Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Kultur’ Category

„Es ist nicht unstatthaft, sich eine Epoche vorzustellen, und zwar eine Epoche, von der wir nicht allzu weit entfernt sind, in der sich die Menschheit, um ihr Überleben zu sichern, reduziert findet auf dem Rückzug von jedem weiteren „Geschichte machen“ und sich darauf beschränkt, vorgezeichnete archetypische Handlungen zu wiederholen; sich bemühen wird, jede spontane Geste als sinnlos und gefährlich zu vergessen, die „gesellschaftliche“ Konsequenzen nach sich ziehen könnte. Es wäre sogar interessant, die unhistorische Lösung künftiger Gesellschaften mit den paradiesischen oder eschatologischen Mythen des Goldenen Zeitalters am Beginn oder am Ende der Welt zu vergleichen.“

Read Full Post »

It took a bit longer for the youth rock revolution to hit German televisions compared to the United States–where American Bandstand was already in existence pre-Elvis–and the United Kingdom, where Oh Boy debuted in 1958 as that country’s first pop show. But when German television premiered Beat Club in September 1965, it would profoundly change the culture.

The show took its visual cues from both the UK–with its London Underground-aping logo–and the US, with its go-go dancers. It even borrowed some of its hosts from across the Channel, like Dave Lee Travis, who was working at pirate station Radio Caroline at the time.- openculture

Read Full Post »

Die Angst lässt das Qi absteigen. Bei Kindern zeigt sich das häufig in Bettnässen – durch eine Ängstlichkeit oder Unsicherheit provozierende Familiensituation hervorgerufen. Beim Erwachsenen bringen Angst und ängstliche Unruhe das Qi häufig zum Aufsteigen, nicht zum Absinken. Oft kann eine längerfristige Situation von Ängstlichkeit ein Leere-Feuer der Niere induzieren, das zum Kopf emporsteigt und trockenen Mund, Wangenrötung, geistige Unruhe und Schlafstörungen verursacht. (Giovanni Macciocia, 262)

Read Full Post »

Read Full Post »

Wie dieser Stein

des hl. Michael

so kalt

so hart

so ausgetrocknet so widerständig

unbeseelt

so ganz und gar

.

Wie dieser Stein

ist mein Weinen

man sieht es nicht

.

Den Tod

büßt man

lebend ab

+

zeit.de

Read Full Post »

Antwort (teilweise wiedergegeben): Wenn wir den Lebenslauf eines Kindes vom ersten Tag der Geburt an von unserem Standpunkt aus überprüfen ( … im Grunde auch die Zeit vor der Geburt), finden wir eine ununterbrochene Kette von Einflüssen und Einwirkungen, die die Offenheit beeinträchtigen und die selbstständige Auseinandersetzung mit der Umwelt stören. Wir haben aber auch festgestellt (… bereits Seite 325), wie wenig alles Wissen über Erziehung und Verhalten hilft, wie wenig die besten Allgemein- und Fachkenntnisse helfen, solange es bei und zwischen den Erwachsenen nicht stimmt und die Erwachsenen ihre eigene Unsicherheit, Affektbereitschaft und Angst nicht bewusst zu bewältigen suchen. (fs) …

Heinrich Jacoby – Jenseits von Begabt und Unbegabt – Kursdokumente – Christians 2004

Read Full Post »

Read Full Post »

Older Posts »