Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gustav Meyrink’

Von Marco Maculotti

(…)  Meyrink … beginnt seine vierzigjährige „Suche“, kopfüber in die Welt des Okkultismus, des Spiritismus, der esoterischen Wissenschaften, der kabbalistischen Lehren und orientalischen Praktiken wie Yoga und Tao eintauchen. Jahrzehntelang widmete er sich telepathischen Experimenten, Sitzungen, alchemistischen Transmutationen, yogischen und „magischen“ Praktiken jeglicher Art; erlebt persönlich die Einnahme von Halluzinogenen und Giften; er interessiert sich für die phänomene der Vorausschau und entwickelt auch erhebliche praktische Fähigkeiten; er wird in eine sehr große Anzahl von Geheimgesellschaften und para-freimaurerischen Logen in Kontinentaleuropa eingeweiht. Der so erworbene Erfahrungs- und Wissensschatz wird für Meyrink die eigentliche Grundlage und zugleich den Kern seines schriftstellerischen Schaffens darstellen, zu dem wesentliche Romane wie Der Golem  und Das grüne Gesicht gehören.

https://axismundi.blog/de/2018/09/25/Gustav-Meyrink-%C3%BCber-die-Grenzen-des-Okkulten/

Werbung

Read Full Post »

„In gewissem Sinne haben die ganz recht, die lachen, wenn einer sagt, er wolle die Menschheit umgestalten. – Sie übersehen bloss, dass es vollkommen genügt, wenn ein einzelner sich bis in die Wurzeln umgestaltet. Sein Werk kann dann niemals vergehen, – gleichgültig, ob es in der Welt bekannt wird oder nicht. So hat einer ein Loch ins Bestehende gerissen, das nie mehr zuwachsen kann, ob es jetzt die andern gleich bemerken oder eine Million Jahre später. So ein Loch in das Netz zu reissen, in das die Menschheit sich verfangen hat – nicht durch öffentliches Predigen, nein: indem ich selbst der Fessel entrinne, das ist’s was ich will.“ (1916)

BUCH DER FREUNDE LIX

https://www.nootheater.de/menu.html

Read Full Post »

Vor einiger Zeit trat ein Mensch in Paris auf, der sich Diordjeff oder so ähnlich nannte. Orientale — selbstverständlich: hoher Eingeweihter: noch selbstverständlicher! Alles wusste er. Insbesondere, was auf der Kehrseite des Mondes, auf der Venus usw. vorgeht. Er las auch Zukunft und ferne Vergangenheit, soweit es nicht nachzuprüfen war, aus der Akashachronik (eine Art Nachschlagebuch im Weltäther). Nur was im Nebenzimmer vor sich ging, das sagte er nicht, denn er war Mitglied der großen weißen Loge der Adepten und als solches eidlich verpflichtet, keine Wunder zu tun, damit der Kosmos nicht in Unordnung gebracht würde. Gestattet war ihm lediglich, von seinen Bewunderern deren gesamtes Hab und Gut zu verlangen, denn bekanntlich geht eher ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher ins Himmelreich kommt …

http://www.payer.de/religionskritik/meyrink06.htm

Read Full Post »

»Man verweist ihn ins Reich der Sage, bis sich eines Tages in den Gassen ein Ereignis vollzieht, das ihn plötzlich wieder aufleben läßt.« (Gustav Meyrink, 1914)

Er ist weder Mensch, noch Tier, noch Maschine: Ein Golem wird aus unbelebter Materie geformt und durch magische Handlungen zum Leben erweckt. Ursprünglich diente die Schöpfung eines Golem jüdischen Mystikern* im Mittelalter als Versuch, sich Gott anzunähern.

Seit 200 Jahren ranken sich viele Legenden um ihn. Der Golem übernimmt darin die Rolle eines Helfers, der einem bestimmten Zweck dient. In diesen Erzählungen gerät der seelenlose, künstliche Gehilfe häufig außer Kontrolle und wird so zur Gefahr für seinen Schöpfer.- jmberlin.de 

jmberlin.de/blog

Read Full Post »

Es gibt eine unsichtbare Welt, die die sichtbare durchdringt.

https://leitmotivation.wordpress.com/2018/02/24/gustav-meyrink/

Read Full Post »