Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Max Ernst’

Read Full Post »

WDR 3 – Von Manuela Reichart

Sie war die große Liebe von Max Ernst und sie war – wie sein Sohn sich erinnerte – »die schönste Frau, die ich je gesehen habe«. Als 18-Jährige wird die junge Engländerin vom viel älteren Malerfürsten in die Kunst eingeführt, lebt mit ihm in Frankreich und wird verrückt, als er Anfang des Zweiten Weltkrieges deportiert wird. Seit den 40er-Jahren lebte die 1917 geborene Malerin und Schriftstellerin in Mexico City. Mit ihren Erzählungen wird sie gerade bei uns wiederentdeckt, ihre Bilder erzielen auf dem Kunstmarkt enorme Summen. Im Mai 2011 starb Leonora Carrington.

https://www1.wdr.de/radio/wdr3/programm/sendungen/wdr3-kulturfeature/leonora-carrington-surrealistin-malerin-schriftstellerin-100.html

Read Full Post »

Künstler (1891-1976) – Von Jürgen Pech (Bonn)

Max Ernst war ei­ner der viel­sei­tigs­ten Künst­ler des 20. Jahr­hun­derts und ei­ner der prä­gen­den Ver­tre­ter des Da­da­is­mus und des Sur­rea­lis­mus. Im na­tio­nal­so­zia­lis­ti­schen Deutsch­land als „ent­ar­te­ter Künst­ler“ ge­brand­markt, er­warb er sich, in Frank­reich und schlie­ß­lich in den USA wir­kend, noch vor dem En­de des Zwei­ten Welt­kriegs als Ma­ler und Bild­hau­er ei­ne ho­he Re­pu­ta­ti­on. Max Ernst

https://maxernstmuseum.lvr.de//de/max_ernst/biografie/biografie_1.html

Read Full Post »

Le Peintre – Max Ernst Produktion WDR 1996, aus der Reihe „Rückblende“, Film von Léo Koesten Aufnahme: BR-Alpha 06.04.2011

Read Full Post »

Porträt des Malers Max Ernst (1891-1976), der zusammen mit Hans Arp in Köln die „Dada“-Gruppe gründete. Ab 1922 in Paris lebend, gehört er dort zu den Vätern des Surrealismus. Nach Jahren in den USA und der Rückkehr nach Frankreich, werden ihm viele Ehrungen und Auszeichnungen zu Teil.. In dem Doku-Porträt erzählt Max Ernst aus seinem Leben. Wissenschaftliche Beratung: Werner Spies. Regie: Hannes Reinhardt …

Irma P. schreibt: Max Ernst beherrscht die deutsche Sprache wie kein Zweiter, obwohl er die meiste Zeit seines Lebens außerhalb von Deutschland weilte. Großartig. Nie verliert er den Faden, immer weiß er einen komplizierten Satz auf rechte Art zu beenden. Was für eine Vitalität! Er hat auch ein bißchen gemogelt (oder gezaubert) 3 Fäden aus einer Farbkanne über die Leinwand.

Read Full Post »

Heute vor 42 Jahren verstarb Max Ernst: „Wenn die Kunst ein Spiegel der Zeit ist, so muss sie wahnsinnig sein“

OllyBock twittert + hier

 

 

Read Full Post »

Max Ernst

„Max Ernst – Ein Selbstportrait“ Fernsehfilm 1967, NDR Wissenschaftliche Beratung: Werner Spies

Read Full Post »

Black Spring is an industrial/guitar drone band from Athens

Read Full Post »