Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Das Absurde’

Albert Camus: Ein zum Absurden gelangter Mensch, der folgerichtig zu leben versucht, entdeckt unweigerlich, daß nichts in der Welt schwieriger ist, als stets bewußt zu handeln. Die Umstände stehen dem fast immer entgegen. Es gilt, in einer Welt, in der Zerstreuung die Regel bildet, hellsichtig zu leben.

Werbung

Read Full Post »

Wenn Stawrogin glaubt, dann glaubt er nicht, dass er glaubt. Wenn er nicht glaubt, dann glaubt er nicht, dass er nicht glaubt.

Dostojewskij,  Die Dämonen

Read Full Post »

Mein Acker„, sagte Goethe, „ist die Zeit.“ Das ist wahrhaft das absurde Losungswort. Wer aber ist der absurde Mensch wirklich? Derjenige, der das Ewige nicht leugnet und doch nichts dafür tut. Nicht, dass das Heimweh ihm nicht fremd wäre…

Albert Camus.  Der Mythos von Sisyphos, Seite 72

Read Full Post »

What is the meaning of life? This may sound simplistic or naïve, especially in relation to much contemporary philosophy, which assumes the question is incoherent and reserves its focus for smaller and smaller slices of experience. And, of course, prior to the rise of secular modernity, the question was answered for us—and still is for a great many people—by religion. One either believed the answer, through coercion or otherwise, or kept quiet about it. But at least since Søren Kierkegaard, philosophers in the West have taken the question very seriously, and found all of the answers wanting. By the mid-twentieth century, there seemed to thinkers like Albert Camus to be no answer. Life has no meaning. It is inherently absurd and purposeless.

openculture

Read Full Post »