Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Dokumentation’

Dokumentarfilm von Johan Grimonprez (B/D/NL 2009, OmU, 79 Min)In der atemberaubenden und unterhaltsamen Mischung aus Realität und Fiktion gerät der Meisterregisseur Alfred Hitchcock als paranoider Geschichtsprofessor in ein doppelbödiges Verwirrspiel. Es gleicht einem politischen Thriller über die Zeit des Kalten Krieges. Die Besetzung: Hitchcock selbst sowie große Weltenlenker der Epoche. „Wenn Du Deinen Doppelgänger triffst, töte ihn – sonst tötet er Dich. Es ist so: Zwei von dir sind einer zu viel. Also muss am Ende dieser Geschichte einer von euch beiden sterben.“ So wird es am Beginn von „Double Take“ angekündigt, und so geschieht es. Dreh-und Angelpunkt des Films, einer raffinierten Komposition aus dokumentarischem und inszeniertem Material, sind Alfred Hitchcock und seine Vorliebe für Identitätsverwirrung und Doppelgänger, Motive, die er in seinem gesamten Film- und Fernsehschaffen in immer neuen Varianten durchspielte.

Read Full Post »

Die Dokumentation erzählt das Leben der jüdischen Künstlerin Eva Hesse mit seinen Schicksalsschlägen und Hindernissen bis zum Erfolg in der männerdominierten New Yorker Kunstwelt. Sie nähert sich der Faszination, die Eva Hesse als Person auf ihre Mitmenschen ausübte, und zeigt, wie außergewöhnlich ihre Kunst zu ihrer Zeit war und wie eigenständig ihre künstlerischen Positionen noch heute weiterwirken. Zu Wort kommen unter anderem Evas Künstlerfreunde wie Sol LeWitt, Robert und Sylvia Mangold, Nancy Holt, Richard Serra, Dan Graham, Carl Andre und Werner Nekes …

Als sie 1970 in New York starb, hatte sie in dieser kurzen Zeit ein sehr eigenständiges Werk geschaffen. “Ich will meinen eigenen Weg finden. Es macht mir nichts aus, Meilen von jedem anderen entfernt zu sein; die besten Künstler waren die, die alleine standen”, sagte sie.

Read Full Post »

Read Full Post »

SWR 2 – Sonntag, 11. April 2021 um 18:20 Uhr

Am 11. Mai 1960 schnappte der israelische Geheimdienst Mossad in Argentinien Adolf Eichmann alias Ricardo Klement und brachte ihn nach Israel. Der Hauptorganisator der Shoa hatte ab 1941 im Reichssicherheitshauptamt RSHA, Sektion IV B 4 (Judenangelegenheiten, Räumungsangelegenheiten) die Deportation und Ermordung von 6 Millionen Jüdinnen und Juden geplant und geleitet. Zur Vorbereitung seines Prozesses verhörte ihn der israelische Polizeioffizier Avner W. Less rund 35 Tage lang.

Jochen von Lang hat aus den 3564 Seiten starken Protokollen dieser Verhöre entscheidende Passagen zusammengestellt. Der Wortlaut blieb unverändert. So werden Eichmanns Sprechweise erlebbar, die sich auf den Verwaltungsjargon und auf Sprachschablonen beschränkte, sein streng hierarchisch strukturierter Charakter, dessen Subalternität kein Gefühl für persönliche Verantwortung zuliess, und schliesslich sein Hang zum Grandiosen und zur Radikalität als Kompensation seines Nichtigkeitsgefühles.

https://www.swr.de/swr2/hoerspiel/der-fall-ricardo-klement-verhoer-eines-massenmoerders-swr2-hoerspiel-am-sonntag-2021-04-11-100.html

Read Full Post »

Mai Thi Nguyen-Kim hat dazu für die ARD mal zusammengefasst, was wir wissen und auch, was wir tun können:
Klimawandel: Was die Wissenschaft wirklich weiß (…und was nicht) (1/2)

Klimawandel: Was die Wissenschaft wirklich weiß (…und was nicht) (2/2)

zwei von zwei

Read Full Post »

Das ARD-Dokumentarhörspiel zum NSU-Prozess – Alle Infos dazu hier: BR.de

6. Mai 2013, Oberlandesgericht München: Im Saal A 101 beginnt der Prozess gegen die Hauptangeklagte Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte. Es ist das größte Rechtsterrorismusverfahren der deutschen Geschichte. Zehn Morde, zwei Bombenanschläge und 15 Raubüberfälle wurden vom Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) verübt. Das Dokumentarhörspiel verdichtet 6000 Seiten Protokolle und Notizen der ARD-Gerichtsreporter zu einem einzigartigen Stück Zeitgeschichte: Es lässt die Zeugenbefragungen miterleben und gibt damit tiefe Einblicke in deutsche Abgründe.

https://beta.ardaudiothek.de/saal-101-dokumentarhoerspiel-zum-nsu-prozess/85721498

Read Full Post »

If you want to know about the background of „the village“ and what went on during the production of this inspiring and influential tv series called „The Prisoner“.. you can 🙂 Enjoy.

Read Full Post »

From 1982 to 1992, Frank Scheffer worked with John Cage on numerous occasions, which resulted in a unique archive of historical audio-visual material. Based on this unique archive, including interviews, musical performances, and images of different locations related to Cage’s life and work – filmed in 16mm – filmmaker Frank Scheffer created „How to get out of the Cage – A Year with John Cage“. In all of Scheffer’s works related to John Cage he uses the old Chinese method of chance operations based on the I Ching – as often used by John Cage himself in his compositions. For this new documentary he decided for another approach: Instead of using chance operations he edited the film in the usual way that is based on choice. “I wanted the documentary to be informative and appealing to a bigger audience”, so Scheffer.

Read Full Post »

Die kleine Meerjungfrau, die Prinzessin auf der Erbse, Däumelinchen, die Schneekönigin – Hans Christian Andersen hat uns Märchenfiguren von zeitloser Schönheit geschenkt. Er schuf Erzählungen, die bis heute in der ganzen Welt gelesen werden. Er vollzog eine Wandlung vom unbedeutenden Entlein zum schillernden Schwan der Literatur.

Read Full Post »

Older Posts »