Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Elias Canetti’

Die Recherche nach den akustischen Dimensionen in Die Blendung begibt sich in Elias Canettis Klang- und Sprachräume und führt ein in seine „Schule des Hörens“. Der Sinologe und Privatgelehrte Peter Kien will nichts mehr hören, nicht mehr zuhören, geschweige denn sprechen. Kien ist ein Mensch der Schrift, er liebt die Buchstaben und so wie er das Auge schließen kann, wünscht er sich ein Ohren-Lid, mittels dessen der Lärm der Welt auszusperren wäre. Einladungen zur Diskussion seiner wissenschaftlichen Arbeit nimmt er schon lange nicht mehr an, sondern schickt lieber sein Manuskript und lässt es von anderer Stimme verlesen …

https://www.ardaudiothek.de/artmix-galerie/zunge-stimme-ohr-elias-canettis-die-blendung-als-schule-des-hoerens-von-stephanie-metzger/70299488

 

Read Full Post »

BAYERN 2 – ardaudiothek.de

Mit Manfred Zapatka, Samuel Finzi, Birgit Minichmayr, Johannes Silberschneider, Wolfgang Böck und anderen

Komposition, Bearbeitung und Regie: Klaus Buhlert. BR/ORF 2013 – Als Podcast verfügbar im Hörspiel Pool

Folge 1: „Die Blendung“ erzählt den Weg des weltfremden Professors Kien in den Wahnsinn.

Das literarische Meisterwerk, veröffentlicht 1935 in Wien, ist der einzige Roman des Literaturnobelpreisträgers Elias Canetti. Er spiegelt die Angst vor der zerfallenden Welt, die Canetti Ende der 1920er Jahre im „Irrenhaus“ Berlin erlebte. Die Hörspieladaption von Regisseur, Bearbeiter und Komponist Klaus Buhlert führt Canettis literarische „Brandrodung“ humanistischer Ideale in 12 Teilen akustisch vor.

 

Read Full Post »

Die eigentümliche Bewegung des Wissens. Es hält sich lange still, wie Stein oder wie scheintotes Leben. Es bekommt dann plötzlich unerwartet pflanzenhaften Charakter. Man blickt zufällig hin: es hat sich zwar nicht von der Stelle bewegt, aber es ist gewachsen. Ein großer Augenblick, aber noch nicht das Wunder. Denn eines Tages blickt man woanders hin und jenes Wissen ist dort, wo es bis jetzt bestimmt nicht war, es hat seinen Ort verändert, es ist gesprungen. Auf dieses springende Wissen wartet jeder. In der Nacht, von der man erfüllt ist, horcht man auf das Fauchen der neuen Raubtiere und im Dunkel leuchtet gefährlich und gierig ihr Auge. – (Die Provinz des Menschen, 1942-1972)

Read Full Post »

Elias Canetti: Ich erwarte von Ihnen viel, Briefe, Hanser Verlag

Stefan Zweig: Vergessene Träume, Erzählungen, Zsolnay Verlag

Annie Ernaux: Erinnerung eines Mädchens, Suhrkamp Verlag (Übersetzung: Sonja Finck)

Read Full Post »

Der Papiersäufer sieht wie ein Kasten aus, der sich nie geöffnet hat, um nichts zu verlieren. Er scheut sich, von seinen sieben Doktoraten zu sprechen und erwähnt nur drei, es wäre ein leichtes für ihn, jedes Jahr einen neuen Doktor zu erwerben. Er ist freundlich und spricht gern, um sprechen zu können, läßt er auch andere zu Wort kommen…,..https://www.bonaventura.blog/

Read Full Post »

In seinem Anfang der 50er Jahre entstandenen Gedankenspiel „Die Befristeten“ geht Elias Canetti diesen Fragen nach. Er führt eine Gesellschaft vor, in der die Namen der Menschen so lauten wie die Anzahl der Jahre, die sie leben werden. Eine zentrale Machtinstanz namens Kapselan kontrolliert und verwaltet das Sterben. Und die Menschen sind heiter – denn Gewissheit über den Tod bedeutet für sie auch ein Ende der Trauer. Nur ein Mann namens Fünfzig beginnt an diesem System zu zweifeln…

https://www.residenztheater.de/inszenierung/die-befristeten

http://www.theaterkritiken.com/11-theaterbereich/cuvillies-theater/1165-die-befristeten

Read Full Post »

Für Canetti wird jeder Mensch von der Angst vor dem eigenen Tod gequält. Allein in der Masse kann der Einzelne seine Todesfurcht für wenige Augenblicke vergessen. Und noch mehr: er triumphiert über seine Todesfurcht, wenn er andere überlebt… diepaideia.blogspot.de

Read Full Post »

Neben der Dichte und der Gleichheit der einzelnen Mitglieder hat die Masse hat noch eine dritte Eigenschaft: Die Masse will immer wachsen: „Das heißt also, die Masse empfindet Lust dabei, immer größer zu werden. Und alles, was wie ein Mensch, so schreibt Canetti, aussieht, darf zu ihr stoßen. Sie ist also, wenn man so will, universelles Phänomen; und die Masse hat ein Ziel, dieses Ziel (…) ist jener Ort, an dem die Masse das tut, wo das Sensationsgefühl am aller- intensivsten ist. Sie entlädt.“ – diepaideia.blogspot.de

Read Full Post »

Elias Canetti und die Masse – Teil 1 + 2

Im Jahre 1961 erschien Elias Canettis Buch „Masse und Macht“, eines der faszinierendsten und umstrittensten Bücher der Weltliteratur – bis heute.

hier _ und hier

Read Full Post »

« Newer Posts - Older Posts »