Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Heuschnupfen’

Es gibt einige einfache und sehr effektive Möglichkeiten, Heuschnupfen selbst, z.B. mit Chrysanthemenblüten, zu lindern, wenn Antihistaminika und Cortison vermieden werden sollen und kein Akupunkteur oder Kräutertherapeut zur Verfügung steht. Doch selbst, wenn man sich in Behandlung befindet, stellen diese Maßnahmen eine sehr hilfreiche Unterstützung der Therapie dar.- agtcm.de

Advertisements

Read Full Post »

2-15% der deutschen Bevölkerung leiden unter Heuschnupfen, einer allergischen Reaktion auf Pollen. Es ist die häufigste allergische Erkrankung: in Deutschland sind 10 Millionen Menschen betroffen.

Die konventionelle Behandlung geht vor allem symptomatisch vor. Mittels schleimhautabschwellenden Nasentropfen, antiallergischen oder entzündungshemmenden Substanzen werden die Symptome gelindert. Bei dieser symptomatischen Form der Behandlung wird die Ursache der Allergie – die überschießende Reaktion des Immunsystems auf die Pollen – nicht beseitigt.

Die Verbreitung der Erkrankung, der Leidensdruck der Betroffenen und die Problematik der symptomatischen Therapie erlauben die Frage: Gibt es Behandlungsalternativen aus der Naturheilkunde und der Homöopathie?

http://www.carstens-stiftung.de/artikel/fruehling-fruehling.html

Read Full Post »

Akupunktur gegen Heuschnupfen

Akupunktur lindert die Beschwerden bei Heuschnupfen: Die Patienten nehmen weniger Antihistaminika und haben eine höhere Lebensqualität. Das ist das Ergebnis einer Studie von Benno Brinkhaus von der Berliner Charité.

Auch wenn die Wirkweise der Akupunktur wissenschaftlich bisher nicht erklärt ist, erfüllt die Studie die Ansprüche der evidenzbasierten Medizin > http://www.sueddeutsche.de/r5M38w/1163330/Stich-fuer-Nadeln.html

Read Full Post »

Akupunktur hilft bei Heuschnupfen

Um Beschwerden durch Heuschnupfen ganz oder teilweise zu lindern, empfiehlt die Deutsche Akademie für Akupunktur DAA e.V. Akupunktur als nebenwirkungsfreie Methode. Das Nadeln wirke spätestens nach einigen Sitzungen und auch langfristig, so eine Mitteilung.

Besonders bei Heuschnupfen durch Allergie auf Gräser, Bäume und Sträucher sei Akupunktur sinnvoll, ebenso bei Allergien auf Lebensmittel, Arzneien, Nickel, Amalgam, Duftstoffe, Lösungsmittel und Tierhaare. Geeignet sei sie für Kinder, Jugendliche, geschwächte Personen und Schwangere > www.aerztezeitung.de

Read Full Post »

Heuschnupfen-Vorbeugung

Heuschnupfen wird in der Chinesischen Medizin als „Wind“-Erkrankung betrachtet. Dahinter steht die Vorstellung, dass der Organismus so reagiert, als sei er Zugluft ausgesetzt. Darauf reagieren empfindliche Schleimhäute von Nase, Hals und Augen reflexartig: Laufende Nase, tränende Augen, Halsschmerzen, dazu oft noch wandernde Schmerzen in den Gelenken. Das kennen Sie sicher als „normale“ Erkältung“. Bei Heuschnupfen gesellen sich noch Juckreiz der Augen dazu oder Hautjucken.

„Wind“-Erkrankungen kommen am häufigsten in den Übergangs-Jahreszeiten auf: beim Übergang der kalten zur warmen Jahreszeit. Das ist der Frühling. Der Übergang von der warmen zur kalten Jahreszeit ist der Herbst. Sowohl im Frühling als auch im Herbst kommt vermehrt Wind auf: Frühlings- und Herbststürme kennen Sie. Die Jahreszeiten wechseln ihre Yin- und Yang-Polarität. Das ist mit Turbulenz verbunden.

Die Jahreszeiten sind den Wandlungsphasen oder Elementen zugeordnet. Der Wind gehört zum Frühjahr und zum Holz-Element. Das Wachsen und Sprießen ist eine Holz-Qualität, die auch den Wind aufbrausen lässt. Deshalb tritt der Heuschnupfen vermehrt mit den wachsenden Gräsern und aufkeimenden Blüten auf. Das Aufbrausende steht auch in Verbindung mit der Leber, die zum Holz und zum Frühling zählt. In unserer Tradition gehört hier das „cholerische“ (gallige) Temperament hin.

Im Herbst dagegen gibt es auch Wind und Stürme, aber zugleich zieht sich die Energie merklich zurück. Ein Teil der Natur stirbt ab, ein anderer Teil stellt sich auf die Überwinterung ein. Das spüren wir auch emotional. Die Trauer entspricht dem Herbst und zum Metall-Element. „So wie das Wetter im Herbst unwirtlich wird, so verändert sich auch das emotionale Klima. Deswegen ist es wichtig, Ruhe und Frieden zu bewahren und nicht in Depression zu verfallen“, heißt es unmissverständlich im chinesischen Medizin-Klassiker > www.dergelbekaiser.de

Read Full Post »