Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Herman van Veen’

Herman van Veen: „Ich stehe mit beiden Beinen fest in den Wolken“.

Read Full Post »

Dichtung von Selma Meerbaum Eisinger entst. 1941 / Rezitation: Herman van Veen (Foto) / Anmerkung: Alles ist eingehüllt in weiche Luft, die still ist, so als ob sie einem Märchen lausche Und alle Vögel horchen wie im Rausche – man hört nur Duft. (S.M.-E. aus: Abend)

Der Regen spinnt

Sein graues Lied

Von Sehnsucht und

Von schwerem Weh.

Von Träumen blind

Alleinseins müd

Bin ich ein Hund

Und – geh‘.

Verloschnes Gold

Und toter Traum

Von Liebe sieht

Mich an und schweigt.

Und um mich rollt

Schillernder Schaum –

Die Sehnsucht zieht

Und – geigt.

Der Herbst ist da

Und weint mich an

Mit Augen,

die Erloschen sind.

Ich weiß, er sah:

Das Glück verrann,

Zwang mich ins Knie

Und – ging.

Siehe auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Selma_M

Read Full Post »

Read Full Post »

Read Full Post »

Read Full Post »

Dienstag, 13.10.2020 – 09:05 bis 10:00 Uhr – BAYERN 2 – Sendung

Read Full Post »

Der niederländische Musiker Herman van Veen ist als geigender Geschichtenerzähler, tiefgründiger Sänger und melancholischer Weltverbesserer auf den Bühnen dieser Welt zuhause. Der 73-jährige Künstler hat weit über hundert Tonträger veröffentlicht und dutzende Bücher geschrieben.

Der Musiker Herman van Veen liebt Kinder. Diese Liebe des vierfachen Vaters und dreifachen Großvaters zeigt sich auch an dem von ihm geschaffenen Alfred Jodocus Kwak, einer Ente, die sich mit kindlicher Neugier durch die Welt fragt und dabei Themen wie Aids oder Apartheid ebenso betrachtet wie den Nahostkonflikt oder Auswirkungen des Kapitalismus. Benannt hat er die wissbegierige und erkenntnishungrige Ente nach dem Fernsehmoderator Alfred Biolek, der ihn in den 70er-Jahren in Deutschland bekannt machte.- Herman van Veen

Read Full Post »

Read Full Post »

Read Full Post »

Older Posts »