Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Der Waldmacher’

SWR2 WISSEN – Von THOMAS KRUCHEM

Tony Rinaudo hat einen Trick entdeckt, um im Sahel wieder Bäume wachsen zu lassen. So konnten Bauern die Wüste teilweise zurückdrängen – und Rinaudo bekam den „Alternativen Nobelpreis“.

Als Tony Rinaudo Anfang der 1980er-Jahre erstmals in den Süden Nigers kam, entdeckte er, dass von Bäumen entblößte Ackerflächen dort biologisch keineswegs tot waren. Vielmehr hatten im Untergrund zahllose Baumwurzeln, Stümpfe und Samen überlebt. Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte alte Waldreste, die regelmäßig zur Regenzeit neue Triebe entwickeln. Diese Triebe wurden bis dahin allerdings genauso regelmäßig von Ziegen abgefressen oder beim Abbrennen der Felder vernichtet. Rinaudo entwickelte eine Gegenmaßnahme…,.. swr2/wissen

Read Full Post »

Wie ein Australier die Sahel-Zone aufforstet – Gestaltung: Thomas Kruchem

Rapides Bevölkerungswachstum und unangepasste Methoden von Ackerbau und Viehhaltung haben in der Sahelzone zu Abholzung, ökologischer Degeneration und Verwüstung geführt. Zehntausende Hektar dieser Übergangszone zwischen Sahara und Savanne gehen dem Menschen jedes Jahr als Lebensraum verloren. Zahlreiche Versuche, den ökologischen Niedergang der Sahelzone zu stoppen, sind in den vergangenen Jahrzehnten gescheitert. Doch es gibt auch spektakuläre Erfolge: Der australische Agrarexperte Tony Rinaudo entdeckte vor 30 Jahren in Niger, dass nach Regenfällen Wurzeltriebe von Bäumen, die vor langer Zeit gefällt worden waren, austrieben; … Ö1

Read Full Post »