Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Mönch’

Eiserne Flöte. Nummer 33. Seite 52.

Nach einer Vorlesung, die Yüeh-Shan eines Morgens für seine Mönche gehalten hatte, näherte sich ihm einer der Mönche und sagte: „Ich habe ein Problem, wollt Ihr es für mich lösen?“ „Ich werde es in der nächsten Vorlesung lösen“, erwiderte Yüeh-Shan. Am Abend desselben Tages, als die Mönche in der Halle versammelt waren, rief Yüeh-Shan mit lauter Stimme: „Der Mönch, der mir heute früh sagte, ihn plage ein Problem, soll sofort hier heraufkommen.“ Als sich der Mönch nach vorne begab und vor den Zuhörern stand, verließ der Meister seinen Sitz, faßte den Mönch grob an und sagte: “ Schaut her, Ihr Mönche, dieser Bursche hat ein Problem.“ Dann schob er den Mönch beiseite und ging in sein Zimmer zurück, ohne die Abendvorlesung abzuhalten.

Von Fugai gleich weiter zu Nyogen:

Ein ganzer Sack voller Reis! Welch großartige Unterweisung! Ich frage mich bloß, wie viele der anwesenden Mönche sie begriffen haben.

Vor einiger Zeit besuchte mich ein Priester aus Japan. „Was ist Zen?“ fragte er. Ich legte den Finger an den Mund und flüsterte: „Im Meditationsraum sprechen wir nicht.“ Als er mir in die Bibliothek folgte, war er im Begriff, die Frage zu wiederholen; ich kam ihm zuvor und legte wiederum den Finger an den Mund und sagte: „Wir lesen hier in der Stille.“ Als wir in die Küche gelangten, ließ ich ihm keine Zeit eine Frage zu stellen und sagte: „Wir kochen hier, ohne ein Wort zu sagen, und essen schweigend.“ Als ich die Tür öffnete und ihm die Hand reichte, stammelte er noch einmal: „Was ist Zen?“ und ging davon.

Die Hundert Zen-Koans der „Eisernen Flöte“. Origo Verlag Zürich

Werbung

Read Full Post »

Read Full Post »

Während der Jenseitsodyssee kommt es in allen Kulturen auf die gleichen Verhaltensweisen des Heroen, des Schamanen oder des vorübergehenden Besuchers an: Der Reisende darf sich nicht von den monströsen Kreaturen und Naturgefahren einschüchtern lassen, sonst verschlingen ihn die Angreifer, und er wird Opfer seiner selbst erschaffenen Projektionen. Das beste Mittel zur Gegenwehr ist eine gelassene Aufmerksamkeit, die sich nicht von Angstgefühlen forttragen lässt. Diese Art der Aufmerksamkeit ist typisch für die Meditation des Zen-Mönchs.

Holger Kalweit, Traumzeit und innerer Raum, Die Welt der Schamanen“

Read Full Post »

Was geschieht, wenn einer, der an das Ungeborene glaubt, stirbt und die vier Elemente seines stofflichen Körpers sich auflösen? Wird er wiedergeboren?

Bankei: Am Ort des Ungeborenen gibt es keinen Unterschied zwischen Geborenwerden und Nicht-Geborenwerden. (133)

Meister Bankei – Die Zen-Lehre vom Ungeborenen – O. W. Barth Verlag 1988

Read Full Post »

In this documentary produced by the National Film Board of Canada, Cohen, together with practitioners of Tibetan Buddhism, elucidates what this ancient book does for people who pass away.

The Tibetan Book of the Dead is one of the greatest works to have ever been created by any culture, and it is the most meaningful one in the Buddhist tradition of the West. It is said that book was composed by Padmasambhava, the Indian guru, who introduced Buddhism to Tibet in the eighth century. Like hundreds of his other teachings, the text was supposedly transcribed in a cryptic language and hidden as a sort of “treasure text”, to be discovered in the correct for its transmission. Karma Lingpa, a Terton “seeker of occult teachings”, found it hidden in a Tibetan mountain and, according to legend, he deciphered it in order to be able to orally transmit it to his son. It took several generations for it to finally be transferred onto paper, and it became one of the central teachings within the canon of Tibetan Buddhism.faena.com
                                                                                                  Leonard Cohen on his Life as a Zen Monk

Read Full Post »