Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Flann O`Brien’

Brian O’Nolan (wie Flann O’Brien im richtigen Leben hieß) hatte diesen Roman bereits 1939 fertig geschrieben, fand aber keinen Verleger dafür. Er gab es dann irgendwann 1940 auf und behauptete, das Manuskript verloren zu haben. In Tat und Wahrheit hatte er es einfach beiseite gelegt, wie zum Teil wörtlich übernommene Abschnitte in seinem fünften und letzten Roman The Dalkey Archive (Aus Dalkeys Archiven) von 1964 belegen. O’Nolan starb 1966, und ein Jahr später gelang es seiner Witwe, den Text doch noch zu veröffentlichen. Man stelle sich vor, sie hätte die Blätter dem Feuer überantwortet, wie es andere literarische Erb:innen auch schon getan haben! – blog.litteratur.ch

Read Full Post »

 

Read Full Post »

‚Arena: Three Irish Writers‘, broadcast in 1991. – This documentary is an artefact of Irish literary history.

Read Full Post »

 

Read Full Post »

‚Arena: Three Irish Writers‘, broadcast in 1991.

Read Full Post »

A look at the life of Brian O’Nolan and his connection with Strabane. Brian O’Nolan was born on 5th October 1911 in Strabane, Co. Tyrone. Both a novelist and satirist he is best known for his works At Swim-Two-Birds and The Third Policeman, written under the pseudonym Flann O’Brien. He also wrote the novel An Béal Bocht as well as many satirical columns in the Irish Times under the name Myles na gCopaleen.

Read Full Post »

Hackett sprach: Vor beinahe zehn Jahren habe ich ein sehr kluges Gedicht verfasst. Ich habe es in meinem Geist verschlossen, fest entschlossen, nicht damit zu prunken, bevor eine Gelegenheit auftaucht, zu der es auf wundersame Weise passt. Kannst du mir folgen?“

Es wusste ein frommer Trappist

Wegen Trippers nicht mehr, wie man pisst.

Er hat Gebete geschrien,

Doch es kam kein Urin,

Und so starb er: Geplatzt, doch als Christ.

 

Doch ja, komisch. – Bibliothek Suhrkamp 1990. Band 623, Seiten 229/230

https://www.deutsche-limericks.de/limericks/aufbau-eines-limericks/

Read Full Post »

Kein anderer als James Joyce: Ich bin ein Mensch, der weitgehend mißverstanden wird – verunglimpft, würde ich sogar sagen, verleumdet, geschmäht, man schneidet mir die Ehre ab. Nach allem, was ich gehört habe, haben gewisse unwissende Männer in Amerika mich zu Gespött gemacht. Nicht einmal mein armer Vater war vor ihnen sicher.

Aus Dalkeys Archiven. Gut für jeden, der noch einen Tropfen Humor im Tank hat!

Read Full Post »

A.H.A, S.O.S.O.!

Ich hoffe, jeder ist zufrieden. Ich hoffe, alle sind jetzt rundherum glücklich.

(Glauben Sie mir, es musste sein: Leser, welche die Ehre  haben, „Menschen“ (d. h. arm) zu sein und deshalb ihre Kleidung gelegentlich wenden lassen müssen, werden das in meinem Rücken sofort verstehen). Während meiner Abwesenheit, …

Golden Hours von Flann O`Brien, 211

Read Full Post »

Older Posts »