Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Kunst’ Category

Werbeanzeigen

Read Full Post »

1-channel video, 18:48 min | music: Carps remix, Hieperdepiep & Onweer from Machinefabriek’s album Weleer, courtesy of Rutger Zuydervelt. This video clip shows a 3:10 minute excerpt from Curtain

http://www.sabine-buerger.de/curtain.html

Anne Chris Bakker & Sabine Bürger: Neander’s Hollow | 28. Sept – 18. Dez 2018 | Stadtmuseum Düsseldorf, Berger Allee 2, 40213 Düsseldorf

2:31 Min. Ausschnitt aus Neander’s Hollow (2017), 1-Kanal-Video, HD, 14:14 Min., S/W, Stereo Sound.

http://www.sabine-buerger.de/neanders-hollow_d.html

Read Full Post »

Seine Familie und er hätten sehr gern hier gelebt, aber er verlasse Berlin trotzdem, sagte er der Zeitung „Die Welt“: „Dieses Land braucht mich nicht, weil es so selbstzentriert ist.“ Deutschland habe keine offene Gesellschaft, führte er aus. Die Gesellschaft wolle offen sein, beschütze aber vor allem sich selbst. Ai Weiwei, der in China jahrelang unter Hausarrest stand, ergänzte, die deutsche Kultur sei so stark, dass sie nicht wirklich andere Ideen und Argumente akzeptiert. Es gebe kaum Raum für offene Debatten, kaum Respekt für abweichende Stimmen. – DLF

Read Full Post »

tumblr_pufm1p63gW1tlb56zo1_400

 

 

Read Full Post »

Read Full Post »

NEU – Hirnzirkus-Gedankenflüge – Von Klaus Buhlert. Heute um 18.30 Uhr im Deutschlandfunk Kultur. Zum Anhören hier: DLF Kultur

George Grosz legt den Finger in die Wunden der Weimarer Republik, reißt den Menschen die Masken herunter und legt ihre Fratzen frei. Wegen seiner kritischen Bilder wird er in den 20er-Jahren mehrfach angeklagt. Knapp drei Wochen bevor die Nationalsozialisten, nach der Machtübernahme Ende Januar 1933, sein Atelier und seine Wohnung stürmen, verlässt er zusammen mit seiner Frau und seinen zwei Kindern Deutschland. Lange Nacht

 

Read Full Post »

„Kunst verhält sich zur Schöpfung gleichnisartig. Die Freimachung der Elemente, die bildnerische Polyphonie, die Herstellung der Ruhe durch Bewegungsausgleich, hinter der Vieldeutigkeit steht ein letztes Geheimnis, und das Licht des Intellekts erlischt kläglich.“ (Paul Klee)

Klees ‚Pädagogisches Skizzenbuch’ von 1925 ist ein komprimiertes Dokument seiner ‚Bildnerischen Formlehre’ am Bauhaus Weimar 1921/22. Im Hörstück wird es zur dialogisch-bilderschaffenden Textebene. Inspiriert von den einzelnen Kapiteln, vom Punkt über die Linie zur Fläche, zum Mehrdimensionalen bis hin zur „unendlichen Bewegung“ im spektralen Farbkreis, entstehen polyphone Klang-Bilder einer Genesis.- DLF Kultur

Read Full Post »

Older Posts »