Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘München’

Von Rudolf Herz und Julia Wahren | Der Soldat Adolf Hitler sitzt 1919 im Kino und schaut den antibolschewistischen Propagandafilm „Desperados“. Zu dem Zeitpunkt sind Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht bereits ermordet, die bayerische Räterepublik niedergeschlagen und München entwickelt sich zum „Mekka der Rechten“. Recherche, Fakten und Spekulation über einen verschollenen und vergessenen Film. // Komposition: Michael Emanuel Bauer / BR 2018 Bayern 2 Hörspiel Pool

Read Full Post »

Doku BR 2000 von Anita Eichholz. Aufnahme: BR-Alpha 08.01.2000. Paul Klee, 1879 in der Schweiz geboren, entschloss sich mit 18 Jahren zu einem Kunststudium an der Münchner Aka­demie bei Franz von Stuck. Die »Kunststadt« München bot ihm die Anregungen, die er benötigte. Er versäumte kaum eine wichtige Opern- oder Theateraufführung und besuchte Museen. In München lernte er auch die angehende Pianistin Lily Stumpf kennen. Nach der Heirat 1906 übersiedelte er ganz nach München und zog in die Ainmillerstraße. Er fand Anschluss an den Künstlerkreis »Der Blaue Reiter« und hatte Erfolg mit ersten Ausstellungen. Den Ersten Weltkrieg überstand er, mit Tamfarbenanstrichen beschäftigt, in der Flugwerft Oberschleißheim. Der Film zeigt Klees künstle­rische Entwicklung anhand wichtiger Frühwerke, die auf verblüffende Weise seine Umgebung »sichtbar« machen.

Read Full Post »

Read Full Post »

… Im Anschluss zum Konzert des Münchner Tausendsassas Josip Pavlov wird Gussie Larkin mit ihrer Stammformation Mermaidens auftreten, neben der jungen Sängerin und Gitarristin sind ihre langjährigen Freunde Lily West und Abe Hollingsworth an Bass und Trommel im Power-Trio aus der neuseeländischen Hauptstadt involviert. gerhardemmerkunst.wordpress.com

Read Full Post »

Das Schweigen

der vergangenen Jahrzehnte auch über die Anteile der Stadt München an den grauenhaften Taten des 3. Reiches bricht sich in den unterschwelligen Auseinandersetzungen um die Willkommenskultur. Der frostige Winter des Verschweigens wirkt sich in der alten „Hauptstadt der Bewegung“ als gefälschte und geschminkte Fassade über den Gefühlen aus, die ganz schnell bröckeln kann und immer mehr aufgedonnert wirkt: Der Tourist bekommt seine Fassaden, die zugezogenen Reichen, ob aus dem Ruhrpott oder arabischen Ländern, zerstören, was sie sich grade zugelegt haben.

Verdrängung verbraucht Kraft

seelische Frostaufbrüche

Read Full Post »

Read Full Post »