Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Ruhrgebiet’

Nach dem beliebten Baldeneysteig wurde 2020 im Stadtgebiet von Essen ein zweiter Wandersteig eingerichtet und eröffnet. Der Kettwiger Panoramasteig führt etwas weiter südwestlich um die Stadtteile Werden und Kettwig im Hügelland und an den Hängen des Ruhrtals und stellt auch geübte Wanderer vor eine Herausforderung.

Mit etwas mehr als 34 Kilometern ist der Steig nicht nur vergleichsweise lang. Er hat mit etwa 760 Höhenmetern (bergauf) auch einige Höhenunterschiede teilweise auf kurzer Strecke zu bewältigen.- ruhrgebiet-industriekultur.de

Read Full Post »

Kreuzweg, Totems und Bergarena auf der höchsten ständig zugänglichen Halde im Ruhrgebiet

Genau auf der Stadtgrenze zwischen Bottrop und Oberhausen steht am Rande des Köllnischen Waldes mit 184,7 Metern ü. NN und etwa 118 Metern Höhe über der Umgebung die in der Rangfolge zweithöchste Bergehalde des Ruhrgebiets hinter der Halde Oberscholven: die Halde Haniel, vereinzelt auch unter den Namen Halde Prosper-Haniel oder Halde Franz Haniel bekannt. Mit ihrer Höhe erreicht sie etwa ein Drittel des Pariser Eiffelturms und ist zugleich die höchste ständig zugängliche Halde im Ruhrgebiet. Von der Fläche her belegt das etwa 110 ha große Exemplar hinter der Halde Hoheward und der Halde Großes Holz den dritten Rang.- halden.ruhr

Read Full Post »

Beeindruckende Aussichten, tolle Kunstwerke und gescheiterte Landmarken bietet die Halde Hoheward heute. Doch um die Entstehung des heutigen Gebirgszuges an der Autobahn A2 neben der Zeche Ewald zu verstehen, muss man einige Jahre in die Vergangenheit blicken – als hier noch zwei kleinere Halden, ein besiedeltes Tal dazwischen und keinen Haldentourismus gab.

30 Jahre nach den Planungen und Diskussionen präsentiert sich die Halde Hoheward als Anziehungspunkt für Touristen und Anwohner und wird in Reiseführern, Broschüren und Zeitschriften als sehenswertes Ausflugsziel beworben. Freizeit, Kultur, Wissenschaft und Naherholung sind die spannende und einzigartige Mischung auf der Halde. Es ist wohl der Bürgerinitiative und engagierten und hartnäckigen Bürgern zu verdanken, dass die Halde heute so aussieht, wie sie ist. Von fast einem Dutzend Zugänge führen Direktaufstiege und Serpentinenrampen auf die Großhalde. Auf einer Ebene etwa auf der Mitte des Hangs verläuft die Balkon-Promenade, an der immer wieder Balkone als Aussichtspunkte über dem Haldenhang zu finden sind. Sie führt außerdem über die U-förmige „Promenadenbrücke“, die mit etwas Phantasie an die ähnliche Brücke über den Grand Canyon in den USA erinnert…,.. https://www.halden.ruhr/landschaftspark-hoheward.html

Read Full Post »

Der Pott blüht auf und das solltet ihr nicht verpassen. Im Ruhrgebiet haben wir mittlerweile sehr viele grüne Oasen, die viel Platz bieten und damit ein gesundes Maß an Abstand ermöglichen.

Ausgiebige Spaziergänge oder Kurzwanderungen, dienen der kurzweiligen Erholung und Entspannung vom Alltagsstress und liegen oft bei euch -“Umme Ecke”. Für mich ist das Spazierengehen im Wald oder in den Ruhrpott-Mountains eine optimale Gelegenheit meine Gedanken zu sortieren, neue Impulse zu sammeln und die Natur dabei mit allen Sinnen zu genießen. –

20 Tipps für schöne Spaziergänge im Ruhrgebiet

Read Full Post »

 

Wolfgang Welt (1952-2016) war Suhrkamp-Autor, Rockschreiber, Nachtwächter, Buddy-Holly-Fan; kurzum: der „größte Erzähler des Ruhrgebiets“.

Peter Handke nennt ihn einen „ganz anderen Geschichtshelden“. Und das im allerbesten Sinne. Wolfgang Welt (1952-2016) war Suhrkamp-Autor, furioser Rockschreiber, Schallplattenverkäufer, Dauer-Bochumer, Nachtwächter, Buddy-Holly-Fan; kurzum: der „größte Erzähler des Ruhrgebiets“ 1983 schreibt Wolfgang Welt sich im wahrsten Sinne des Wortes verrückt – Diagnose: schizophrene Psychose.

Read Full Post »

Die Story | 24. Oktober 2018, 22.10 – 22.55 Uhr | WDR Fernsehen

Unter dem Ruhrgebiet liegt heute ein zehntausende Kilometer langes Labyrinth aus Schächten und Stollen, die bis in eine Tiefe von weit über einen Kilometer reichen. Große Teile der Landschaft sind abgesackt, manche Stadtteile über 25 Meter. Wenn nicht dauerhaft Deiche gepflegt und hunderte Pumpen laufen würden, würden Bäche rückwärts fließen und Emscher und Lippe sich in die Großstädte ergießen… WDR

Read Full Post »

Gemäß dem Sprichwort “Alle guten Dinge sind drei”, war es wieder Zeit die Ruhrpottblick Flagge zu hissen und die Tour am Baldeneysteig zu entern. Nachdem wir schon kurze Teilstrecken im letzten Jahr kennenlernten, stand diesmal die gesamte Strecke von 26,7 Kilometern auf unserem Plan. Neben unserem Ruhrpottmix an Teilnehmern, verstärkte noch Thorsten aus Hamburg unsere Runde. ruhrpottblick.de

Read Full Post »

Das Ruhrgebiet erlebt harte Zeiten. ThyssenKrupp-Arbeiter demonstrieren in Bochum, AfD-Wahlkämpfer plastern die Gegend mit Plakaten voll. Wohnungen werden in Dortmund geräumt: Die letzte Ausgabe des Familienpodcasts „Wir und Heute“ vor der Bundestagswahl. Martin und David wetten auf den Ausgang – und sitzen mitten in einer Baustelle.

Read Full Post »

Einst war sie die Kloake des Ruhrgebietes: die Emscher. Seit 2009 bekommt Deutschlands dreckigster Fluss eine neue Chance: Er soll zu einem natürlichen Flusssystem umgebaut werden. Die Vielfalt der Natur kehrt zurück!

Read Full Post »

Older Posts »