Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Somatics’

Advertisements

Read Full Post »

In einer Atmosphäre des Angehens gegen Autoritätsgläubigkeit, rigide gesellschaftliche und psychologische Strukturen, atomarer Bedrohung und Umweltzerstörung einerseits und des Aufbruchs zu neuen Formen in Gesellschaft, Politik, Technologie und Psychologie wurde in den 60er und 70er Jahren „der Körper“ wiederentdeckt. Yoga, asiatische Kampfkünste, Tanztherapien, Körperpsychotherapien, Massage, Körperarbeit wie Rolfing und Polarity, Atemtherapien und Bewegungstherapien verbreiteten sich überall und mit immer wieder neuen Methoden und Methodenkombinationen.

1976 gründete der Philosophieprofessor Thomas Hanna die Zeitschrift „Somatics“ als Forum all derer, die mit der „Innensicht“ des Körpers, der Körperwahrnehmung und -empfindung arbeiten. somanexus  somalog http://www.somanexus.de/somalog/

Read Full Post »

Die grundlegende Zweideutigkeit von Wachstum oder Degeneration reflektiert eine bleibende menschliche Erkenntnis bezüglich der Zweideutigkeit des Alterns: Ein menschliches Leben kann sich in Richtung von Wachstum und zunehmender Kraft  entfalten oder ebensogut in Richtung von Verfall und stetiger Depression.

Aus den tiefen Schichten unserer Sprache entsteht die aufreizende Andeutung, dass Altern eher Wachstum als Verfall bedeuten könnte…

Nach Hannas Beobachtung schätzen viele Menschen ihre persönliche, körperliche Zukunft weniger hoch ein als die Zukunft ihres materiellen Besitzes. Aber, in Abwandlung eines berühmten Zitates:

„Was nützte es den Menschen, wenn er die ganze Welt gewänne und verlöre doch seine eigene Seele – und den Körper?“

Thomas Hanna – Beweglich sein ein Leben lang – Seiten 110/111 – Kösel 2008

Read Full Post »

Wenn der Schmerz unerbittlich in den Rücken fährt, haben viele Menschen einen einzigen Impuls: Sie greifen zu Medikamenten, die der elenden Pein im Kreuz schnell ein Ende bereiten sollen. Schmerzmittel gegen Schmerzen – was soll daran auch falsch sein? Offenbar vieles. Denn erstens bringen die Schmerzkiller Patienten nur wenig Nutzen. Zweitens gehen sie mit diversen Nebenwirkungen einher und können Magen, Darm, Leber und Nieren schädigen.- sueddeutsche

Kreuzschmerzen bei Startreflex-Haltung – Weitaus die meisten Schmerzen im unteren Rücken sind auf eine bestimmte Körperfehlhaltung zurück zu führen, die von Betroffenen häufig nicht bemerkt wird. Es handelt sich um die von Thomas Hanna so genannte Startreflex-Haltung, oder auch das Startmuster. Bei dieser Haltung legt man sich mit dem Oberkörper nach hinten, sodass sich der Oberkörper weiter hinten befindet als Becken und Beine. Dieses Zurücklegen kann man nur, in dem man die Rückenmuskeln anspannt. Tut man das gewohnheitsmäßig, was häufig unter Stress und anderen Belastungen geschieht, entsteht eine Fehlhaltung in Form einer Dauerkontraktion der Rückenmuskeln, die sich von alleine nicht mehr löst und sich auch im Liegen nicht mehr gibt (siehe Startmuster).

Typischerweise haben Menschen mit Kreuzschmerzen daher auch im Liegen noch ein Hohlkreuz, d.h. der Rücken liegt in Rückenlage in der Taillengegend nicht auf, was er täte, wenn die Rückenmuskeln entspannt wären. Wegen des damit verbundenen Spannungsgefühls ist die Rückenlage Menschen mit Schmerzen im unteren Rücken oft sehr unangenehm…. – koerpertherapie-zentrum

Read Full Post »

Gesäßschmerzen (oben) sind ungeheuer häufig, sie werden von den Betroffenen aber meist als Rücken- oder Kreuzschmerzen bezeichnet, da es im Allgemeinen unbekannt ist, dass die Gesäßmuskeln bereits oben am Becken hinten beginnen. Die meisten Menschen denken, der Hintern beginne erst da, wo die Längsfalte anfängt. Wegen dieser Vorstellung und wohl auch aus Schamgefühl klagt kaum jemand darüber, dass ihm der Hintern weh tut, obgleich das sehr oft der Fall ist. Am stärksten betroffen sind meist die Ansätze der Glutäen, also der Muskeln am Beckenrand oben und/oder am Kreuzbein.

Am häufigsten treten die Gesäßschmerzen, bzw. die Schmerzen im unteren Rücken beidseitig beim so genannten Startmuster auf. Damit ist gemeint, dass der Betreffende sich mit dem Oberkörper zurück gelehnt hält. Das ist ihm meistens nicht bewusst. Man kann es aber daran sehen, dass – von der Seite her gesehen – sich die Schulter weiter hinten als die Hüfte befindet (siehe Kreuzschmerzen Startmuster).- koerpertherapie-zentrum

Read Full Post »

Ida P. Rolf

„Versuchen Sie das Problem einzukreisen. Machen Sie das Problem so elastisch, dass es sich verändern kann. Denn dann wird es sich verändern. Es braucht nicht dazu gezwungen zu werden. Die gewaltsame Veränderung sollte um jeden Preis vermieden werden“.

Read Full Post »

Unter allen Fuß- und Beinleiden sind Knieschmerzen dasjenige, worüber am häufigsten geklagt wird.

Ursache der Knieschmerzen und sonstigen Beschwerden am Knie sind Verspannungen in Muskeln und Bindegewebe / Faszien der Beinmuskulatur (siehe ausführlichen Artikel Schmerztherapie ohne Chemie). Der Knieschmerz fühlt sich zwar oft an, als käme er tief innen aus dem Gelenk. Lässt man sich aber vom Patienten von außen die Stelle am Knie zeigen, an der es innen schmerzt, und drückt von außen auf diese Stelle, so spürt der Patient genau da seinen Knieschmerz. Behandelt man mit der Sensomotorischen Körpertherapie diese Stellen von außen, so verschwindet auch der innen wahrgenommene Knieschmerz.

Von all den unterschiedlichen Schmerzen im Knie finden sich die meisten auf der Vorderseite, meist unterhalb der Kniescheibe. Das ist die Stelle, auf die wir alle – zumindest in der Kindheit – schon unzählige Male gefallen sind – koerpertherapie-zentrum

Read Full Post »

Older Posts »