Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Kosmos’

https://www.youtube.com/channel/UCR4vsO33QH5Sqyxy_0ydzAQ

Read Full Post »

by Seán Doran Music by Chris Zabriskie Data courtesy NASA / JPL / UArizona https://hirise.lpl.arizona.edu/ This is from the HiRISE camera onboard Mars Reconnaissance Orbiter. Frame height is approximately 1km taken from an orbit height of 250km. Source was denoised, blended, graded, rescaled & animated to create the footage. HiRISE ( High Resolution Imaging Science Experiment ) is the most powerful camera ever sent to another planet, one of six instruments onboard the Mars Reconnaissance Orbiter. The color you see in HiRISE images is not the „true“ color human eyes would see on Mars. This is because the HiRISE camera views Mars in a different part of the spectrum than human eyes do. The camera has three different color filtered CCDs: red, blue-green, and near-infrared. False color imagery is extremely valuable because it illuminates the distinction between different materials and textures. https://www.uahirise.org/faq/

Read Full Post »

In dem Maße, wie unser wissenschaftliches Verständnis zugenommen hat, ist unsere Welt entmenschlicht worden. Der Mensch fühlt sich im Kosmos isoliert, weil er nicht mehr mit der Natur verbunden ist und seine emotionale «unbewusste Identität» mit natürlichen Erscheinungen verloren hat. Diese haben allmählich ihren symbolischen Gehalt eingebüsst. Der Donner ist nicht mehr die Stimme eines zornigen Gottes und der Blitz nicht mehr sein strafendes Wurfgeschoss. In keinem Fluss wohnt mehr ein Geist, kein Baum ist das Lebensprinzip eines Mannes, keine Schlange die Verkörperung der Weisheit, keine Gebirgshöhle die Wohnung eines grossen Dämons. Es sprechen keine Stimmen mehr aus Steinen, Pflanzen und Tieren zu den Menschen, und er selbst redet nicht mehr zu ihnen in dem Glauben, sie verständen ihn. Sein Kontakt mit der Natur ist verlorengegangen und damit auch die starke emotionale Energie, die diese symbolische Verbindung bewirkt hatte.

Read Full Post »

Sounds of Planets : Jupiter (rotation 3D de la planète) L’animation provient de la chaîne Planète Astronomie Le son, capté par la sonde Voyager semble curieusement „métallique“.

Sounds of Planets: Jupiter (3D-Rotation des Planeten). Die Animation stammt vom Kanal Planet Astronomie. Der Klang, der von der Voyager-Sonde aufgenommen wurde, scheint merkwürdig „metallisch“ zu sein.

Read Full Post »

highest fidelity HiRISE imagery remastered for 8k frame height covers approximately 1000m based on data provided by NASA, JPL & University of Arizona / https://www.uahirise.org

music by Jesse Gallagher / http://www.youtube.com/nightimegallagher

Read Full Post »

In den unendlichen Weiten des Weltraums ist ein monotones Brummen zu hören. Zwar summt interstellares Gas nur schwach, wie der Lauschangriff der NASA-Sonde Voyager 1 zeigt, aber konstant. – Von Alina Schadwinkel

Rund 23 Milliarden Kilometer hat Voyager 1 seit ihrem Start vor 44 Jahren zurückgelegt – so weit hat sich bisher kein von Menschenhand geschaffenes Objekt von der Erde entfernt. Derzeit rast die Schüssel mit etwas mehr als 61 000 Kilometern pro Stunde durch das Universum. – Spektrum.de

Read Full Post »

Read Full Post »

Zivilisationen kommen irgendwann an den Punkt, wo sie Verantwortung für ihren Planeten übernehmen müssen, um ihn nicht zu zerstören. Die meisten könnten daran scheitern, was erklären würde, warum es so wenige Außerirdische gibt.

„Wo sind sie alle?“, fragte der Physiker Enrico Fermi bei einem Mittagessen mit Kollegen im Jahr 1950. Gemeint waren Außerirdische. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass es auch auf anderen Planeten intelligentes Leben gibt, ist erstaunlich hoch. Gleichzeitig hat die Menschheit aber noch keinen einzigen Hinweis gefunden, dass sie nicht allein ist. Das Fermi-Paradox war geboren. Der Grund für die hohe Wahrscheinlichkeit ist die sehr – sehr – große Zahl an Planeten im Universum. klimareporter.de

Read Full Post »

Vor über 40 Jahren wurden die Voyager Sonden 1 und 2 zur Erkundung des äußeren Planetensystems in den Weltraum geschickt. Längst haben sie unser Sonnensystem verlassen und werden wohl noch Millionen Jahre unterwegs sein. Mit dabei: die goldene Schallplatte, auf der Bilder und Töne vom Leben auf der Erde gespeichert sind. „Hallo von den Kindern des Planeten Erde.” Wenn in unbestimmter Zukunft ein Alien diese Nachricht eines Erdlings auf der goldenen Schallplatte an einer der „Voyager“-Sonden abhört, wird diese mindestens 40 Jahre und über 20 Milliarden Kilometer unterwegs gewesen sein. Vor 40 Jahren wurden die „Voyager“-Sonden 1 und 2 zur Erkundung des äußeren Planetensystems in den Weltraum geschickt. Nun sind sie dabei, unser Sonnensystem zu verlassen und werden wohl noch Millionen Jahre unterwegs sein. Mit dabei: die goldene Schallplatte, auf der Bilder und Töne vom Leben auf der Erde gespeichert sind.

Read Full Post »

Older Posts »