Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Wissenschaft’

Physik, Mathematik und Logik sind wunderbare Instrumente der Rationalität. Sie schufen auch die Grundlagen des modernen Kriegs: Nuklearwaffen, Computer, Spieltheorie. Alle drei Aspekte finden sich personifiziert in einem der brillantesten Geister des 20. Jahrhunderts, John von Neumann. Der Mathematiker leistete Pionierarbeit in der Nuklearphysik, in den Computerwissenschaften und in der Theorie politischer Konflikte. Und er war eine Inspirationsquelle für die Figur Dr. Strangelove im Kinofilm von Stanley Kubrick. 

Für John von Neumann waren alle Probleme rational lösbar, am besten durch Berechnung. Im «Manhattan Project» entwarf er zum Beispiel einen ingeniösen Bombenmechanismus zur Spaltung von Plutonium – der Mechanismus sollte dann Nagasaki dem Erdboden gleich machen. Neumann, ein rabiater Antikommunist, war Verfechter eines präemptiven Nuklearschlags gegen die Sowjetunion…,..

https://kaeser-technotopia.blogspot.com/2022/05/nzzas-15.html

Read Full Post »

… lautet das beständige, allen Wesen gemeinsame Gesetz. Wer dieses Gesetz kennt, besitzt ein Wissen höherer Art, das Laotse ming, d.h. Helligkeit, Erleuchtung, nennt. Allerdings begnügt sich der Heilige nicht mit dem verstandesmäßigen Erfassen dieses Gesetzes; er verwirklicht es zutiefst, indem er selbst in das Dao zurückkehrt. Diese Rückkehr hat geistige Bedeutung, geht es bei ihr doch darum, sich mit dem Dao zu identifizieren, indem man in sich selbst dessen Einheit, Einfachheit, Leerheit verwirklicht.

Die Kenntnis des Dao ist keine gewöhnliche Wissenschaft. Die Daoisten verurteilen Wissenschaft als etwas Gefährliches, ist sie doch Anlass der Zerstreuung, sie, die in das Sein die Vielfalt einführt. Um die Einheit und die Einfachheit zu bewahren oder wiederherzustellen, um gegen die Verführungen der diskursiven Wissenschaft sich zu wappnen, bedarf es einer geistigen Reinigung. Diese nimmt ihren Anfang bei der Disziplinierung der Sinnesorgane und der Leidenschaften.

Read Full Post »

Ö1 – Sonntag, 24. April 2022 20:15 Uhr – https://oe1.orf.at/player/live

Unsere Gesellschaft diskutiert gegenwärtig, wieweit Roboter in einfachen Tätigkeiten wie etwa der Altenpflege wirklich einsetzbar sind. Schriftsteller arbeiten dagegen schon Zukunftsszenarien aus, in denen Menschen und Maschinen bereits auf eine neue, oft seltsame Art zusammenleben. Roboter, die so komplex programmiert sind, dass sie Lügen durchschauen können, Gefühle zu haben scheinen und konsequenter handeln als die Menschen, denen sie als Hilfsmittel dienen, bevölkern plötzlich als Spielfiguren mehrere Gegenwartsromane. Die Literatur erzählt von Klonen, die als Organdepots dienen, und von Menschenversuchen mit Hilfe von Genmanipulationen. Schriftsteller wie Margaret Atwood, Ian McEwan, Emma Braslavsky oder Kazuo Ishiguro entwerfen literarische Zukunftsszenarien, die kaum einladend sind, obwohl der erfundene technische Fortschritt den Leser staunen lässt.

Read Full Post »

Der dunkle Geist – Vorstoß ins unbewusste Bewusstsein – Von Martin Hubert

Ein altes Dogma in der Hirnforschung lautet, der Hippocampus – eine seepferdchenförmige Hirnstruktur – kann nur bewusste Erlebnisse speichern und verarbeiten. Oder allgemeiner: Geist ohne Bewusstsein gibt es nicht. Einige experimentelle Befunde deuten inzwischen daraufhin, dass es eine scharfe Grenze zwischen Bewusstsein und Unbewusstem vielleicht gar nicht gibt. Dann wäre der Hippocampus eher eine universale Assoziationsmaschine, die auch unbewusst arbeiten könnte. Was dem Geist vorbehalten schien, dazu könnte auch das Unbewusste seinen Beitrag leisten, beispielsweise beim Vorhersagen von Bewegungen oder sogar dem Rechnen. Kann die Erforschung dieser dunklen Bezirke des Geistes unser Verständnis des Bewusstseins weiter erhellen?

https://oe1.orf.at/programm/20220420/675787/Der-dunkle-Geist

Read Full Post »

Max Planck: Es gibt keine Materie, sondern nur ein Gewebe von Energien, dem durch intelligenten Geist Form gegeben wurde.

Read Full Post »

Radikale Netzwerke

„Pflanzen sind die radikalste Form des In-der-Welt-Seins“, analysiert der Philosoph Emanuele Coccia. Bücher über die Pflanzenwelt in der Tradition des Natural Writings boomen. Und dass Pflanzen keine passiven Bio-Automaten sind, bestätigen auch immer mehr Wissenschaftler.

Die Wissenschaft attestiert den Pflanzen viele Sinneswahrnehmungen und Erinnerungsvermögen, ja sogar Intelligenz. Der Wurzelbereich der Pflanze, eine Art unterirdisches Gehirn, ist bestens vernetzt. In den Kommunikations- und Abwehrkünsten der Pflanzen und in ihren Anpassungsstrategien sieht die nachhaltige Landwirtschaft eine Chance für die Zukunft. Sind Pflanzen Subjekte, Tier und Mensch gleichgestellt, die mehr Respekt verdienen? Sind sie als selbsternährende Lebewesen der Ursprung der Welt?

https://www.hoerspielundfeature.de/einblicke-in-pflanzenwelten-radikale-netzwerke-100.html

Read Full Post »

Uran (238U) besitzt eine Halbwertszeit von 4,468 Mrd. Jahren, Radium (226Ra) 1.602 Jahre, Plutonium (239Pu) 24.110 Jahre, Styropor 6.000 Jahre, Plastiktüte 100 – 400 Jahre, Zeitung 1 – 3 Jahre, Apfelgehäuse 2 Wochen. Aber Atomkraft wird als nachhaltig eingestuft. #Tschernobyl

@anne_reko

Read Full Post »

Sie sieht aus wie ein Mini-Kamel mit Flügeln, jedenfalls für Menschen mit viel Fantasie: die Kamelhalsfliege. Schon zu Dinosaurierzeiten hat es sie gegeben, trotzdem kennt sie kaum jemand. Auch deswegen wurde sie zum Insekt des Jahres 2022 gekürt.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/kamelhalsfliege-ist-insekt-des-jahres-100.html

Read Full Post »

Die Sonne liefert mehr als genug Energie, um den Gesamtbedarf der Menschheit zu decken. Die Frage ist nur: Wie kommen wir da ran? Wie das gehen könnte, erklärt der Physiker Klaus Lips im Hörsaal-Vortrag.

Klaus Lips ist Optimist. Schon heute leisten Solarzellen enorm viel, betont er in seinem Vortrag: Sie produzieren den kostengünstigsten Strom, den wir in Deutschland haben, sie sind recycelbar, sie halten 30 Jahre lang, und sie haben bereits nach einem Jahr im Einsatz ihre Herstellungskosten wieder reingespielt. Der Professor für Physik an der Freien Universität Berlin sieht deshalb enormes Potential in der Fotovoltaik. Er ist zuversichtlich, dass Physiker und Ingenieure die Solarzellentechnik in den nächsten Jahrzehnten so weiter entwickeln, dass wir den Großteil unseres Energiebedarfs mit Sonnenenergie abdecken werden.

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/energiewandel-das-versprechen-der-solarenergie

Read Full Post »

Older Posts »