Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘diepaideia.blogspot.de/’

Von Leonardo da Vinci sind über 6000 Blätter voller Zeichnungen und Notizen erhalten, mit denen er versuchte, Naturgesetzen auf die Spur zu kommen und so zu erkennen, was die Welt „im Innersten zusammenhält“.

Mit Leonardo beginnt eine neue Weise, die Welt zu sehen. Er verließ sich nicht auf althergebrachtes Wissen, sondern versuchte die Welt vom Anbeginn an neu und analytisch zu erfassen. Ihm reichte es nicht, einfach nur irgendwo hinzuschauen sondern er war der Überzeugung, dass es notwendig ist, systematische Experimente machen…

http://diepaideia.blogspot.de/

 

Read Full Post »

Neben der Dichte und der Gleichheit der einzelnen Mitglieder hat die Masse hat noch eine dritte Eigenschaft: Die Masse will immer wachsen: „Das heißt also, die Masse empfindet Lust dabei, immer größer zu werden. Und alles, was wie ein Mensch, so schreibt Canetti, aussieht, darf zu ihr stoßen. Sie ist also, wenn man so will, universelles Phänomen; und die Masse hat ein Ziel, dieses Ziel (…) ist jener Ort, an dem die Masse das tut, wo das Sensationsgefühl am aller- intensivsten ist. Sie entlädt.“ – diepaideia.blogspot.de

Read Full Post »

Ein „Okzidentalist“ ist nicht etwa ein Anhänger des Westens und westlicher Ideen, sondern ihr schlimmster Feind. In diesem Sinne verwenden jedenfalls Ian Buruma, ehemalige Professor für Demokratie, Menschenrechte und Journalismus am Bard College in New York und der israelische Philosoph Avishai Margalit den Begriff „Okzidentalismus“. Sie verstehen unter Okzidentalismus eine Ideologie des Hasses gegen den Okzident, gegen westliche Gesellschaftsstrukturen und Werte. Dem Westen wurde der Krieg in vielfältigem erklärt, im Namen der deutschen Rasse, des Staatsshintoismus, der russischen Seele, des Kommunismus oder zuletzt des Islam…

http://diepaideia.blogspot.de/2017/09/ian-buruma-avishai-margalit-teil2.html

Read Full Post »

Es war Friedrich Nietzsche, der als einer ersten Denker den negativen Mechanismus der Zerstörung, des Massakers und der Vernichtung, welcher bei den Verfechtern des Sozialismus, Kommunismus und Anarchismus so häufig zu beobachten ist, unerbittlich analysiert hat.

Wie viele angebliche Menschenfreunde haben im Namen von Fortschritt, Menschlichkeit oder Brüderlichkeit Gefängnisse gebaut, Guillotinen aufgestellt, Revolutionstribunale eingesetzt und Köpfe rollen lassen? Nietzsche war gegen diesen verbitterten Sozialismus, der von Rachsucht geleitet und damit den negativen Leidenschaften und dem Todestrieb zuzuschlagen ist.

In seinem Werk „Menschliches, Allzumenschliches“ sah Nietzsche eine völlig neue Form des Despotismus voraus … diepaideia.blogspot.de/

Read Full Post »