Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Frieden’

Kein Mensch hat je verstanden, was Krieg wirklich ist. Aber fast jeder hat Meinungen, Modelle, Erklärungen, Diskurse, Bilder, Narrative vom Krieg und sogar Erfahrungen damit. Unsere Vorstellungen sind dabei stark geprägt von Filmen und Fotos – und damit auch von Propaganda und Zeitgeist.

Wir leben in einem merkwürdigen Zustand. Seit einem dreiviertel Jahrhundert hat es auf deutschem Territorium, von dem zuvor so viel kriegerisches Leid ausging, keinen Krieg mehr gegeben. Aber zugleich ist Krieg und Kriegsgefahr beinahe in allen Regionen der Welt gegenwärtig. Gefährlich nahe kam der Krieg freilich immer wieder, wie in den Zeiten des Zerfalls von Jugoslawien zum Beispiel. Menschen auf der Flucht vor Terror und Krieg suchen bei uns Schutz, der ihnen oft genug versagt wird. Und seit einiger Zeit stehen deutsche Soldatinnen und Soldaten wieder im Auslandseinsatz, wie zum Beispiel in Afghanistan. Wir leben nicht im Krieg. Aber Frieden, das wäre etwas ganz Anderes.

„Kriegsbilder“ Über Narrative des Kriegs im Film Von Markus Metz und Georg Seeßlen

Read Full Post »

Hundertwassers

FRIEDENSVERTRAG MIT DER NATUR

Wir müssen einen Friedensvertrag mit der Natur anstreben, der einzig schöpferischen übergeordneten Macht, von der der Mensch abhängig ist. Dieser Friedensvertrag mit der Natur müsste unter anderem die folgenden Punkte beinhalten:

1. Wir müssen die Sprachen der Natur lernen, um uns mit ihr zu verständigen.
2. Wir müssen der Natur Territorien zurückgeben, die wir uns widerrechtlich angeeignet und verwüstet haben, z.B. nach dem Grundsatz: Alles, was waagerecht unter freiem Himmel ist, gehört der Natur, z.B. auch die Dächer, auch die Straßen.
3. Toleranz der Spontanvegetation.
4. Die Schöpfung des Menschen und die Schöpfung der Natur müssen wiedervereinigt werden. Die Entzweiung dieser Schöpfungen hatte katastrophale Folgen für die Natur und den Menschen.
5. Leben in Harmonie mit den Gesetzen der Natur.
6. Wir sind nur Gast der Natur und müssen uns dementsprechend verhalten. Der Mensch ist der gefährlichste Schädling, der je die Erde verwüstet hat. Der Mensch muss sich selbst in seine ökologischen Schranken zurückverweisen, damit die Erde sich regenerieren kann.
7. Die menschliche Gesellschaft muss wieder eine abfalllose Gesellschaft werden. Denn nur der, der seinen eigenen Abfall ehrt und wiederverwertet in einer abfalllosen Gesellschaft, wandelt Tod in Leben um und hat das Recht, auf dieser Erde fortzubestehen. Dadurch, dass er den Kreislauf respektiert und die Wiedergeburt des Lebens geschehen lässt.

***

via: https://www.facebook.com/pg/HundertwasserStiftung/posts/?ref=notif

 

Read Full Post »

Auf Deiner Webseite worldbeyondwar.org sagst Du: „Wir wollen eine Kultur des Krieges mit einer Kultur des Friedens ersetzen, in welcher gewaltlose Mittel der Konfliktlösung anstelle des Blutvergiessens eingesetzt werden.“ Welche Rolle und welchen Wert kann die Gewaltlosigkeit denn haben beim Aufbau einer solchen Kultur?

Die gewaltlose Aktion kann dabei mindestens drei Rollen einnehmen:

David Swanson: „Wir müssen uns weltweit zusammenschliessen, um uns gegen die gesamte Institution des Krieges zu stellen.“

Read Full Post »

Kann man mit Gewalt Frieden einfordern? Die buddhistische Lehre besagt, dass Gewalt niemals mit Gegengewalt besiegt werden kann, sondern nur mit Mitgefühl, Liebe und gütigem Handeln.

Betrachte ich nur die letzten Hundert Jahre unserer Menschheitsgeschichte, sehe ich was Krieg und Zerstörung alles angerichtet hat. Ganze Volksgruppen wurden traumatisiert hinterlassen. Was motiviert die Menschen dazu nicht nur anderen, sondern auch sich selbst so unsägliches Leid zuzufügen?

http://www.netzbuddhist.com/buddhismus-krieg-frieden/

Read Full Post »