Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘NDR’

https://www.ndr.de/nachrichten/info/Auf-dem-Weg-in-eine-andere-Dimension-Nahtoderfahrungen-EinBlick-ins-Jenseits,audio1234702.html

Read Full Post »

Feature von Elke Heinemann

Was vom Dichter übrig bleibt

Venedig, Friedhofsinsel San Michele, zwei schlichte Grabsteine, mit Rosen bedeckt: Ezra Pound, US-amerikanischer Dichter und umstrittenster Protagonist der literarischen Moderne, ruht hier neben seiner langjährigen Geliebten, der Violonistin Olga Rudge.

In Venedig begannen und endeten Pounds Bemühungen um die Erneuerung der modernen Dichtung. 1908 debütierte der junge Mann dort mit einem Lyrikband, 1972 hinterließ der Sterbende zahlreiche Aufzeichnungen im Haus der Geliebten. Ihr Nachlass befindet sich in der Beinecke Library der Yale University, wo 2016 die letzte von 163 Archivkisten geöffnet werden durfte.

https://www.ndr.de/kultur/Feature-Ezra-Pound-reloaded,audio1226354.html

Werbung

Read Full Post »

Eine Sendung des NDR aus der Schiller-Nacht 2005. Die Sendung wurde 1959 als Premiere ausgestrahlt (https://filmreporter.de/retro/news/75…. In den Hauptrollen: Karl-Maria Schley, Christian Wolff, Boy Gobert, Maria Luise Etzel, Herbert Fleischmann, Hans-Karl Friedrich, Inge Meisel, Heidi Mentz, Herta Farenkrog, Peter Esser.
Legendäre (hier nicht ganz vollständige) Theaterprobe der vorletzten Szene in Schillers bürgerlichem Trauerspiel „Kabale und Liebe“. Mit Helmut Lohner und Christiane Hörbiger

Read Full Post »

Kolumne: Hör mal ’n beten to „Vadders lütt Gedicht“ – Ralf Spreckels erinnert sich an ein Ringelnatz-Gedicht, das sein Vater ihm, als er Kind war, immer wieder vorgelesen hat.

In dat Gedicht ward ene arme Plant beschreven, en Suerblatt, op hochdüütsch „ein Sauerampfer“, de op’n Bahndamm twischen de Swellen wasst, dor nich wegkann un ümmer bloots de Töög kamen un gohn süht. Un kene Schangs hett, mit so’ne Iesenbohn maal mittoföhrn. Fastwussen even!

https://www.ndr.de/wellenord/sendungen/hoer_maln_beten_to/Plattdeutsche-Kolumne-Hoer-mal-n-beten-to-Vadder-luett-Gedicht,hoermaltext128.html

Arm Kräutchen

Ein Sauerampfer auf dem Damm
Stand zwischen Bahngeleisen,
Machte vor jedem D-Zug stramm,
Sah viele Menschen reisen.

Und stand verstaubt und schluckte Qualm
Schwindsüchtig und verloren,
Ein armes Kraut, ein schwacher Halm,
Mit Augen, Herz und Ohren.

Sah Züge schwinden, Züge nahn.
Der arme Sauerampfer
Sah Eisenbahn um Eisenbahn,
Sah niemals einen Dampfer.

Wissenswertes über den Sauerampfer

https://www.garten-literatur.de/Leselaube/ringelsa.htm

Read Full Post »

1972 war das Urknalljahr für den Umwelt- und Naturschutz: Der Club of Rome schockierte die Welt mit seinem bahnbrechenden Bericht „Zur Lage der Menschheit“. In Stockholm fand die erste Umweltkonferenz der Vereinten Nationen statt. Und in Nordfriesland trafen sich führende Umweltschützende, um die Studie „Die Grenzen des Wachstums“ in die Praxis umzusetzen. Mitten im Wirtschaftswahn der 1970er-Jahre forderte ein Haufen unerschrockener Menschen einen Nationalpark: den Nationalpark Wattenmeer. Was in Husum gefordert wurde, entsetzte große Teile der deutschen Bevölkerung: Ein derart radikaler Naturschutz würde „unser Land in die Armut treiben!“. Die Debatte wurde hart und unerbittlich geführt. Werner Boyens erinnert sich: „Wir mussten dagegen sein, um überhaupt beachtet zu werden. Denn die Menschen, die hier lebten, wurden praktisch vergessen.“

https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/unsere_geschichte/Urknall-im-Watt-Als-die-Umwelt-wichtig-wurde,sendung1256542.html

Read Full Post »

In den 1950er Jahren bearbeitete Günter Eich für den NDR zehn „Phantastische Geschichten“.

Der bis heute stilprägendste deutsche Hörspielautor bearbeitete „Phantastische Geschichten“ von Rudyard Kipling („Die schönste Geschichte der Welt“), Nikolai Gogol („Die Nase“), Friedrich Gerstäcker („Germelshausen“), Pu Songling („Das lachende Mädchen“), Tania Blixen („Die Sintflut von Norderney“), Pierre Boulle („Die Nacht ohne Ende“), Juan Antonio de Zunzunegui („Don Lukas und das Unverkäufliche“), Wilhelm Hauff („Der junge Engländer“), Marcel Aymé („Die Siebenmeilenstiefel“) und Wilhelm von Scholz („Antwerpener Sage“). Leider ist die ursprüngliche Folge 2, die „Antwerpener Sage“, nicht auffindbar, was wir sehr bedauern.

Read Full Post »

Kommissar Groschen kämpft mit einer veritablen Herbstdepression. Düster gestimmt schlurft er durch die Straßen Wiens, unter einem Himmel grau wie eine Austernschale. Als ihm ein richtig schöner, grausliger Mordfall in die Polizeistube flattert, lebt Groschen auf. Das Opfer ist eine alte Frau, einschlägig bekannt als die „Rübenkönigin“, die mit Pornoliteratur eine späte Karriere startete. Alles deutet auf einen Ritualmord hin. Es beginnt eine atemberaubende Verbrecherjagd.

https://www.ndr.de/kultur/epg/Kriminalhoerspiel-Groschens-Grab,sendung1263808.html

Read Full Post »

In den 1950er Jahren bearbeitete Günter Eich für den NDR zehn „Phantastische Geschichten“. NDR Kultur sendet zwei der Hörspiele. Alle Episoden veröffentlichen wir ab 20.06. täglich in unserem Podcast, der NDR Hörspielbox.

Der bis heute wichtigste und stilprägendste deutsche Hörspielautor bearbeitete „Phantastische Geschichten“ von Rudyard Kipling („Die schönste Geschichte der Welt“), Nikolai Gogol („Die Nase“), Friedrich Gerstäcker („Germelshausen“), Pu Songling („Das lachende Mädchen“), Tania Blixen („Die Sintflut von Norderney“), Pierre Boulle („Die Nacht ohne Ende“), Juan Antonio de Zunzunegui („Don Lukas und das Unverkäufliche“), Wilhelm Hauff („Der junge Engländer“), Marcel Aymé („Die Siebenmeilenstiefel“) und Wilhelm von Scholz („Antwerpener Sage“). Leider ist die ursprüngliche Folge 2, die „Antwerpener Sage“, nicht auffindbar, was wir sehr bedauern.

NDR Kultur sendet zwei der neun Hörspiele, alle Episoden veröffentlichen wir vom 20.06. bis 28.06. in unserem Podcast, der NDR Hörspiel Box.

https://www.ndr.de/kultur/radiokunst/Phantastische-Geschichten,phantastischegeschichten124.html

Read Full Post »

Hörspiel in zwei Teilen nach dem Roman „Der Meister und Margarita“ von Michail Bulgakow.

Die vier Pilatus-Kapitel bilden eine selbständige Erzählung innerhalb des Romans „Der Meister und Margarita“. Hier wird die Geschichte der Kreuzigung Jesu nacherzählt. Ihre zentrale Figur ist Pontius Pilatus, der römische Prokurator in Jerusalem. Dieser tritt in ein langes Gespräch mit dem seltsamen Gefangenen Jeschua ein, der mehrere Sprachen spricht und davon überzeugt ist, dass kein Mensch auf der Welt böse sei. Nicht dem Heilsgeschehen galt das Interesse Bulgakows, sondern den Mechanismen der Macht: mit ihren Intrigen und dem Verrat, der Bespitzelung und Überwachung der Gegner. Die Angst diktiert Pilatus die Staatsgeschäfte.

Mit: Michael Degen (Erzähler), Thomas Holtzmann (Pontius Pilatus), u.a.

https://www.ndr.de/kultur/Jerschalaim-Jerusalem-1-2,audio1093418.html

Read Full Post »

Older Posts »