Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Nichtwissen’

Impfskepsis und Individualismus – Gegen die Macht der Menge

Impfunwillige sollten ihre Behandlung selbst bezahlen, so fordern manche – oder gar ganz darauf verzichten. Doch so berechtigt die Kritik am Egoismus, so inhuman ist es, liberale Grundprinzipien preiszugeben, meint Arnd Pollmann.

Gewolltes Nichtwissen – Die Vorzüge der Ignoranz

Der Mensch sei im Grunde wissbegierig, so lautet ein philosophischer Gemeinplatz – doch tatsächlich ist das Nichtwissen eher der Normalfall. Und in vielen Fällen kann die Ignoranz sogar gewollt und vernünftig sein. Ralph Hertwig und Nadja El Kassar im Gespräch mit Catherine Newmark.

Read Full Post »

Elias Canetti: Das Wissen ist Waffe nur für den Mächtigen, der Weise verachtet nichts so sehr wie die Waffen. Er schämt sich nicht seines Wunsches, noch mehr Menschen zu lieben, als er kennt; und nie wird er sich hochmütig absondern von denen allen, über die er nichts weiß.

Read Full Post »

Wer nichts weiß und nicht weiß, dass er nichts weiß, ist ein Narr. – Scheue ihn.

Wer nichts weiß und weiß, dass er nichts weiß, ist ein Kind. – Lehre ihn.

Wer weiß und nicht weiß, dass er weiß, schläft. – Wecke ihn.

Wer weiß und weiß, dass er weiß, ist ein Weiser. – Folge ihm.

Read Full Post »

Von der Balance zwischen Wissen und Nichtwissen hängt es ab, wie weise einer wird. Das Nichtwissen darf am Wissen nicht verarmen. Für jede Antwort muss – in der Ferne und scheinbar gar nicht in Zusammenhang damit – eine Frage aufspringen, die früher geduckt schlief. Wer viele Antworten hat, muss noch mehr Fragen  haben.

Der Weise bleibt ein Kind sein Leben lang, und die Antworten allein machen Boden und Atem dürr. Das Wissen ist nur eine Waffe für den Mächtigen, der Weise verachtet nichts so sehr wie die Waffen. Er schämt sich nicht seines Wunsches, noch mehr Menschen zu lieben als er kennt; und nie wird er sich hochmütig absondern von denen allen, über die er nichts weiß.

Read Full Post »