Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Fritz Stavenhagen’

Dichtung von Gottfried Keller / Rezitation: Fritz Stavenhagen (Foto) / Anmerkung: Und liebt der Himmel seine Kinder, wo Tränen er durch Leid erpreßt, so liebt er jene drum nicht minder, die er vor Freude weinen läßt. (G.Keller)

Read Full Post »

Dichtung von Paul Verlaine, französischer Lyriker, hatte enge Verbindung zum Bohème-Milieu, vagabundierte mit A. Rimbaud 1871-73 durch Nordfrankreich, England und Belgien / Rezitation: Fritz Stavenhagen /

Read Full Post »

Dichtung von Marie Luise Freifrau Kaschnitz von Weinberg (Foto) / Rezitation: Fritz Stavenhagen / Anmerkung: Angst zu sterben und Angst zu leben hielten sich die Waage noch immer. Natur trug unbekümmert ihr altes Gewand, herzzerreißende Schönheit. Das Leben war noch immer ein Geheimnis. Der Tod ein andres. (M.L. Kaschnitz)

Glauben Sie fragte man mich

An ein Leben nach dem Tode

Und ich antwortete: ja

Aber dann wusste ich Keine Antwort zu geben

Wie das aussehen sollte

Wie ich selber Aussehen sollte

Dort

Read Full Post »

Rezitation: Fritz Stavenhagen / Anmerkung: Dass wir wieder werden wie Kinder, ist eine unerfüllbare Forderung. Aber wir können zu verhüten versuchen, dass die Kinder so werden wie wir. (E. Kästner)

Plötzlich fühlte er: „Ich muss hinüber.“

Und er fuhr fünf Stunden und stieg aus.

Daraufhin lief er durch viele Straßen.

Denn er hatte Furcht vor ihrem Haus.

Read Full Post »