Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Mafia’

Um 1900 sorgten Erpresserbriefe im New Yorker Stadtteil Little Italy für Angst und Schrecken. Unterschrieben waren die Drohungen mit einer Zeichnung: einer schwarzen Hand. Italienische Einwanderer brachten die Black Hand-Methode mit in die USA, wo sich gleichzeitig die Mafia etablierte.

Ein italienischer Einwanderer sollte der organisierten Kriminalität in New York Einhalt gebieten: Joseph Petrosino. Er wurde Leiter der Italian Squad der New Yorker Polizei. Doch schon bald geriet er selbst ins Visier der Mafia. Während er auf Sizilien ermittelte, wurde er 1909 in Palermo getötet.

GAG285: Joseph Petrosino und die Black Hand

Read Full Post »

Salvatore „Totò“ Riina: Sohn eines Bauern aus Corleone, der mit 52 Jahren zum unumschränkten Herrscher der sizilianischen Mafia wird. Giovanni Falcone: der Richter, der den ersten Prozess gegen die sizilianische Mafia iniziiert, bei dem „Totò“ zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt

Read Full Post »

Einige Jahre zuvor hatte sich „Binnu, der Traktor“, wie er wegen seiner Unbarmherzigkeit genannt wurde, in einem Krankenhaus in Marseille einer Prostataoperation unterzogen und war dabei der Polizei nur knapp entkommen. Ein von Provenzano konsultierter Urologe, ebenfalls Sizilianer, wurde kurz darauf in seiner Praxis tot aufgefunden. Nicht nur die Eltern des Arztes hatten Zweifel an der offiziellen Version: Selbstmord. Roberto Mistretta erzählt die Dokufiktion aus der Perspektive eines Schafhirten aus seiner Heimatstadt, der Mafiahochburg Corleone. WDR3

Read Full Post »