Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Wörterbuch’

Das Wort age (Alter, Wander) bedeutet ganz einfach „ein Zeitraum der Existenz“. Dieses Wort besitzt zum einen eine eigenartige Entstehungsgeschichte. Seine lateinische Wurzel ist aetas. Seine Form aticus, die „gehörig zu“ oder „entsprechend“ bedeutet, wurde bei einer Reihe von Begriffen als Endung benutzt: in silvaticus, „aus dem Wald“ (silva, silvae) und viaticus, „vom Weg“ (via). Später entwickelte sich aticus zu dem französischen Suffix age und silvaticus ging ins Englische als „savage“ und viaticus als „voyage“ ein. Age wurde zu einer häufigen Endung: language, village, marriage, postage usw.

Age, wenngleich es „ein Zeitraum der Existenz“ bedeutet, bezieht sich darüber hinaus auf das; was einen Zeitraum der Existenz charakterisiert. Wenn es zu einem Verb – to age – wird, bekommt es die Bedeutung von alt werden. Was, sollten wir uns fragen, bedeutet es, alt zu werden“?

Werbung

Read Full Post »

Ein Team um die Biologin Silke Voigt-Heucke hat ein »Wörterbuch der Nachtigall« erstellt – und Erstaunliches über den Gesang der kleinen Vögel herausgefunden. Geholfen haben bei der Forschung auch Handyaufnahmen. Ein Interview von Hilmar Schmundt

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/verhaltensbiologie-das-woerterbuch-der-nachtigall-umfasst-rund-2000-strophen-a-28933876-4c0a-42c8-b1bc-d84a43853658

Read Full Post »

Der Basler Philologe Johann Jakob Spreng hat sein Leben der Pflege der deutschen Sprache gewidmet. Mit einer Verspätung von 265 Jahren erscheint jetzt sein „Allgemeines deutsches Glossarium„. Von Hermann Unterstöger

Woran liegt es, dass sich weder im Grimm noch im Duden noch sonst wo Wörter wie „Barnfödsel“ (Kindbett), „ramps“ (hochbeinig) oder „Gemühtsfinsternisß“ (Schwermut) finden? Das liegt, zugespitzt gesagt, am Siebenjährigen Krieg. Diese Heimsuchung festigte nicht nur Preußens Machtstellung. Sie verhinderte indirekt auch, dass Johann Jakob Spreng sein großes Wörterbuch in Druck geben konnte, … SZ

Read Full Post »

Im plattdeutschen Wörterbuch finden Sie Begriffe von Ackerschnacker, Gattenpietscher oder Luushark bis zu schanfuudern und Witscherquast. 

Dat Wöörbook

In unser plattdüütsches Wöörbook künnt Se Utdrücke finnen vun Ackerschnacker, Gattenpietscher or Luushark bit to schanfudern un Witscherquast. Schrievt Se uns doch mol besünnere plattdüütsche Wöör mit de Översetten in’t Hochdüütsche. Dat weer schön, wenn Se uns ook verrood, in welkeen plattdüütsche Eck dat so spraaken un schreeven warrd. – Platt

Read Full Post »

Wir springen in das viktorianische England, wo in den 1850er-Jahre ein Projekt gestartet wurde, dessen Anspruch nicht größer sein konnte: Für ein neues Wörterbuch sollte nicht nur jedes Wort der englischen Sprache erfasst werden, sondern auch seine Geschichte und unterschiedlichen Bedeutungen mit Zitaten belegt werden. 70 Jahre sollte es schließlich dauern, bis die erste vollständige Ausgabe des „New English Dictionary on Historical Principles“ erschien. Bis heute ist es das umfangreichste Wörterbuch in englischer Sprache, bekannt als Oxford English Dictionary. –

ZS232: Ein Mordfall und das umfangreichste Wörterbuch der englischen Sprache

Read Full Post »

1. Der muss eine gute Lunge haben, der die Sonne ausblasen will.

5. Von der Long ob d‘ Zong, dat söng de bäst Löck, äwel s‘ wäden am mösten verfolgt. (Eifel.)
Von der Lunge auf die Zunge, das sind die besten Leute, aber sie werden am meisten verfolgt.

9. Da könnte man sich die Lungen herausschreien.
10. Das geht ihm durch Lunge vnd Leber.

woerterbuchnetz.de/Wander – Der Dickdarm interessierte ebenfalls nicht!? – wikipedia

 

Read Full Post »

Über die Leber steht im

Deutsches Sprichwörter-Lexicon von Karl Friedrich Wilhelm Wander

so manch wissenswertes und heiteres beschrieben:

1. De Lever de ward brâden bi Flackerfür un Strô, jung Mäten, nim kên ollen Mann, süst warst du nümmer frô.Deecke, 4.

7. Er hat eine weissse Leber.  – So sagt man in Oberösterreich von einem Manne, dem vier Frauen sterben, die fünfte überlebt ihn. In Holland soll die Redensart auf einen Wollüstling angewandt werden: Hij leeft eene witte lever.

8. Er hat etwas auf der Leber. – Ist sich eines Fehlers, einer Schuld, eines Unrechts bewusst.

http://woerterbuchnetz.de/Wander/?sigle=Wander&mode=Vernetzung&lemid=WL00354#XWL00354

Über die Gallenblase lässt sich lange suchen!

Read Full Post »

Altruismus (von alter, der andere): Gegensatz zum Egoismus (s. d.), zur Selbstsucht, bedeutet Uneigennützigkeit, Denken an und Handeln für anderer Wohl, Selbstaufopferung im Sinne des Christentums. Auch SENECA erklärt: »alteri vivas oportet, si vis tibi vivere« (Ep. 48, 2; vgl. 60, 4). Der Terminus »Altruismus« stammt von COMTE, der im Altruismus die Bedingung aller Kultur und Sittlichkeit erblickt. Den Altruismus als ethisches Prinzip vertreten in verschiedener Weise CUMBERLAND, SHAFTESBURY, … – H. SPENCER nennt altruistisch jede Handlung, »welche im normalen Verlauf der Dinge anderen Nutzen schafft statt dem Handelnden selbst«

textlog.de

Read Full Post »