Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘China’

In der kommunistischen Volksrepublik wächst das Bedürfnis nach spiritueller Orientierung. Jahrzehnte lang wurden den Chinesen Materialismus und hemmungsloser Konsum gepredigt. So erlebte das Riesenland einen beispiellosen wirtschaftlichen Aufschwung. Doch viele beginnen, nach dem Sinn zu fragen. Inzwischen füllen sich buddhistische und taoistische Tempel wieder mit Gläubigen. Und im Land gibt es mehr Christen als Mitglieder der kommunistischen Partei. Der Führung in Peking wird dieser Trend allmählich unheimlich. Obwohl offiziell Religionsfreiheit herrscht, versucht die Staatsmacht energisch, den wachsenden Einfluss der Religionen einzudämmen.

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/sinnsuche-china/-/id=660374/did=18949610/nid=660374/sdpgid=1387019/tyj70l/index.html

Read Full Post »

„Menschen, die blumenreich und gewandt sprechen und von angenehmem Umgang sind, verfügen selten über die Tugend der Menschenliebe“, so sagt man in China …

 

Read Full Post »

Muss der Sprachmüll es wieder richten?

In Chinas Norden herrscht derzeit extremer Smog. In Peking wurde nun erstmals in diesem Jahr die höchste Warnstufe ausgerufen. Einige der am stärksten befahrenen Straßen der Stadt wurden gesperrt, fast 300 Flüge gestrichen. Die Feinstaubbelastung ist mehr als 20 Mal so hoch wie von der Weltgesundheitsorganisation WHO als unbedenklich angesehen. Inzwischen ist für den Extrem-Smog ein neues Wort geprägt worden: „Airpocalypse“, ein Kunstwort aus „air pollution“ und „apocalypse“.

http://www.klimaretter.info/umwelt/nachricht/22453-china-kaempft-mit-airpocalypse

Read Full Post »

I GING

chantal akerman

via: http://giphy.com/gifs/chantal-akerman-apCoFfOcDG41i

Read Full Post »

Read Full Post »

Ma Yuan (馬遠, c.1160-1225) was an influential Chinese landscape painter of the Song Dynasty whose work, together with that of Xia Gui (夏珪), formed the basis of the Ma-Xia School of painting.

Ma Yuan came from a prominent painting family. His grandfather, father, uncles, and son all served in the imperial Painting Academy. Ma occasionally painted flowers, but his genius lay in landscape painting. His technique, like that of many contemporaries, was at first inspired by Li Tang (李唐). Eventually Ma Yuan developed a personal style, with marked decorative elements such as the pine. A characteristic feature of many paintings is the so-called “one-corner” composition, in which the actual subjects of the painting are pushed to a corner or a side, leaving the other part of the painting more or less empty. Ma Yuan’s lyrical and romantic interpretation became the model for many later painters.

Ma Yuan

Read Full Post »

… Die Plage kommt aus der knochentrockenen Gegend rund um den Guanting-Stausee, und sie hat eine Ursache: Desertifikation – die Ausdehnung der Wüste.

Nicht nur Peking ist betroffen. Im gesamten Norden und Westen Chinas fressen sich die Sand- und Geröllwüsten immer tiefer in das einst fruchtbare Kernland. Mehr als ein Viertel des chinesischen Territoriums, gigantische 2,6 Millionen Quadratkilometer, sind bereits verwüstet oder kurz davor, zur Wüste zu werden. Brunnen und Wasseranlagen versanden, Binnenseen trocknen aus, jahrtausendealte Oasen verschwinden. „Kein Land hat so heftig mit der Wüstenbildung zu kämpfen wie China“, beschrieb der Aufforstungsexperte Guido Kuchelmeister schon vor einigen Jahren das Problem…

http://monde-diplomatique.de/artikel/!5335248

Read Full Post »

Older Posts »