark die unheimliche wie absurde Krankenhausserie „Riget“, in Deutschland „Hospital der Geister“ oder einfach nur „Geister“. Zwei Staffeln erschienen zwischen 1994 bis 1997. Dann starben einige Darsteller und die Story wurde nie zu Ende erzählt. Ähnlich war es auch beim Vorbild „Twin Peaks“, das nach zwei Staffeln abgesetzt wurde.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/riget-exodus-geister-trier-100.html

Watch the first clip from from critically acclaimed Danish director Lars von Trier’s highly anticipated cult series THE KINGDOM EXODUS. Domestic release in fall 2022

Read Full Post »

Erinnerungen eines Extremfilmemachers

Werner Herzog im Gespräch mit Susanne Burg

Kurz vor seinem 80. Geburtstag hat Filmemacher Werner Herzog seine Erinnerungen in Buchform vorgelegt. Im Gespräch spricht er über Risikobereitschaft und Wahrheitsfindung. Herzog ist weiterhin voller Tatendrang.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/werner-herzog-jeder-fur-sich-gott-gegen-alle-erinnerungen-100.html

Read Full Post »

HERZOG

Das Werk des Filmemachers Werner Herzog ist spektakulär und vielfältig und in seinem Geburtsland noch immer zu wenig bekannt. In diesem Porträt aus dem Jahr 2012 versammelt die Autorin Filmbilder, die einem nicht mehr aus dem Kopf gehen. – Feature von Beate Becker

https://www.hoerspielundfeature.de/werner-herzog-film-biografie-100.html

Read Full Post »

Experimental film made with the MidJourney text-to-image AI. The text to generate the images for this film is taken from a GAN short film i am working on currently. That text is a collage of several intertitles taken from silent films which i use as dataset for my GAN film. With those intertitles i composed a new narrative. Curious, what MidJourney might make of the intertitle texts, I used them as prompts to make this silent film homage, adding style cues like „silent movie“ and „35mm film“. The sound is a chopped up, edited version of freesound 571168.

Der Text, der die Bilder für diesen Film generiert, stammt aus einem GAN-Kurzfilm, an dem ich derzeit arbeite. Dieser Text ist eine Collage aus verschiedenen Zwischentiteln aus Stummfilmen, die ich als Datensatz für meinen GAN-Film verwende. Mit diesen Zwischentiteln habe ich eine neue Erzählung komponiert. Neugierig, was MidJourney aus den Zwischentiteln machen würde, benutzte ich sie als Anregung, um diese Stummfilm-Hommage zu schreiben und fügte Stilmerkmale wie „Stummfilm“ und „35mm Film“ hinzu.
anna malina

Read Full Post »

The term ‚Overview Effect‘ was coined in 1987 by Frank White, who explored the theme in his book ‚The Overview Effect — Space Exploration and Human Evolution.‘

Music by Lee Rosevere

Read Full Post »

Older Posts »