Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Heiner Goebbels’

Laufen und eilen, skizzieren und flüssig schreiben ist die doppelte Bedeutung, die im japanischen Wort Hashirigaki steckt. Dem Schreiben zuschauen, dem Nachdenken zuhören…

… dazu lädt die rhythmisch repetitive Prosa von Gertrude Stein in ihrem Text »The Making of Americans« die Leser und Hörer ein. Heiner Goebbels hat Gertrude Steins Texte mit den melancholischen »Pet Sounds« der Beach Boys sowie traditioneller japanischer Musik zum Klingen gebracht und zugleich konterkariert. – (Via Radiohörer)

Werbung

Read Full Post »

Musik und Literatur, Ton und Wort, Bild und Bewegung, Licht und Raum – der Komponist und Theatermacher Heiner Goebbels beherrscht alle Elemente der Bühnenkunst. Grenzen zwischen E- und U-Musik, zwischen Hochkultur und Unterhaltung, kennt der vielseitige Künstler nicht. Offenheit nach allen Seiten ist sein künstlerisches Prinzip.

Heiner Goebbels war Mitbegründer des „Sogenannten Linksradikalen Blasorchesters“ und spielte in der experimentellen Rockgruppe „Cassiber“, er komponierte für die Berliner Philharmoniker und schreibt Orchester und Ensemblestücke für das Ensemble Modern, er entwarf Sound- und Videoinstallationen für das Centre Pompidou in Paris und war mit Konzerten, Installationen und szenischen Arbeiten schon mehrmals auf der documenta in Kassel vertreten.

Read Full Post »

Works – Sans Frontière

Seit den 1970er-Jahren gilt er als Erneuerer des Jazz, des Musiktheaters, der Klanginstallation, des Hörspiels sowie orchestraler wie szenischer Konzerte. Für sein Werk, das mit den Gattungsgrenzen innovativ und radikal spielt, wurde er vielfach ausgezeichnet.

Ich lasse die Sachen liegen. Die melden sich dann von selbst.

Heiner Goebbels

https://www.swr.de/swr2/hoerspiel/works-sans-frontiere-swr2-hoerspiel-extra-zum-70-geburtstag-von-heiner-goebbels-2022-08-17-100.html

Read Full Post »

Für das Radio entstanden, mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden 1985 ausgezeichnet und danach in einer veränderten live-Version auf die Bühne gelangt, verwandelt sich diese Fassung nun wieder in ein Hörstück fürs Radio. Dem Hörstück liegt ein Prosatext aus „Zement“ von Heiner Müller zugrunde. „Ich versuche aber, mit selbständigen musikalischen Mitteln, die in der Ausdruckshierarchie nicht unter, sondern neben dem Text rangieren (mit Songformen, Collagen, der Filmtechnik nahen Schnitten und Rückblenden) mindestens zweierlei hörbar zu machen: Die große Faszination, die die unvorstellbaren Dimensionen von Arbeit und Zeit, Kot und Gestank auf mich ausüben, und die neuen politischen Perspektiven der Arbeit am Mythos, mit denen Müller den Doppelcharakter des Prometheus humorvoll ausstattet.“ (Heiner Goebbels). (hördat)

Zum Nachhören hier: SWR2

Read Full Post »

Heute im  Uhr

Als Heiner Müller, der international wohl renommierteste deutsche Dramatiker seit Bertolt Brecht, am 30. Dezember 1995 im Alter von 66 Jahren starb, endete ein Stück deutsch-deutscher Nachkriegsgeschichte auf dem Schauplatz Literatur.

… Vorgestellt werden nicht nur Müllers Originalhörspiele für den DDR-Rundfunk oder bedeutende Hörspielfassungen seiner Theater- und Prosatexte, sondern auch die durch Müller-Texte angeregten Hörstücke des 1952 in Neustadt/Weinstraße geboren und in Frankfurt am Main lebenden Musikers und Komponisten Heiner Goebbels. „Die Befreiung des Prometheus“ ist ein Prosatext, den Heiner Müller wie einen erratischen Block in sein Theaterstück ZEMENT von 1973 hineingesetzt hat… Hr2

Read Full Post »