Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Palinurus’

Palinurus: Es war einmal ein Mann (mit dem Ruf, der weiseste Mensch der Welt zu sein), der, obwohl schon ungezählte Jahre alt, seine Lehre auf einen einzigen Befehl beschränkte: „Harrt aus!“ Irgendwann erwuchs ihm ein Rivale, der ihn vor großem Publikum zum Disput herausforderte. „Warum ausharren? Ich will nicht ausharren!“ schrie er. „Ich will lieben und geliebt werden, erobern und erschaffen, ich will wissen, was das Rechte ist, es tun und glücklich sein.“

Von seinem Gegner kam keine Antwort, und als er die Greisengestalt genauer betrachtete, stellte er fest, dass sie aus einem sonderbar geformten Felsen bestand, dessen zerzaustes Gestrüpp ihm aufgrund einer optischen Täuschung wie Haupthaar und Bart erschienen war. Triumphierend wies er die Schiedsrichter auf den Fehler hin, doch die blieben unbeeindruckt. „Mensch oder Felsen“, antworteten sie, „ist das wirklich von Belang?“ Im selben Moment ertönte ein hohler Klang, den der Wind in einer bemoosten Körperhöhlung des Weisen erzeugte: Harrt aus!“

Read Full Post »

Im Vorbeigehen glauben wir jemanden zu erkennen. Ein Irrtum, aber im nächsten Moment begegnen wir ihm wirklich.

Diese Vorausschau war eine Ankunft auf der Wellenlänge, im Magnetfeld des Betreffenden.

Read Full Post »

Es gibt keinen Hass ohne die Angst. Hass ist kristallisierte Angst, die Dividende der Angst, die objektivierte Angst. Wir hassen, was wir fürchten, und wo Hass ist, lauert auch die Angst. Daher hassen wir, was unsere Freiheit bedroht, unseren Frieden, unser Auskommen, unsere Beliebtheit, unsere Eitelkeit, unsere Träume und unsere Pläne.

Wenn wir dieses Element in dem, was wir hassen, eingrenzen können, sind wir vielleicht in der Lage, vom Hass abzulassen. In dieser Weise sollten wir den Hass auf bestimmte Vorstellungen analysieren oder auf Menschen, die wir einst geliebt haben und deren Bild im Spiritus des Zorns konserviert ist.

Hass ist die Folge der Angst; wir fürchten etwas, bevor wir hassen; das Kind, das sich vor Geräuschen ängstigt, wird zum Mann, der Geräusche hasst.

Read Full Post »

„Ich habe nie einen Mann mit einer solchen schöpferischen Ruhe erlebt. Sie strahlte von ihm ab wie von der Sonne. Er hatte das Gesicht eines Mannes, der über Tag und Nacht Bescheid weiß, über Himmel, Meer und Lüfte. Er redete nicht über diese Dinge. Dafür hatte er keine Sprache …“

Read Full Post »

Palinurus

Eine Rune für die sehr Gelangweilten; bei großer Langeweile zu rezitieren: „Und in den nächsten 20 Minuten kam es zu einem der winzigen Vorfälle, die unser ganzes Leben und den Gang der Geschichte verändern. Wir sind wahrhaftig der Spielball eines gewaltigen Schicksals.“

Read Full Post »

„Harrt aus“

Palinurus: Es war einmal ein Mann (mit dem Ruf, der weiseste Mensch der Welt zu sein), der, obwohl schon ungezählte Jahre alt, seine Lehre auf einen einzigen Befehl beschränkte: „Harrt aus!“ Irgendwann erwuchs ihm ein Rivale, der ihn vor großem Publikum zum Disput herausforderte. „Warum ausharren? Ich will nicht ausharren!“ schrie er. „Ich will lieben und geliebt werden, erobern und erschaffen, ich will wissen, was das Rechte ist, es tun und glücklich sein.“

Von seinem Gegner kam keine Antwort, und als er die Greisengestalt genauer betrachtete, stellte er fest, dass sie aus einem sonderbar geformten Felsen bestand, dessen zerzaustes Gestrüpp ihm aufgrund einer optischen Täuschung wie Haupthaar und Bart erschienen war. Triumphierend wies er die Schiedsrichter auf den Fehler hin, doch die blieben unbeeindruckt. „Mensch oder Felsen“, antworteten sie, „ist das wirklich von Belang?“ Im selben Moment ertönte ein hohler Klang, den der Wind in einer bemoosten Körperhöhlung des Weisen erzeugte: Harrt aus!“

Read Full Post »

Palinurus

Im Vorbeigehen glauben wir jemanden zu erkennen. Ein Irrtum, aber im nächsten Moment begegnen wir ihm wirklich. Diese Vorausschau war eine Ankunft auf Wellenlänge, im Magnetfeld des Betreffenden.

Palinurus. Das Ruhelose Grab, 92

Read Full Post »

Der Neurotiker ist ein Krimineller ohne den Mut, ein Verbrechen zu begehen … Jeder Neurotiker ist ein Schauspieler, der eine bestimmte Szene spielt … Angst ist ihr unterdrücktes Verlangen. Jedes Individuum, das keine ihm gemäße Form der Befriedigung findet, leider an einer Angstneurose … Es ist die Krankheit eines schlechten Gewissens“.

Ein weitverbreiteter Irrtum in bezug auf Neurotiker ist die Annahme, dass sie interessant sind. Es ist nicht interessant, ständig unglücklich zu sein, mit sich selbst beschäftigt, übellaunig oder undankbar, und nie ganz auf der Höhe der Wirklichkeit. Neurotiker sind herzlos – wie Baudelaire schrieb: „Jeder Mensch, der die Bedingungen des Lebens nicht akzeptiert, verkauft seine Seele“. – (Palinurus 91/92)

Read Full Post »

Palinurus

Drei oder vier Menschen, die ich geliebt habe, scheinen sich ganz entschieden von allen anderen abzusetzen: engelhafte, alterslose Wesen, lebendiger als die Lebenden, für immer konserviert in ihrem alles verschlingenden Mythos.

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »