Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Palinurus’

Das höchste Gut“, schrieb Spinoza, “ ist das Wissen um das Einssein des Geistes mit der ganzen Natur“, und diejenigen, die dorthin gelangt sind, die das Synonymwörterbuch der Natur geöffnet haben, wollen nichts anderes. Aber wir leben in einer Zivilisation, in der das nur wenigen vergönnt ist, in der gilt: „Die Wahrheit ist das Geheimnis einiger weniger.(Sainte-Beuve).

Wenn aber obskure Gifte, Infektionsherde, septische Zähne und keimverseuchte Dickdärme bei der Entstehung des Irrsinns eine Rolle spielen, tragen auch Slums, Großstädte, proletarisches Elend und bürgerliche Leere oder Familien- und Massentyranneien dazu bei, das Gefühl des Einsseins mit der Welt zu trüben. „Des Menschen Elend ist mannigfaltig“ und führt überall zu Verzweiflung, Angst, Haß und Zerstörung, die unseren inneren Frieden vergiften.

Die Natur wird aus unserer Zivilisation verbannt, die Jahreszeiten verlieren ihren Rhythmus, die Früchte der Erde ihren Geschmack, die Tiere, Miterben unseres Planeten, werden mutwillig ausgerottet, der Gott in uns wird geleugnet wie der Gott über uns. Weisheit und innere Harmonie werden Schätze, die man verstecken muss, und das Glück ist eine vergessene Kunst.

Das Ruhelose Grab, 161/162 – Suhrkamp Verlag 2006

Read Full Post »

Palinurus: Die Natur wird aus unserer Zivilisation verbannt, die Jahreszeiten verlieren ihren Rhythmus, die Früchte der Erde ihren Geschmack, die Tiere, Miterben unseres Planeten, werden mutwillig ausgerottet, der Gott in uns wird geleugnet wie der Gott über uns. Weisheit und innere Harmonie werden Schätze, die man verstecken muss, und das Glück ist eine vergessene Kunst. – Das Ruhelose Grab, 161/162

Read Full Post »

Palinurus: Wenn aber obskure Gifte, Infektionsherde, septische Zähne und keimverseuchte Dickdärme bei der Entstehung des Irrsinns eine Rolle spielen, tragen auch Slums, Großstädte, proletarisches Elend und bürgerliche Leere oder Familien- und Massentyranneien dazu bei, das Gefühl des Einsseins mit der Welt zu trüben. „Des Menschen Elend ist mannigfaltig“ und führt überall zu Verzweiflung, Angst, Haß und Zerstörung, die unseren inneren Frieden vergiften.

Read Full Post »

Palinurus: Das höchste Gut“, schrieb Spinoza, “ ist das Wissen um das Einssein des Geistes mit der ganzen Natur“, und diejenigen, die dorthin gelangt sind, die das Synonymwörterbuch der Natur geöffnet haben, wollen nichts anderes. Aber wir leben in einer Zivilisation, in der das nur wenigen vergönnt ist, in der gilt: „Die Wahrheit ist das Geheimnis einiger weniger.“ (Sainte-Beuve).

Read Full Post »

Palinurus: Es war einmal ein Mann (mit dem Ruf, der weiseste Mensch der Welt zu sein), der, obwohl schon ungezählte Jahre alt, seine Lehre auf einen einzigen Befehl beschränkte: „Harrt aus!“ Irgendwann erwuchs ihm ein Rivale, der ihn vor großem Publikum zum Disput herausforderte. „Warum ausharren? Ich will nicht ausharren!“ schrie er. „Ich will lieben und geliebt werden, erobern und erschaffen, ich will wissen, was das Rechte ist, es tun und glücklich sein.“

Von seinem Gegner kam keine Antwort, und als er die Greisengestalt genauer betrachtete, stellte er fest, dass sie aus einem sonderbar geformten Felsen bestand, dessen zerzaustes Gestrüpp ihm aufgrund einer optischen Täuschung wie Haupthaar und Bart erschienen war. Triumphierend wies er die Schiedsrichter auf den Fehler hin, doch die blieben unbeeindruckt. „Mensch oder Felsen“, antworteten sie, „ist das wirklich von Belang?“ Im selben Moment ertönte ein hohler Klang, den der Wind in einer bemoosten Körperhöhlung des Weisen erzeugte: Harrt aus!“

Read Full Post »

Es war einmal ein Mann (mit dem Ruf, der weiseste Mensch der Welt zu sein), der, obwohl schon ungezählte Jahre alt, seine Lehre auf einen einzigen Befehl beschränkte: „Harrt aus!“ Irgendwann erwuchs ihm ein Rivale, der ihn vor großem Publikum zum Disput herausforderte. „Warum ausharren? Ich will nicht ausharren!“ schrie er. „Ich will lieben und geliebt werden, erobern und erschaffen, ich will wissen, was das Rechte ist, es tun und glücklich sein.“

Von seinem Gegner kam keine Antwort, und als er die Greisengestalt genauer betrachtete, stellte er fest, dass sie aus einem sonderbar geformten Felsen bestand, dessen zerzaustes Gestrüpp ihm aufgrund einer optischen Täuschung wie Haupthaar und Bart erschienen war. Triumphierend wies er die Schiedsrichter auf den Fehler hin, doch die blieben unbeeindruckt. „Mensch oder Felsen“, antworteten sie, „ist das wirklich von Belang?“ Im selben Moment ertönte ein hohler Klang, den der Wind in einer bemoosten Körperhöhlung des Weisen erzeugte: Harrt aus!“

Read Full Post »

Palinurus

Wir können nicht denken, wenn wir keine Zeit zum Lesen haben, nicht fühlen, wenn wir seelisch erschöpft sind, und nicht von Dauer schaffen, wenn wir auf minderwertiges Material verwiesen sind. Wir können nicht koordinieren, was nicht vorhanden ist.

Read Full Post »

Palinurus

Das Leben ist ein Labyrinth, in dem wir den falschen Weg einschlagen, bevor wir laufen gelernt haben

Read Full Post »

Palinurus

Eine Rune für die sehr Gelangweilten; bei großer Langeweile zu rezitieren: „Und in den nächsten 20 Minuten kam es zu einem der winzigen Vorfälle, die unser ganzes Leben und den Gang der Geschichte verändern. Wir sind wahrhaftig der Spielball eines gewaltigen Schicksals.“

Read Full Post »

Older Posts »