Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Das Böse’

Im Ernst: das Böse war immer schon interessanter als das Gute, welches so selbstzufrieden daherkommt und sich den bestehenden Moralvorstellungen andient. Von ihm, dem Bösen, können wir lernen, das Gute zu verstehen. All das Gerede von der besseren Welt im Jenseits verschleiert doch nur, wie schlecht es um die bestehende Welt bestellt ist. In ihr wütet das Böse, davon aber wollen wir nichts wissen. Deshalb sind sie so wichtig, der Teufel, die Trolle und sonstige Bösewichte, weil sie uns auf unsere Unachtsamkeit hinweisen. Immer schon geht es um den Kampf zwischen Gut und Böse, Gott und Teufel. So viel Resilienz muss doch sein, beide ertragen zu können…,.. mostindien.org

Read Full Post »

Der Philosoph Immanuel Kant stellt in der Natur des Menschen Anlagen zum Guten fest. „Allerdings gibt es daneben einen Hang zum Bösen in uns.“ Wie dieses Böse hervorbricht und an Macht gewinnt, zeigt sich erschreckend am Beispiel der Endlösung.

Der Philosoph Anton Koch von der Universität Heidelberg hebt in seinem Vortrag „Reflexionen über das Böse. Der Holocaust als Grenzüberschreitung und Wendepunkt in der deutschen Geschichte“, den er 2016 an der Universität Heidelberg hielt, ganz besonders die menschenverachtenden Ziele der Hitlerdiktatur hervor – wie zum Beispiel die Endlösung der Judenfrage. – DLF Nova

Read Full Post »

Zeugenaussagen | Texte und Materialien

http://www.auschwitz-prozess.de/

Dok 5 – Das Feature

Auschwitz – Topographie eines Vernichtungslagers

•Zeitdokument• Dieser Archivfund ist ein Zeitdokument von ungeheurer Kraft und Intensität. Überlebende berichten präzise und sachlich über die industrielle Judenvernichtung der Nazis. Am 27. Januar 1945 wurde das KZ Auschwitz befreit. // Von H.G. Adler und Hermann Langbein – ardaudiothek.de

Read Full Post »

In Bonn findet eine wissenschaftliche Zusammenkunft statt unter dem Titel: „Das Böse“. Der Professor für theoretische Biochemie an der Universität Tübingen, Dr. O.E. Rössler, entwickelt eine fesselnde Theorie, die auf ein Geheimnis des französischen Denkers Descartes zurückgeht. Mit eindrucksvollen Bildern und Musik von „Massacre“. – dctp.tv

Read Full Post »

Das Bild dessen, was Menschen Menschen antun, um sie zu peinigen, zu erniedrigen, zu vernichten, sie in krankem und gesundem Zustand auszubeuten, in ihrem Alter, ihrer Kindheit, ihrem Siechtum, und zwar ununterbrochen, in jeder einzelnen Minute – dieses Bild kann selbst dem eingefleischtesten Menschenfeind den Atem rauben, der glaubte, keine menschliche Niedertracht sei ihm fremd…

Read Full Post »

Der britische Philosoph Julian Baggini, Autor von Ich denke, also will ich und Das Schwein, das unbedingt gegessen werden möchte schreibt in seinem Beitrag zur Sonderausgabe des Philosophie Magazins „Das Böse“:

„Die Annahme, dass Übeltäter in der Regel böse Absichten hätten, macht uns blind für die unzähligen Arten, Böses zu tun, ohne dass ein derartiger Wunsch dahinter steht.“

Denn viel öfter, als dass das Böse auf das Konto von Sadisten, Psychopathen – Bösewichten geht, geht es auf das Konto von gutmeinenden Personen.

Read Full Post »

Amerikas Vorstadtstrassen sind wie leer gefegt, weil Eltern ihre Kinder nicht mehr allein vor die Tür lassen, aus Angst, verhaftet zu werden. Vertrauen ist das grösste Tabu, Paranoia oberste Pflicht. In den USA grassiert die Furcht vor allem und jedem.

In den ersten Wochen fällt es einem gar nicht auf. Wer neu aus Europa in eine durchschnittliche amerikanische Vorstadt zieht, der ist zunächst von der geballten Ladung Idylle erschlagen, den netten Holzveranden, den freundlichen Nachbarn, Jack und Cindy, die immerzu lächeln und Kuchen vorbeibringen und am 4. Juli ihren Garten mit amerikanischen Fahnen schmücken. Es müssen erst ein paar Monate vergehen, bis man merkt, dass hier etwas nicht stimmt. Noch aber kommt man nicht drauf, blickt dafür immer öfter verstohlen aus dem Fenster, weil man etwas sucht, weil hier einfach etwas fehlt. Nur: was denn? Bis einem endlich die Augen aufgehen.

Das Böse lauert überall

Read Full Post »

Des öfteren schreibe ich in meinen Artikeln etwas über den bösen Blick. Heute möchte ich mal tiefer in diese Materie eingehen, weil es doch schon sehr interessant ist und jeder auch schon mal den „bösen Blick“ gespürt hat. Der böse Blick und das Berufen oder Beschreien gehören eng zusammen. Ihr kennt es bestimmt, wenn man sich vielleicht selber lobt, weil man selten krank wird oder weil es im Beruf so richtig gut läuft und plötzlich dreht sich alles zum Schlechten. Man wird krank oder vielleicht verliert man sogar seine Arbeit. Da waren dann die Mächte des bösen Blicks dran. Ihr hättet bei dieser Aussprache dreimal auf Holz klopfen müssen, damit die Energien des bösen Blicks nichts von deiner Aussprache mitbekommen und es zum negativen wandeln können. Wenn ihr euch selber gelobt habt in einem Kreis eurer Freunde, war jemand dabei der es euch nicht gönnt und ihr werdet unverzüglich krank oder verliert eure Arbeitsstelle oder sowas von dem was ihr ausgesprochen habt.-

Was ist überhaupt der böse Blick?

Read Full Post »