Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Geistergesang’

Jon Hassell ist vermutlich einer der Musiker und Komponisten, der mir neben Boards of Canada und Meat Beat Manifesto bis jetzt die allerglücklichsten kosmischen Abfahrten beschert hat. Ich nenne Hassell bewußt nicht im Jazz-Kontext, den da gehörte er für mich auch niemals hin. Aber in welches Genre eigentlich? Ich glaube, er hat die wunderbare musikalische Nische, die er besetzt, ganz aus sich selbst heraus erschaffen. Das beginnt schon bei seiner instrumentalen Hauptstimme, der TrompeteGeistergesang

Read Full Post »

Lass uns kurz zurückblicken auf das Rave-Zeitalter Großbritanniens: Dessen grosse Zeiten sind zwar lange vorbei, immer noch aber existieren die drei grossen Institutionen UnderworldOrbital und The Orb, die auch heute noch die Stadien auf der Insel füllen. Underworld machten sich mit dem Titelsong “Born Slippy” für Danny Boyles “Trainspotting” unsterblich und sorgten mit den extralangen Versionen ihrer Technohymnen für Ekstase bei eurem Bloghost, bevor … geistergesang.blogspot.com

Read Full Post »

Das Wort “Grenzgänger” gefällt mir gerade in der heutigen Zeit ziemlich gut – wenn nämlich alle Staaten am liebsten ihre Grenzen schliessen möchten, um ihre illusionären “Festungen” zu beschützen, ist es wichtiger denn je, Grenzen zu überqueren, offen zu sein für neue Kulturen, Ansichten oder Erkenntnisse.–

https://geistergesang.blogspot.com/

 

Read Full Post »

Die nächste live Ausgabe von CROPfm ist am 12.10.2018 um 19:00 online via Livestream zu hören.

Für Fragen und Kommentare während der Sendung steht Ihnen CROPcom zur Verfügung – der liveChat.

Musik und ganz allgemein die Welt der Klänge und Geräusche vermag es, wie kaum ein anderes Medium, zu berauschen und zu verzaubern. Musik und Klang ist auch, allen Blaumiesen dieser Welt zum Trotz, die große Liebe meines Gastes Walter Brantner alias Dr. Nachtstrom – der Musikjournalist ist nach etwas längerer Pause wieder einmal live auf CROPfm zu hören. Das Themenspektrum ist erwartungsgemäß sehr breit und reicht von der Pareidolie, über ASMRDub und Black Manna, Juan García Esquivel und Space Age Pop bis hin zu wenig bekannten Vertretern der Spätromantik wie dem Grazer Komponisten Joseph Marx.

Im Weiteren sprechen wir auch über Dr. Nachtstrom’s aktuelles Blog-Abenteuer „Geistergesang„, seinen sich in ständigem Fluss befindenden Zugang zu spirituellen Themen und Mystik und reflektieren die Entwicklungen des 19. Jahrhunderts, in dem nicht nur die Romantik ihre Hochblüte erlebte, sondern auch der Spiritismus, die Theosophie und später dann auch die Anthroposophie entstanden. Auch letzte Entwicklungen auf dem weiten Feld der instrumentellen Transkommunikation kommen zur Sprache und wir zeigen, was es mit Frank’s Box so auf sich hat. Dr. Nachtstrom über Musik, Mystik und unentdeckte innere Welten, die sich für viele eben nur durch Klang erschließen…

Read Full Post »

Dubwise 02: Freundliche Übernahme.

Auf Geistergesang hat fast unbemerkt von euch eine freundliche Übernahme musikalischer Natur stattgefunden – was daran liegt, daß euer obsessiver Bloghost wieder einmal unfassbar intensiv vom DUB-Virus infiziert wurde, und eine schnelle „Gesundung“ scheint derzeit ausgeschlossen.
Für Unkundige: Dub ist eine Spielart des jamaikanischen Reggae, bei der von fertigen Songs mittels Mischpult-Manipulationen Spuren teilweise oder ganz weggelassen werden; gewisse Sounds wiederum werden mittels Echo- und Hall-Effekten überbetont. So entsteht ein neuer Track bzw. eigentlich eine neue Art von Musik. Hat man sich einmal an die kargen Soundlandschaften und die schleppenden Grooves gewöhnt, ist das Level für weitere Entdeckungen geschaffen: …. und, und ..

Read Full Post »