Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Die Verwirrungen des Zöglings Törleß’

SWR 2 – Donnerstag, 28. November 2019 – 22:03 Uhr, Teil 1/3 (Hördat)

Um das Jahr 1900. Irgendwo in der Provinz der österreichisch-ungarischen k. u. k. Monarchie. Im »Konvikt zu W.«, einem Militärinternat zur Aufzucht künftiger Eliten, gerät der Zögling Törleß in einen Zustand der Verwirrung, die seinen künstlerischen wie analytisch-intellektuellen Charakter zum Erwachen bringt. Der Mitzögling Basini, obgleich aus vermögendem Hause, bestiehlt seine Mitschüler, um seine Schulden durch Prasserei und Hurenbesuche zu begleichen. Er wird von Törleß‘ Freunden Reiting und Beineberg entlarvt…

Musils Romandebut, 1906 erschienen, erzählt vordergründig eine jugendliche Entwicklungsgeschichte im Kontext autoritär-militärischer Erziehung in der Donau- Monarchie, die angesichts des sozialen Wandels und der modernen Wissenschaften längst ihre Legitimation verloren hat. Im Kern jedoch geht es um die moralfreie und funktionale Darstellung der Mechanismen von sexuellen Grenzerfahrungen…

Read Full Post »

Der Zögling Törleß – Erziehung unter den autoritären Strukturen um 1900 (Teil 1 von 3), von Robert Musil.  (SWR/ORF 2014). Robert Musil erzählt in seinem 1906 erschienenen Roman-Debüt eine jugendliche Entwicklungsgeschichte im Kontext autoritär-militärischer Erziehung in der Donau-Monarchie, die angesichts des sozialen Wandels und der modernen Wissenschaften längst ihre Legitimation verloren hat. (Noch 2 Tage)

Read Full Post »