Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Charles Baudelaire’

Lange Nacht

Read Full Post »

Stop Painting: Wo stehst du mit deiner Kunst, Kollege?

Ab heute ist die Malerei tot. Das sagte der französische Historienmaler Paul Delaroche, als er um das Jahr 1840 zum ersten Mal eine Fotografie sah. Was sollte die Malerei jetzt noch? Rund 20 Jahre später prangerte Charles Baudelaire die Folgen der Fotografie für die französische Kunst an: Sie habe schwer zur Verarmung des Genialen beigetragen. Und so ging es weiter bis heute, 150 Jahre lang, mal war es die Industrialisierung, die Kritiker für den Tod der Malerei verantwortlich machten, mal die Abstraktion, dann wieder der Spätkapitalismus, in dem das Gemälde die perfekte Warenform annahm. Die Künstlerin Niki de Saint Phalle griff irgendwann zum Gewehr und schoss auf die Leinwand…,.. Zeit.de

Read Full Post »

Dichtung von Charles Baudelaire aus: Die Blumen des Bösen 1857 / Rezitation: Christian Redl

Ich stieß sie in den Brunnenschacht Und warf auf sie sehr froh und munter Die Mauersteine noch hinunter. – Vielleicht vergeß ich sie heut Nacht! ***

Read Full Post »

Der Neurotiker ist ein Krimineller ohne den Mut, ein Verbrechen zu begehen … Jeder Neurotiker ist ein Schauspieler, der eine bestimmte Szene spielt … Angst ist ihr unterdrücktes Verlangen. Jedes Individuum, das keine ihm gemäße Form der Befriedigung findet, leider an einer Angstneurose … Es ist die Krankheit eines schlechten Gewissens“.

Ein weitverbreiteter Irrtum in bezug auf Neurotiker ist die Annahme, dass sie interessant sind. Es ist nicht interessant, ständig unglücklich zu sein, mit sich selbst beschäftigt, übellaunig oder undankbar, und nie ganz auf der Höhe der Wirklichkeit. Neurotiker sind herzlos – wie Baudelaire schrieb: „Jeder Mensch, der die Bedingungen des Lebens nicht akzeptiert, verkauft seine Seele“. – (Palinurus 91/92)

Read Full Post »

Seit seinem Tod am 07.11.2016 ist der kanadische Dichter, Romanautor, Musiker und Songwriter Leonard Cohen vielfach gewürdigt worden. Sein Einfluss auf andere Musiker und Künstler, die Wirkung seines umfangreichen Werkes auf die Pop- und Folkszene sowie seine Strahlkraft als Persönlichkeit wurden gepriesen. Dabei ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Schwerpunkt der Würdigung in Cohens musikalischem Werk liegt. Zweifelsohne wurde er in erster Linie als Musiker wahrgenommen, was nicht zuletzt an der Tatsache liegt, dass sein Hauptwerk musikalischer Natur ist. Man darf aber nicht vergessen, dass Cohen als junger Mann zunächst schriftstellerische Ambitionen hegte und im Laufe seines Lebens neben zahlreichen Gedichtbänden auch zwei Romane veröffentlichte.

Darüber hinaus lassen sich auch seine Songtexte literarisch würdigen, einen Schritt den zum Beispiel Sascha Seiler in seinem Nachruf auf Leonard Cohen macht, wenn er zu bedenken gibt, ob der Kanadier nicht der bessere Kandidat für den Nobelpreis für Literatur gewesen wäre.- literaturkritik

Read Full Post »