Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Wissenschaft’

In den unendlichen Weiten des Weltraums ist ein monotones Brummen zu hören. Zwar summt interstellares Gas nur schwach, wie der Lauschangriff der NASA-Sonde Voyager 1 zeigt, aber konstant. – Von Alina Schadwinkel

Rund 23 Milliarden Kilometer hat Voyager 1 seit ihrem Start vor 44 Jahren zurückgelegt – so weit hat sich bisher kein von Menschenhand geschaffenes Objekt von der Erde entfernt. Derzeit rast die Schüssel mit etwas mehr als 61 000 Kilometern pro Stunde durch das Universum. – Spektrum.de

Read Full Post »

Hans-Peter Dürr/Raimon Panikkar: Materie ist nicht aus Materie zusammengebaut. Das bedeutet, der Urgrund der Materie ist nur eine innere Form oder Gestalt und dies in einem sehr allgemeinen Sinne: ein „Dazwischen„. Wir können auch sagen: Es bedeutet so etwas wie: Im Grunde ist nur Beziehung, Verbindung, religio, Prozesshaftigkeit, aber dieses alles ohne einen Bezug auf ein substanzielles Etwas, einen materiellen oder begreifbaren Urgrund. Hier versagt unsere Sprache.

Read Full Post »

Die Wahrheit ist nicht relativ

Spielt naturwissenschaftliche Evidenz in der Pandemie eine zu große Rolle? Nun, schon Francis Bacon wusste: Man besiegt die Natur, indem man ihren Gesetzen gehorcht. Von 
Es ist jetzt schon weit über 2.000 Jahre her, dass Epikur in einem Brief an einen Freund einen bis heute gängigen Vorbehalt gegen die Neuzeit formulierte. Es sei doch viel besser, meinte der Philosoph nämlich, dem Mythos der Götter zu folgen, als wie ein Sklave der Schicksalsnotwendigkeit der Naturphilosophen untertan zu sein. Der Mythos vertröste schließlich auf die Hoffnung, dass die Götter sich durch Verehrung bitten ließen, während das Schicksal nur unerbittliche Notwendigkeit aufweise.

Read Full Post »

Ist die Welt tatsächlich die, für die wir sie halten? Oder ist unsere Denkweise nur eine von vielen Möglichkeiten, die Zusammenhänge im Universum zu verstehen? Ein Input, um Weltbilder und Denkmodell gründlich zu hinterfragen. Kolumne. Von Nicole Maron

Sind Sie sich bewusst, dass das wissenschaftliche Weltbild, auf dem unsere ganze Schulbildung basiert, nur eines von vielen – unzulänglichen – Modellen darstellt, um die Zusammenhänge im Universum zu erklären? Gab es Momente, in denen Sie daran gezweifelt haben, ob alles, was auf der Welt passiert, durch Messungen, Zahlen und Analysen erfasst werden kann? Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, ob die Erde viel mehr sein könnte als ein Zusammenspiel von physikalischen Mechanismen, die man mit Formeln beschreiben kann? Ob sie einen Geist, eine Seele und Gefühle hat?

https://www.zeitpunkt.ch/wer-hat-angst-vor-der-quantenphysik

Read Full Post »

Mai Thi Nguyen-Kim hat dazu für die ARD mal zusammengefasst, was wir wissen und auch, was wir tun können:
Klimawandel: Was die Wissenschaft wirklich weiß (…und was nicht) (1/2)

Klimawandel: Was die Wissenschaft wirklich weiß (…und was nicht) (2/2)

zwei von zwei

Read Full Post »

10 kluge Wissenschafts-Podcasts abseits der Charts

Die Welt der Wissenschaften ist riesig, nerdig, enorm verzweigt – und populär. Zumindest einzelne hervorgehobene Teile davon. Genauso verhält es sich mit den vielgehörten Wissenschafts-Podcasts, die zwar meist eine enorme Bandbreite von Fachbereichen abdecken, aber diese nur sehr punktuell thematisieren.

Heute möchten wir nicht in die Breite, sondern in die Tiefe gehen. Wer abseits von Charts, die auf Hörerzahlen basieren, inhaltlich wertvolle Wissens-Podcasts entdecken möchte, darf sich hier gerne inspirieren lassen.

Die 10 besten Wissenschafts-Podcasts | Teil 1

Read Full Post »

Was lernt, wer Medizin studiert und als Wissenschaft lernt? Wofür? Und was kommt dann? Im hier dokumentierten Vortrag vor Medizinerinnen und Medizinern aus dem Jahr 1996 geht der große Philosoph Hans-Georg Gadamer (1900-2002) der Frage nach dem Verhältnis von Bewusstsein und Wahrheit im Kontext von Gesundheit und medizinischer Wissenschaft sowie der Praxis nach. Gadamer bringt es auf diesen Punkt: „Wer die Wissenschaft gelernt hat, muss dann erst noch lernen, Arzt oder Ärztin zu sein.“

Read Full Post »

Flüsse, Berge und ganze Distrikte sind nach ihm benannt. Sein geheimnisvolles Verschwinden vor 170 Jahren verklärte ihn zum australischen Helden.

Im Jahre 1848 brach der Forschungsreisende Ludwig Leichhardt zu einer Expedition durch das unbekannte Innere Australiens auf. Die Spuren seiner Route enden in der Mitte des Kontinents. 20 Jahre nach Leichhardts Verschwinden kamen Gerüchte auf, ein weißer Mann lebe bei den Aborigines. Weitere Orte schrieb man aufgrund von Fundstücken der verschollenen Expedition Leichhardts zu.

Die Ergebnisse der Forschung von Ludwig Leichhardt hatten mannigfache Folgen. Große Teile Ostaustraliens wurden auf Grundlage seiner präzisen Beschreibungen von den englischen Kolonisten in Besitz genommen. Gleichzeitig öffnete er unfreiwillig ein Tor, der zum Genozid an den Aborigines führte.-

„In den Kern der dunklen Masse“ Leichhardts letztes Rätsel Von Kai-Uwe Kohlschmidt

Read Full Post »

Von Bodo Morshäuser – Wissenschaft sei nur im Plural denkbar, mahnt der Psychoanalytiker Peter Schneider. „Die“ Wissenschaft gebe es nicht, auch nicht im Argument gegen Verschwörungstheorien. Das bedeute aber nicht, dass man sie als bloße Meinungsäußerung abtun könne.

Den Schweizer Psychoanalytiker Peter Schneider nervt das Gerede von „der“ Wissenschaft, die im Gegensatz zu Meinungen eindeutige Fakten liefere, etwa um Verschwörungstheoretiker zu widerlegen. Es gebe „die“ Wissenschaft gar nicht, auch „die“ wissenschaftliche Methode gebe es nicht, Wissenschaft sei nur divers denkbar. Sein „Follow the science?“ ist eine Aktualisierung der Definition von „Wissenschaft“. – deutschlandfunkkultur.de

Read Full Post »

Older Posts »