Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Texte’

Baozhi: Suchende, die sich an die Methode klammern und in stiller Meditation sitzen, sind wie Seidenraupen, die den Faden ausspucken und sich selbst damit fesseln. Ist alles Kranke geheilt, wozu sollte man dann noch an der Medizin festhalten?

Read Full Post »

Baozhi: In letzter Konsequenz ist jedes Anhaften an Objekten leer und nichtig; suche nichts anderes als den klaren offenen Raum des Geistes.

Read Full Post »

Sobald du auch nur das vage Gefühl hast, in Kontakt zu sein, willst du die anderen belehren. Das ist ein großer Fehler.

Dasui

Read Full Post »

In einem Augenblick vollkommener innerer Sammlung des Einen Geistes

gewahr zu werden ist ein unendlich viel besseres Werk, als tausend,

zehntausend Tage lang Sutras zu rezitieren, wie es auch

unvergleichlich größer ist, gesammelten Willens des Eigenen Geistes

innezuwerden, als tausend, zehntausend Jahre lang zu hören warum es

so ist.

Bassui

Werbung

Read Full Post »

Zen Texte (18)

Wenn in der Stille jedes Wort vergessen ist, erscheint dies vor euch mit Deutlichkeit.

Wanshi Shokaku

Read Full Post »

Zen Texte (17)

Wang Anshi: Wolken scheinen sorgenfrei, ziehen unbekümmert fort. Unbeschwerter Geist wird nicht gefunden; um zu finden, beende die Suche.

Read Full Post »

Zen Texte (7)

Breitet nur eine Matte aus, auf der ihr stillsitzen könnt. Liegt euer Denken danieder wie ein schwerkranker Mann, hört alles Karma auf, und alle Vorstellungen schwinden. Das ist es, was man als Bodhi bezeichnet. Ch’ing-ming

Read Full Post »

 

Text: Exerpts from Tractatus logico-philosophicus By Ludwig Wittgenstein

Read Full Post »

„Der Eine Geist ungeboren: Wer ist der Meister?“

 (Textauswahl zum 20jährigen Bestehen des Angkor Verlages)

Wie viele Lieder erzählen vom Glück, wie viele von Trauer?

Wenn wir endlich verstehen,

dass außerhalb des Geistes nichts weiter ist,

dann werden alle Situationen, ob angenehm oder nicht,

zu unseren Lehrern.

Read Full Post »