Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘I Ging’

Das I Ging stellt als einziges der alten Weisheitsbücher die Wandlung in den Mittelpunkt seiner Weltbetrachtung und sieht in der Zeit einen wesentlichen Faktor für den Aufbau der Welt und die Entwicklung des Individuums. Die Zeit wird hier nicht als negative und zerstörerische Gewalt angesehen, die man fürchtet und mit der man nichts zu schaffen haben mag, sondern als Essenz des Lebens. Deswegen steht die Zeit auch nicht im Gegensatz zu Ewigen; sie ist vielmehr das, wodurch sich das Ewige offenbart.

Das Buch der Wandlung i Ging – Das große Weisheits- und Orakelbuch. O.W. Barth.

Read Full Post »

From 1982 to 1992, Frank Scheffer worked with John Cage on numerous occasions, which resulted in a unique archive of historical audio-visual material. Based on this unique archive, including interviews, musical performances, and images of different locations related to Cage’s life and work – filmed in 16mm – filmmaker Frank Scheffer created „How to get out of the Cage – A Year with John Cage“. In all of Scheffer’s works related to John Cage he uses the old Chinese method of chance operations based on the I Ching – as often used by John Cage himself in his compositions. For this new documentary he decided for another approach: Instead of using chance operations he edited the film in the usual way that is based on choice. “I wanted the documentary to be informative and appealing to a bigger audience”, so Scheffer.

Read Full Post »

Wie findet sich nun der Mensch in der Vielfalt der Kriterien zwischen Sonne, Mond, Erde und Himmel zurecht? Das Leben, Te ist kombinatorisch, der Sinn, Tao beruht auf den Ziffern. Die vier Stufen der Digramme sind die vier Möglichkeiten zwischen Ruhe und Bewegung …

Der Mond und die fünf Planeten machen die Keime des Himmels, die Potentialitäten des Chaos über die vier Attraktoren zugänglich. Die Sonne bringt sie aus der Potentialität in die Aktualität, im Rahmen eines der zwölf Tierkreiszeichen. Um dies herauszufinden, ist das Orakel ein möglicher Weg: ich muß den Himmel etwas fragen, was ich nicht weiß. Aber nicht im europäischen Sinne Auskunft erheischen über das was passieren wird — wie viele Menschen den I Ging mißverstehen — sondern um zu erkennen, was der Keim des Augenblicks ist…,.. schuledesrades.org

Read Full Post »

Fu-Hsi

Von Fu-Hsi, dem ältesten Weisen Chinas, dem legendären Begründer des I GING, wird erzählt:

„Als in alter Zeit die Leistung von allem, was unter dem Himmel ist, zwischen den Händen von Fu-Hsi lag, betrachtete er, da er seine Augen emporhob, die leuchtenden Figuren am Himmel; da er sein Haupt senkte, betrachtete er die auf der Erde gebildeten Zeichen. Er bemerkte die Züge, die die Vögel und die Tiere und die Unregelmäßigkeiten des Bodens schmückten. In sich entdeckte er Dinge der Betrachtung wert, und außer seiner selbst fand er sie gleicherweise. Damit schuf er die acht Figuren mit drei Zügen, die die verborgenen Werke der Natur entschleiern und die Tausende von erschaffenen Wesen ordnen.“

Read Full Post »

Das Rad ist die geometrische Veranschaulichung aller natürlichen Systeme. Es zeigt in Zusammenhang die Urgesetzlichkeiten von Raum, Zeit und Zahl, Mikrokosmos, Mesokosmos und Makrokosmos, die Gesetze der Farben und Töne, der Sprache und Mathematik und den Weg zur Entfaltung der menschlichen Anlagen.

http://schuledesrades.org/public/iging/kalender/

http://schuledesrades.org/public/RAD-Labor/dasRAD/

 

Read Full Post »

I GING

chantal akerman

via: http://giphy.com/gifs/chantal-akerman-apCoFfOcDG41i

Read Full Post »

Das I-Ging ist ein vielseitiges und tiefgründiges chinesisches Weisheitssystem, das über dreitausend Jahre alt ist und das im Westen vor allem als faszinierendes Orakel bekannt wurde. Autorin: Claudia Simone Dorchain – br.de

Read Full Post »

aus einem alten Buch von irgendeinem (gläubigen) Russen, nun zerfleddert und mit schwarzem Klebeband zusammengehalten. Teils unterstrichen usw, aber … mal abgesehen von „I Ging Spiel“ .. vollstem Schweigen.

img046 img047

Read Full Post »

The Book of Changes — I Ching in Chinese — is unquestionably one of the most important books in the world’s literature. Its origin goes back to mythical antiquity, and it has occupied the attention of the most eminent scholars of China down to the present day. Nearly all that is greatest and most significant in the three thousand years of Chinese cultural history has either taken its inspiration from this book, or has exerted an influence on the interpretation of its text…

http://www.iging.com/intro/introduc.htm

Das I Ging (chin. 易經 / 易经, yì jīng, W.-G. I Ching, auch: I Jing, Yi Ching, Yi King), das „Buch der Wandlungen“ oder „Klassiker der Wandlungen“ ist der älteste der klassischen chinesischen Texte. Das Buch ist auch als Chou I (周易, Zhōu Yì) bekannt, was so viel wie „Wandlungen von Zhou“ bedeutet. Hieraus kann man schließen, dass die Tradition einen Ursprung in der Zhou-Dynastie sah.

Das I Ging enthält die Kosmologie und Philosophie des alten China. Grundideen sind eine Ausgewogenheit der Gegenteile und einAkzeptieren der Veränderung. Das Buch beschreibt die Welt in 64 Bildern, die aus je sechs durchgehenden oder unterbrochenen Linien bestehen (Hexagramme). In den westlichen Kulturen wird es vor allem als Weisheits- und Weissagungsbuch verstanden. Es wird von jeher in China als Orakel befragt. Die ursprüngliche Herkunft der Orakel-Tradition hat schamanistische Wurzeln und beruht auf dem Deuten von Kerben und Linien in durch Hitzeeinwirkung zerplatzten Schildkröten-Panzern.- http://de.academic.ru/

Die 64 Hexagramme des I Ging: Hexagramm 14 »Kda Yu« – Der Besitz von Großem – Brigitte Hamann

Kein anderes Weisheitsbuch hat die Welt über Jahrtausende so fasziniert wie das I Ging. Das »Buch der Wandlungen« ist mehr als ein Orakel, es ist eine Lebensschule. Wir können weiser, glücklicher und erfolgreicher werden, wenn wir uns mit seinen Texten befassen – so als wären sie ein Meditationsgegenstand.-

info.kopp-verlag.de/neue-weltbilder/spiritualitaet-und-weisheitslehren/brigitte-hamann/

Read Full Post »