Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘NDR’

Hörspiel in zwei Teilen nach dem Roman „Der Meister und Margarita“ von Michail Bulgakow.

Die vier Pilatus-Kapitel bilden eine selbständige Erzählung innerhalb des Romans „Der Meister und Margarita“. Hier wird die Geschichte der Kreuzigung Jesu nacherzählt. Ihre zentrale Figur ist Pontius Pilatus, der römische Prokurator in Jerusalem. Dieser tritt in ein langes Gespräch mit dem seltsamen Gefangenen Jeschua ein, der mehrere Sprachen spricht und davon überzeugt ist, dass kein Mensch auf der Welt böse sei. Nicht dem Heilsgeschehen galt das Interesse Bulgakows, sondern den Mechanismen der Macht: mit ihren Intrigen und dem Verrat, der Bespitzelung und Überwachung der Gegner. Die Angst diktiert Pilatus die Staatsgeschäfte.

Mit: Michael Degen (Erzähler), Thomas Holtzmann (Pontius Pilatus), u.a.

https://www.ndr.de/kultur/Jerschalaim-Jerusalem-1-2,audio1093418.html

Read Full Post »

https://www.ndr.de/kultur/sendungen/hoerspiel/Shakespeare-Der-Sturm,audio1025084.html

Shakespeare: Coriolanus

https://www.ndr.de/kultur/sendungen/hoerspiel/Shakespeare-Coriolanus,audio1025070.html

Shakespeare: Ein Wintermärchen

https://www.ndr.de/kultur/sendungen/hoerspiel/Shakespeare-Ein-Wintermaerchen,audio1025040.html

Shakespeare: Cymbelin

https://www.ndr.de/kultur/sendungen/hoerspiel/Shakespeare-Cymbelin,audio1025082.html

Read Full Post »

Von Alexandra Becker und Rolf Becker

1960 und 1961 war „Dickie Dick Dickens“ erstmals im Programm von Radio Bremen zu hören. Insgesamt wurden 37 Episoden in drei Staffeln gesendet. „Dickie Dick Dickens“ wurde zum Straßenfeger. Das Autorenehepaar Rolf und Alexandra Becker hatte sich die Abenteuergeschichten um den Chikagoer Taschendieb Dickie Dick Dickens ausgedacht. Ihre Satire auf das Krimigenre ist auch mehr als 45 Jahre nach der Ursendung immer noch eine der bekanntesten und beliebtesten Hörspielserien des Radios.

https://www.ardaudiothek.de/sendung/dickie-dick-dickens-kriminal-hoerspiel-serie/10329191/

Read Full Post »

Douglas Adams‘ Universum hat viel weniger mit Science-Fiction und viel mehr mit unserem täglichen irdischen Dasein zu tun hat, als man vermuten würde. Heute wäre der britische Autor 70 Jahre alt geworden. Von Martina Kothe

Wer war er? Dieser Douglas Noel Adams? Kurz: DNA. Die Eckdaten sind rasch erzählt: Geboren am 11. März 1952 im englischen Cambridge, Schule, Asthma, Studium, Arbeit als Radioproduzent, Autor einer Hörspielserie mit dem Titel „Per Anhalter durch die Galaxis“. Daraus ergab sich das erste Buch mit eben diesem Titel, das 1979 erschien und binnen einer Woche auf Platz 1 der Bestsellerliste kletterte. In der Einleitung heißt es:

Und eines Donnerstages dann, fast zweitausend Jahre, nachdem ein Mann an einen Baumstamm genagelt worden war, weil er gesagt hatte, wie phantastisch er sich das vorstelle, wenn die Leute zur Abwechslung mal nett zueinander wären, kam ein Mädchen, das ganz allein in einem kleinen Café in Rickmansworth saß, plötzlich auf den Trichter, was die ganze Zeit so schiefgelaufen war, und sie wusste endlich, wie die Welt gut und glücklich werden könnte.

Douglas Adams: „Per Anhalter durch die Galaxis“

https://www.ndr.de/kultur/buch/42-Towel-Day-Deep-Thought-Heute-waere-Douglas-Adams-70-geworden,douglasadams102.html

Read Full Post »

„Eine Zange kann nur mit einer Zange gefertigt werden.“ Nach diesen Worten aus dem Talmud könnte also nur ein Engel ein zufriedenstellendes Erscheinungsbild von sich vortragen. Weil dies aber nie anders geschehen ist als in der Vorstellung von Nichtengeln über Engel, hat man sich Bilder von ihnen seit Jahrtausenden immer wieder selbst zurechtmachen müssen. Wer nun einmal ein wenig in die sogenannte Angelologie reinleuchtet, erfährt dort vor allem, dass Engel jedenfalls nicht das absolut Gute im Menschen personifizieren. Indessen neigen sie dazu, im äußersten Bild- und Filmkitsch unterzugehen. Ausschließen kann jedoch keiner, dass derart gefertigte Engel über ihre Machart nur ausgiebig lachen und höhnen können.

https://archive.org/details/eintausend-engel-ueber-all-arthus-c.-caspari-1999

Read Full Post »

Im Leben des einsamen norwegischen Bauern Manao Vinje, der nur sein Pferd liebt, werden drei sehr gegensätzliche Frauenfiguren eine Rolle spielen. Als er sich aufmacht, um zu heiraten, gibt es da zunächst auf der einen Seite die stille, selbstlose und opferbereite Magd Sofia, auf der anderen Seite die reiche, herrschsüchtige und besitzgierige Anna. Enttäuscht darüber, dass sich der Bauer mit Sofia verlobt, schafft sie es mit Intrigen und Gewalt, die Nebenbuhlerin schuldlos ins Gefängnis zu bringen. Dann erobert sie Vinje, der erst sehr viel später dahinterkommt, was tatsächlich geschehen ist, und sich mit Sofia wieder versöhnt. Beide ziehen in den abgeschiedenen Norden des Landes. Als Sofia stirbt, erwartet Anna, dass er zu ihr zurückkehrt. Doch Vinje zieht mit Jytte, einem Elfenmädchen, einer Reinkarnation seines geliebten Pferdes in Menschengestalt, welches ihm Sofia ersetzt, ins hohe Gebirge.

https://www.wikiwand.com/de/Armut,_Reichtum,_Mensch_und_Tier

Read Full Post »

NDR Kultur – Mittwoch, 12. Januar 2022 um 20:05 Uhr

Seit ihrer Kindheit sind Leontes, König von Sizilien, und Polixenes, König von Böhmen, in tiefer Freundschaft miteinander verbunden. Doch nun ist Leontes von maßloser Eifersucht besessen, verdächtigt seine schöne Frau Hermione, von Polixenes ein Kind zu erwarten, und klagt sie öffentlich des Ehebruchs an. Niemand an seinem Hof glaubt an Hermiones Schuld, alle beschwören Leontes, doch zur Vernunft zu kommen. Aber selbst die unheilverkündenden Warnungen der weisen Paulina halten ihn nicht davon ab, seine Frau in den Kerker zu werfen und Polixenes zu verfolgen. Das Kind, das im Gefängnis geboren wird, erhält von der Mutter den Namen Perdita, die Verlorene. Es wird von Leontes als Bastard verbannt, an der „Küste Böhmens“ ausgesetzt und seinem Schicksal überlassen. Als auch noch ihr Sohn stirbt, bricht Hermione über ihrem Unglück zusammen, und Paulina berichtet von ihrem Tod. Von bitterster Reue geplagt, aber viel zu spät, sieht Leontes sein Unrecht ein. Zeit vergeht: 16 Jahre später lebt Perdita als einfache Schäferstochter in Böhmen. Eine heimliche Liebe, so will es das Schicksal, verbindet sie mit dem Sohn des Königs Polixenes. Die menschliche Existenz ist bei Shakespeare, und besonders im „Wintermärchen“, ein unberechenbares Glücksspiel. (Mit Rolf Boysen) – (Hördat) …

https://www.ndr.de/kultur/epg/Hoerspiel-Ein-Wintermaerchen,sendung1219508.html

https://www.ndr.de/kultur/sendungen/hoerspiel/Shakespeare-Ein-Wintermaerchen,audio1025040.html

Read Full Post »

Das 20. Jahrhundert ist das erste, das durch eine Vielzahl technischer Erfindungen ein weitreichendes und präzises akustisches Gedächtnis entwickelt hat. Mit wachsender Dichte im Lauf der Jahrzehnte bewahren die Archive die Tonspuren der Ereignisse und abgeschiedenen Stimmen: Politikerreden etwa, Reportagen, Musik der Zeitgenossen. Stimmen der Dichter, wissenschaftliche Informationen, Hörspiele oder Filmsoundtracks. Solch gleichartige Reihen von Dokumenten durchziehen dieses „akustische Palimpsest“, verdichtet und zunehmend überlagert. Vortex, der Wirbel, – er kann unser Gedächtnis dabei auf durchaus persönliche Weise erfassen am Ende des Jahrhunderts, das seine vergänglichen Diskurse und Phantasien akribischer festgehalten hat als das ganze Jahrtausend zuvor. *Vorgang des Wiederbeschreibens. – archive.org

digitized cassette tape, private archive of Winfried Noack

Read Full Post »

»Eine Frau singt von Liebe und Tod. Herden von Glocken wandern durch die Nacht. Die Schritte auf knirschendem Sand entfernen sich langsam. Der Atem bricht ab. Wie eine Nebelwand weht ein Orchester von Muschelhörnern heran und bringt große Ruhe. Ein Greis murmelt etwas von der Kraft, die überall ist, dann fliegen die Raketen los, und der Mann geht die Treppe hinab, auf die Straße hinaus. Wo schon die Hubschrauber warten, geladen mit lärmigen Ohrwürmern in der Jetztzeit. Jemand reißt alle Klänge in Stücke. Der Mann hustet. Er blättert die Seite um …

Das Buch der Träume: eine Komposition für Stimmen von Menschen, von Tieren, von Landschaften, für Geräusche, Klänge und Musik. Das Buch der Träume: die Erzählweise eines Traums – irrational, alogisch, surreal … « Ronald Steckel

digitized cassette tape, private archive of Winfried Noack

Read Full Post »

Older Posts »