Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Hörspiele’

In den 1950er Jahren bearbeitete Günter Eich für den NDR zehn „Phantastische Geschichten“. NDR Kultur sendet zwei der Hörspiele. Alle Episoden veröffentlichen wir ab 20.06. täglich in unserem Podcast, der NDR Hörspielbox.

Der bis heute wichtigste und stilprägendste deutsche Hörspielautor bearbeitete „Phantastische Geschichten“ von Rudyard Kipling („Die schönste Geschichte der Welt“), Nikolai Gogol („Die Nase“), Friedrich Gerstäcker („Germelshausen“), Pu Songling („Das lachende Mädchen“), Tania Blixen („Die Sintflut von Norderney“), Pierre Boulle („Die Nacht ohne Ende“), Juan Antonio de Zunzunegui („Don Lukas und das Unverkäufliche“), Wilhelm Hauff („Der junge Engländer“), Marcel Aymé („Die Siebenmeilenstiefel“) und Wilhelm von Scholz („Antwerpener Sage“). Leider ist die ursprüngliche Folge 2, die „Antwerpener Sage“, nicht auffindbar, was wir sehr bedauern.

NDR Kultur sendet zwei der neun Hörspiele, alle Episoden veröffentlichen wir vom 20.06. bis 28.06. in unserem Podcast, der NDR Hörspiel Box.

https://www.ndr.de/kultur/radiokunst/Phantastische-Geschichten,phantastischegeschichten124.html

Read Full Post »

In einem Offenen Brief appellieren hunderte Autoren und Regisseurinnen von Hörspielen und Radiofeatures an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, sie angemessen zu bezahlen. Viele von ihnen sind durch die Sparmaßnahmen der Sender in ihrer Existenz bedroht. Von Stefan Fischer

Die Vorwürfe sind massiv: Von einem Schaden für Kunst und Kultur ist die Rede. Dass dem Genre Hörspiel die Auflösung droht und dem Autorenberuf die Entprofessionalisierung. Weiterhin, dass der öffentlich-rechtliche Hörfunk die Kultur nicht mehr als seinen Auftrag definiert, sondern nur noch als ein Angebot. Es ist die Rede von prekärer Bezahlung, dem Wegfall der Arbeitsgrundlage. Das alles gipfelt in dem Satz: „Die öffentlich-rechtlichen Sender werden zunehmend kulturvergessen.“ SZ

Read Full Post »

„Wir sind gesund und ihr seid krank“ – Eine Woche Schlingensief

Er war ein Grenzgänger zwischen Kunst und Politik, Theater und Fernseh-Revolution; gleichermaßen Zumutung wie Geschenk für die Gesellschaft. Das Hörspiel hat er mit den wenigen Produktionen, für die ihm die Zeit blieb, neu definiert und Marksteine gesetzt, an denen auch 20 Jahre später niemand vorbei kann. Am 24. Oktober wäre Christoph Schlingensief 60 Jahre alt geworden; gestorben ist er im August vor 10 Jahren. Das WDR Hörspiel hält das Andenken an einen wachen, strengen, unermüdlichen und unbestechlichen Künstler und Freund lebendig, der nicht zu ersetzen ist. – WDR 3

Aino Laberenz über Christoph Schlingensief

Read Full Post »

Deutschlandfunk – Dienstag, 6. August 2019 20:10, (angekündigte Länge: 49:50) Von Michael Langer

Bernie Krause, Jahrgang 1938, ist Musiker und Naturforscher. Er gilt als weltweit führender Experte für Klanglandschaften der Natur, als Fachmann für Biophonie, als Kenner des Sounds des Lebens. Seit 45 Jahren macht Dr. Krause in freier Wildbahn Tonaufnahmen von Klanglandschaften, auch in den entlegensten Winkeln der Welt. Dabei entdeckte er, wie er sagt, »das grosse Orchester der Tiere«. Für ihn liegt der Ursprung der Musik in den Klanglandschaften der Wildnis, die er wie kein zweiter akustisch akribisch dokumentierte. Auf seinen Reisen sammelte er über 15 000 Tierstimmen und nahm rund 4 000 Stunden Soundscapes auf in unberührten Habitaten – von denen übrigens etwa die Hälfte bis heute verschwunden sind. Wie es um einen Lebensraum bestellt ist, das hört einer wie Krause inzwischen schon am Klang.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/hoerspielmagazin-extra-lebenslaute-die-wilde-biophone-welt.3692.de.html?dram:article_id=452258

Read Full Post »

Beängstigend aktuell erscheinen die Geister in dem Hörspiel „Morgen Augsburg“ nach einem Text von Thomas Bernhard. In „Peace Island“ wird die Betriebsamkeit einer NGO, die für Ebolakranke da ist, geschildert. Mit der Autorenproduktion „Stocktaub“ macht Helmut Oehring eine stille Welt voll Lautheit hörbar.- dlf kultur

Drei hochinteressante, in der Machart völlig verschiede Hörspiele stehen heute zur Kritik. Das Erste: „Morgen Augsburg“, eine Produktion des Hessischen Rundfunks von und mit Thomas Bernhard, das Zweite „Peace Island“ von Reiner Merkel, produziert vom NDR, schließlich „Stocktaub“, Sie hören richtig „STOCKTAUB“, von Helmut Oehring in einer Autorenproduktion für den DLF Kultur.

Read Full Post »

Menschen haben zweierlei Eigentum: ihre Lebenszeit, ihren Eigensinn. Davon handeln die folgenden Geschichten.” Aus der geschriebenen “Chronik der Gefühle” von Alexander Kluge wird in Bearbeitung und Regie von Karl Bruckmaier ein akustisches Geistesblitzgewitter: Von Kluge gelesene Texte wechseln mit inszenierten Parts, Gesprächssequenzen mit musikalischer Improvisation und Popsongs. Jeder Teil wird von einem Minutensong eröffnet. Die 14 Teile sind in sich abgeschlossen und können in beliebiger Reihenfolge gehört werden. – Mit Alexander Kluge, Wolfgang Hinze, Ilja Richter, Hanns Zischler, Nico Holonics, Peter Fricke, Helmut Stange, Christian Friedel, Hannelore Hoger,… magazin.dctp.tv

Read Full Post »

HÖRSPIEL | Sendung am 17.04.2017 um 18:30 Uhr –  Deutschlandradio Kultur

Gespräch mit dem Teufel 
Von Leszek Kolakowski

Produktion: RIAS Berlin 1969
Länge: 44’02
(Wdh. v. 08.03.1969)

Die biblische Apokalypse

Produktion: RIAS Berlin 1969
Länge: 22’05
(Wdh. v. 1970)

Am Tag der Apokalypse wird die Menschheit für ihre Sünden gerichtet. Oder kann sich das Böse zuvor selbst aus der Welt schaffendradio

Read Full Post »