Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Realität’

Der Fotograf Duane Michals hat immer nach der Möglichkeit gesucht, Gefühle im Bild darzustellen. Begierde, Liebe, Furcht und Tod sind deshalb die Hauptmotive des 1932 geborenen Amerikaners. Sein provokatives Credo lautet: „Wirklichkeit zu fotografieren heißt nichts zu fotografieren.“

Read Full Post »

Worauf es mir in meiner Arbeit vor allem ankommt, ist die Idealität, die sich hinter der scheinbaren Realität befindet. Ich suche aus der gegebenen Gegenwart die Brücke zum Unsichtbaren – ähnlich wie ein berühmter Kabbalist es einmal gesagt hat: „Willst du das Unsichtbare fassen, dringe, so tief du kannst, ein – in das Sichtbare.“ Es handelt sich für mich immer wieder darum, die Magie der Realität zu erfassen und diese Realität in Malerei zu übersetzen. – Das Unsichtbare sichtbar machen durch die Realität. – Das mag vielleicht paradox klingen – es ist aber wirklich die Realität, die das eigentliche Mysterium des Daseins bildet!

Raum – Raum – und nochmals Raum – die unendliche Gottheit, die uns umgibt und in der wir selber sind. Dies suche ich zu gestalten durch Malerei.

BUCH DER FREUNDE XXIX

 

Read Full Post »

Der luzide Traumzustand ist ein latent vorhandener Zustand des imaginalen Bewusstseins, der gewöhnlich in normalen Traumphasen wachgerufen werden kann. Die erklärbare Welt wird mit außergewöhnlicher «Realität» dargestellt. Alle Sinne werden angesprochen, einschließlich des Tastsinns. Raum öffnet sich dreidimensional und die Szenerie und die Gegenstände darin erscheinen «objektiv» und detailliert. Bewegt man sich, so verändert sich die Perspektive genau wie in der Realität.

Read Full Post »

Wenn wir Realität «sehen», merken wir gar nicht, wie viel wir selbst zu den scheinbar objektiven Eindrücken beisteuern. Beim Blick auf die physische Welt ist das dienlich – beim Urteilen ein Risiko.

Der Komiker George Carlin konstatierte einmal: «Jeder, der langsamer fährt als du, ist ein Idiot, und jeder, der schneller fährt, ein Wahnsinniger.» Es gibt einen wenig bekannten wissenschaftlichen Begriff, der erklärt, warum wir Leute, die nicht so sind wie wir, in der Regel für unterbelichtet oder verrückt halten; er heisst «naiver Realismus».- nzz.ch/feuilleton

Read Full Post »