Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘John F Kennedy’

 

Read Full Post »

Bob Dylan haut zu Zeiten von Corona und hoher Arbeitslosigkeit in den USA ein ungeheures Niedergangsgedicht raus. Einen Rapsong, der keinerlei Trost spendet. Von Willi Winkler

Irgendwas in Youtube hineinsingen kann jeder Depp, und jeder zweite macht es grade, aber es gibt zum Glück auch noch Bob Dylan. Über Jahre schien er versackt in Nobelpreis-Scharaden und übelstem Sinatrismus, aber dann haute er vorvergangene Nacht ohne Vorwarnung einen Rap heraus, den dem fast 79-jährigen Fastnichtmehr-Sänger kein jüngerer nachmacht…

https://www.sueddeutsche.de/kultur/bob-dylan-rap-song-1.4859330

Read Full Post »

Der Kaiser von Dallas“ von Christian Blees. Mit Christian Berkel, Peter Groeger, Friedhelm Ptok, Hans-Peter Hallwachs, Markus Hoffmann u.a. Mit den Stimmen von John F. Kennedy, Lyndon B. Johnson, Willy Brandt, Marilyn Monroe u.a. (WDR/RBB 2003)

Am 22. November 1963 starb John F. Kennedy, der 35. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, bei einem Attentat in Dallas. Bis heute gilt der Mord als noch nicht endgültig aufgeklärt. Zwar wird bereits wenige Stunden nach dem Attentat ein Mann namens Lee Harvey Oswald verhaftet und der Öffentlichkeit als vermeintlich geistig verwirrter Alleintäter präsentiert. Doch im Laufe der Jahre mehren sich die Zweifel. – oe1.orf.at

Read Full Post »

Die Flüchtlinge werden weiter kommen, auch nach Europa, sagt die Chefin von Ärzte ohne Grenzen, Joanne Liu. Denn der Westen sei immer zu spät, wenn Krisen auftreten.

Liu: Mittlerweile bekomme ich in Europa zu hören, dass es an politischen Selbstmord grenzt, etwas Gutes für Flüchtlinge zu tun. Ich bin nicht naiv. Ich glaube nur daran, dass wir eine politische Lösung für diese schweren Krisen finden müssen, dass wir nicht die Augen vor allem verschließen dürfen. Es muss eine dritte Option zwischen dem Weg heute und der totalen Hilfsbereitschaft geben. Kennen Sie zufällig das Buch Essence of Decision?

ZEIT ONLINE: Leider nein.

Liu: Es handelt sich um Graham T. Allisons Analyse über die Kuba-Krise. Darin wird beschrieben, wie sich Präsident Kennedy nach dem Angriff auf die Schweinebucht verhalten hat. Er schien damals nur zwei Möglichkeiten zu haben: Entweder er steht als schwacher Führer da oder aber er startet einen dritten Weltkrieg mit Nuklearwaffen. Kennedy sagte damals: Ihr bringt mir eine bessere, dritte Lösung. Genau an eine solche politische Lösung glaube ich heute auch.

zeit.de/

Read Full Post »