Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘rooschristoph.blogspot.com/’

Der niederländische Künstler und Grafiker Maurits Cornelis Escher  ( 17. Juni 1898  –  27. März 1972) irritierte die offizielle Kunstwelt mit seinen akribischen Darstellungen perspektivischer Unmöglichkeiten, Metamorphosen  und optischer Täuschungen. Nicht zuletzt durch die Posterwelle, erreichte er  beim breiten Publikum den Status eines Popstars.

Mick Jagger soll 1969 Escher angefragt  haben, ein Cover für die Stones zu gestalten. Escher schien von der Vertraulichkeit Jaggers irritiert und lehnte recht deutlich ab. „By the way, please tell Mr. Jagger I am not Maurits to him, but Very sincerely, M. C. Escher.“

https://rooschristoph.blogspot.com/2022/03/maurits-cornelis-escher.html

Read Full Post »

Der US amerikanische Horrorfilmboom der 1930er Jahre ist kaum denkbar, ohne die Vorläufer des deutschen, phantastischen Stummfilms, die rund zwei Jahrzehnte zuvor mit Hanns Heinz Ewers „Der Student von Prag“ ihren Anfang nahmen…,..

Prag, 1820: Um in der Gesellschaft aufzusteigen, verkauft Student Balduin (Paul Wegener) sein Spiegelbild an den Scharlatan Scapinelli. Bald bereut er den Pakt… Der künstlerische Einsatz filmischer Stilmittel und optischer Tricks machten den Film zu einem Meilenstein. Für die restaurierte Fassung instrumentierte Bernd Thewes den überlieferten Klavierauszug neu.

http://rooschristoph.blogspot.com/2022/03/phantastischer-deutscher-stummfilm.html

http://rooschristoph.blogspot.com/2011/02/hanns-heinz-ewers.html

Read Full Post »

Am  13. März 1960 besuchte Ian Fleming seine Bekannte, Mrs. Marion“Oatsie“ Leiter in Washington, DC. Bei einer Stadtrundfahrt trafen sie auf den damaligen Senator John F. Kennedy, der sich als Bewunderer von Flemings Romanen zeigte und diesen zum Dinner einlud. Bislang hatten Flemings Bond Romane in den USA nur mäßigen Absatz gefunden. Ein Jahr später erschien in der Ausgabe des „Life“-Magazins vom 17. März 1961 eine Liste der zehn  Lieblingsbücher von John F. Kennedy. Auf Platz  neun fand sich Flemings “From Russia with Love”… Bald darauf  gehörte Fleming zu den meistverkauften Thrillerautoren der USA. Am 27. März 1961  erschien mit  “Thunderball” der achte James Bond-Roman. – rooschristoph.blogspot.com

Read Full Post »

Es dürfte weniger bekannt sein, dass eine der ersten international angelegten Menschenrechtskampagnen aus der Feder von Arthur Conan Doyle stammt. 1909 veröffentlichte er sein Buch “The Crime of the Congo” indem er die Schreckensherrschaft des belgischen Königs Leopold II. anprangerte. Leopold II. war absoluter Monarch und persönlicher Eigentümer des von ihm gegründeten Kongo Freistaats bis 1908. Unter seiner Herrschaft wurde einheimische Bevölkerung aufs grausamste misshandelt und ausgebeutet, was zu der Bezeichnung “Kongogräuel” führte. Bereits um 1900 hatte… rooschristoph.blogspot.com

Read Full Post »

Nun ist also auch Sean Connery von uns gegangen. Ein Darsteller, der die Filmgeschichte der letzten 60 Jahre entscheidend mit prägte. Das erste Mal fiel mir Sean Connery als britischer Soldat in The Longest Day  1962 auf, auch wenn ich damals nicht wusste, wer er war. Dann schlug seine grosse Stunde. Auch wenn Mr. Fleming ihn  für zu proletenhaft hielt und er selbst mit der Rolle haderte, so war und ist er doch der einzig wahre Ur James Bond. – rooschristoph.blogspot.com – und hier: loomings-jay.blogspot.com

Read Full Post »

Am 8. Juni 1949 erschien  der Roman “1984” von George Orwell. In jüngster Zeit hat der Roman wieder eine beängstigende Aktualität erfahren.
Sei es der Datenkrake, der personenbezogene Informationen in grossem Stil sammelt, auswertet und weitergibt, Orwell’s „Big Brother is watching you“.. ist in vielfacher neuer Gestalt wieder auferstanden. Orwell beschreibt in 1984 eine totale Überwachung, hauptsächlich mit Hilfe von Teleschirmen, heute weiss unser Mobiltelefon schon bald mehr über uns, als wir selbst.
Im Einzelnen wenig sensible Informationen, zueinander in Relation gebracht, ermöglichen es, äusserst aussagekräftige Persönlichkeitsprofile zu erstellen. Die Debatte um “Politische Korrektheit ”welche durch Sprachtabus und Euphemismen an Orwells „Neusprech“ und „Gutdenk“ und “Gedankenverbrechen” erinnert. Beschweigen und  Beschneiden engen die Bandbreite der Gedanken ein, bis es buchstäblich unmöglich wird, die bei
Orwell als „thoughtcrime“ bezeichneten Gedanken zu denken, weil es keine Begriffe  mehr gibt, um sie auszudrücken. rooschristoph.blogspot.com

Read Full Post »

Als „Gris-Gris“ bezeichnet man einen uralten durch Schamanen bzw. Marabouts hergestellten Schutzzauber oft in Form eines Amuletts aus Knochen, Federn, Hörnern, Tierschädeln oder Fellstücken. Im Gris Gris vermischten sich islamische Einflüsse, magisch religiöse Vorstellungen der Tuareg mit Yorubatraditionen. Von  Benin, Ghana,und Togo aus wanderte der Schutzzauber durch afrikanische Sklaven in die Voodookulte der Dominikanischen Republik, Haiti, und Louisiana. Christoph Roos

Read Full Post »