Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Manuskript’

Die Meerjungfrau ist eine Figur, die in der Lage ist, Gegensätze aufzulösen. Sie lädt dazu ein, überkommene Kategorien und Bewertungsmaßstäbe beiseitezulegen. Eine Seinsform, die vor Herrschaftsstrukturen flieht und sich gegen die so genannte „normale Menschheit“ positioniert. Eine Form der Störung, ein Modus des Nichtwissens, eine widerständige Ontologie, eine Fantasie des Lebens jenseits des Menschen. „Wenn ich groß bin, was werde ich dann? Meerjungfrau.“ – SWR2 Essay

Das Meeresrauschen auf dem Grund einer Muschel, an mein Ohr gehalten irgendwo in einer niedersächsischen Stadt, nichts als Häuser um mich herum und dahinter Felder, Felder, Felder, … – das Rauschen erzählt von bleichenden Riffen, von Übersäuerung, aber auch von dem Kind, das ich war, das Kind, das bis zu den Oberschenkeln im Meer steht, die bunte Regenjacke leuchtet neon gegen den Horizont, ein dunstiger Herbsttag, Weißwassertosen, allein in dieser Brandung, der Blick auf den Ozean, was macht es, was sucht es dort, was hat es gesehen, was hat es gehört?

Werbung

Read Full Post »

Klein, mit großen Knopfaugen und hellroter Brust. Das Rotkehlchen bezaubert die Menschen und wurde seit alters her als „reiner Vogel“ verehrt. Dabei ist es viel mehr als nur putzig. Mit seinen 16 Gramm Körpergewicht strotzt das Rotkehlchen vor Selbstbewusstsein und ist mitunter ein richtiger Rowdy. radioWissen

Das Manuskript zur Folge gibt es HIER.

Read Full Post »

„Ihr schlitzt das Tier auf, ich studiere es lebend; ihr arbeitet in einer Werkstatt, wo gefoltert und zerstückelt wird, ich beobachte unter blauem Himmel beim Gesang der Zikaden; ihr behandelt Zellen und Protoplasma mit Chemikalien, ich studiere den Instinkt in seinen erhabenen Formen; ihr erforscht den Tod, ich erforsche das Leben.“

https://www.deutschlandfunk.de/jean-henri-fabre-erinnerungen-eines-insektenforschers-das.700.de.html?dram:article_id=479847

https://www.deutschlandfunkkultur.de/homer-der-insekten-pdf.media.cebba00253b5f80c2d2c50d3d2833c52.pdf

Read Full Post »

„Die Zeit ist aus den Fugen“ – mittlerweile macht das Wort Hamlets wie ein Stoßseufzer die Runde. Tatsächlich könnte es sich als programmatische Formel erweisen, die zu präzisen Fragen Anlass gibt. Was Habermas einst als „Unübersichtlichkeit der Moderne“ bezeichnete, ist in heftige Turbulenzen geraten. Religiöse, „archaisch“ anmutende Traditionen konfrontieren sich mit hochtechnologisierten Systemen. Spekulative Ökonomien, die imaginäre Werte nahe der Lichtgeschwindigkeit zirkulieren lassen, treffen auf wirtschaftliche Strukturen, die noch industriellen oder gar agrarischen Zeiten gehorchen…, … http://agoradio.de/index.html … agoradio.de/ …

Klicke, um auf zeit%20aus%20den%20fugen.pdf zuzugreifen

Read Full Post »

Während alle Welt versucht, Donald Trump, den neuen Präsidenten der USA,
einer psychologischen Analyse zu unterziehen, etwa dessen demagogische
Kraftmeierei auf ihre narzisstische Wurzeln hin zu untersuchen, schreitet die
internationale Geschäftswelt mit ungleich klarerem Blick voran. Denn die beschädigte
Psyche des Präsidenten mag zwar den besorgten linksliberalen Bürger
beschäftigen; kann er sich dabei doch der Illusion hingeben, in der Wahl
Donald Trumps bloß einer Art Missgriff oder Missgeschick beigewohnt zu haben,
einer Perversion im Führungsstab einer Supermacht, die auch wieder abklingen
könne. Die sogenannten Eliten, die sich jetzt in Davos trafen, können
sich solche Illusionen dagegen nicht leisten.

Klicke, um auf lenger.pdf zuzugreifen

Read Full Post »