Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Körpersprache’

Das Lügen gehört zu unserem Alltag. Glaubt man den Psychologen Paul Ekman, lügen Frauen im Durchschnitt 180 und Männer sogar 220 mal am Tag. Wer jedoch die Körpersprache zu deuten weiß, der kann so jede Lüge erkennen und Lügner entlarven.

Es ist unsere Sprache, unsere Augenbewegung sowie das Zusammenspiel von Mimik und Gestik die unserem Gegenüber verraten ob wir eine Lüge oder die Wahrheit sprechen. Jedoch ist es, ohne zu wissen auf welche Körpersignale man achten muss, nicht einfach einen Lügner zu entlarven..

forschung-und-wissen (2012)

Read Full Post »

Menschen kommunizieren nicht nur mit Worten, sondern auch mit ihrer Körpersprache. Dabei spielen die Augen eine große Rolle. Neben der Augenbewegung kann auch das Öffnen oder Schließen eine nonverbale Botschaft sein.

  • Der Geisteswissenschaftler Paul Watzlawick prägte den Ausdruck, dass man „nicht nicht kommunizieren“ kann. Damit bringt er zum Ausdruck, dass in einer Begegnung von Menschen auch ohne Worte immer eine Kommunikation stattfindet.
  • Zwar hat der Mensch die Sprachen erfunden, um sich über Gefühle, Gedanken und komplexe Vorgänge auszutauschen, doch die Sprache ist die jüngste Form der menschlichen Kommunikation. Der Ursprung jeder Interaktion – die Körpersprache – ist noch immer ein wesentlicher Teil des Menschen.
  • Egal ob bewusst oder nur instinktiv: Jeder liest aus der Körpersprache des Gegenübers und ergänzt so das eigene Bild vom Gesprächspartner.
  • helpster.de

Read Full Post »

Samy Molcho, Pantomime und Experte für Körpersprache, erzählt, warum wir uns unserer Körpersignale bewusst sein sollten und warum wir Politikern nicht trauen können.

Was ist Körpersprache? – Ganz einfach gesagt: die Kommunikation des Körpers. Jede Bewegung, jedes Körpersignal dient für den Kommunikationspartner als Information und ist eine Art von Sprache. Sprache passiert nicht nur verbal, sondern auch in der ursprünglichsten Form, nämlich über den Körper. Der Körper reagiert auf Gefühle und Empfindungen. Das Wort Emotion kommt von E-motion – in Bewegung setzen. Das ist die Rolle der Gefühle in unserem Körper. Angst erzeugt einen Mechanismus in unserem Körper: Das Blut geht in die Füße, die Augen suchen ein Versteck, das Gehirn berechnet, ob man kämpfen oder flüchten soll. Alles passiert automatisch. Unser Körper reagiert sehr schnell, Gedanken hingegen sind langsamer. Und genau zu diesem Zweck sind Gefühle da.- ursachewirkung.at

Read Full Post »