Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Yin Shih Tse’

(b) Der Meditierende muß sich nach innen wenden, damit alle falschen Gedanken von allen vergehen.

Wir sprachen über das Abstehen von der Gedankenentwicklung. Jedoch ist diese Absicht des Nicht-Denken-Wollens auch nur ein Gedanke. Aus diesem Grunde ist es weitaus besser, die Methode des Nach-innen-Wendens zu üben, oder wie man sie auch nennt: „Die Schau in das Innerste!“ (Innenschau). Schaut ein Mensch etwas an, dann sind seine Augen üblicherweise auf das äußere Objekt gerichtet. Um jedoch innere Objekte zu betrachten, kann man sie nicht nach innen kehren. Unsere Methode besteht darin, die Augen zu schließen, um die Aufmerksamkeit nach innen zu wenden und den Intellekt zu überwachen. Zuerst müssen wir uns über das Entstehen und Vergehen der Gedanken klar werden. Ensteht ein Gedanke, so betrachte man ihn, um ihn daran zu hindern, sich an Objekte zu verlieren. Auf diese Weise vergeht er. Entsteht ein zweiter Gedanke, so soll auch er betrachtet werden, damit er sich nicht verbeißt. Dann gehen die Gedanken langsam zu Ende…

Die Erkennnis, daß da Gedanken sind, ist der erste Schritt der Selbsterkenntnis. Durch die wiederholte Übung des Nach-innen-Wendens werden unsere Gedanken immer spärlicher, statt, wie man fälschlich meint, daß sie mehr werden. – (via Charles Luk)

Read Full Post »

Am Anfang stehen zwei wichtige Voraussetzungen: die Regulierung der Körperhaltung und die des Atems.

Über die Meditation

(a) Der Zustand des Geistes in der Meditation

Der Meditierende muss alles ablegen und sich hüten, Gedanken zu entwickeln. Denn das Feld unseres Intellektes ist wie ein Theaterstück und jeder Gedanke ein Schauspieler. Unsere Gedanken kommen und gehen unablässig, so wie die Schauspieler auf- und abtreten. Darum ist es sehr schwer, diesem Prozeß ein Ende zu bereiten. Gelingt es aber, die Aufmerksamkeit fest bei einem Punkt im Körper zu halten, dann kann die Kontrolle über den Denkprozeß ausgeübt werden. Und sofern die Konzentration fest auf das Schwerpunktzentrum (Dantian) im Körper gerichtet ist, wird alles Denken nach und nach ein Ende finden.

(via Charles Luk)

Read Full Post »