Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Cees Nooteboom’

Nachdenken über den Menschen

Cees Nooteboom (*1933) ist einer der großen niederländischen Dichter, und unter diesen in Deutschland sicherlich der bekannteste. Für „Abschied“, ein „Gedicht aus der Zeit des Virus“ das man wohl guten Gewissens als seinen Schwanengesang betrachten darf, hat er sich der eher seltenen Form des Langgedichts bedient. – glarean-magazin.ch

Read Full Post »

Cees Nooteboom ist mit 84 Jahren noch immer ein Vagabund. Zum Jahresende macht er Zwischenstopp in seiner alten Heimat Amsterdam. Zeit für ein Gespräch über das Leben. NZZ

 

Read Full Post »

HR 2 – Sonntag, 19. Mai 2019 18:05 Uhr

Er ist ein Reisender, ein neugieriger Nomade, unterwegs in der Welt zwischen Tradition und Moderne, in Städten, die noch nicht im Heute angekommen scheinen, in Kulturen, über die er gelesen hat und die vor Ort völlig Unverhofftes bieten.
Cees Nooteboom sammelt Länder und Landschaften, Begegnungen mit Menschen, und seine Eindrücke bringt er in vielfältigen Formen zu Papier: als Gedichte, Reiseberichte, Briefe und Erzählungen und als Romane, vielfach preisgekrönt. Die Reisen des Umtriebigen sind kaum weniger geworden, und er lebt wechselweise auf Menorca, im Allgäu und in Amsterdam. (hördat)

https://www.hr2.de/literatur/hoerspiel-feature/feature–der-augenmensch—portraet-des-niederlaendischen-schriftstellers-cees-noteboom,epg-feature-330.html

 

 

Read Full Post »

Vor 500 Jahren starb der holländische Maler Hieronymus Bosch. Der Schriftsteller Cees Nooteboom erinnert sich an seine frühesten und erzählt von seinen jüngsten Begegnungen mit Boschs Bildern.

Vor fünfhundert Jahren starb der Maler Hieronymus Bosch. Der niederländische Schriftsteller Cees Nooteboom erinnert sich an seine erste Begegnung mit den Bildern seines Landsmannes. Und er erzählt von seinen jüngsten Begegnungen.

Laut Roland Barthes lässt sich eine Erinnerung niemals getreu wiedergeben, alles Mögliche stellt sich uns dabei in den Weg, wir verformen unsere Erinnerungen, weiten sie aus, lügen, ohne es zu wissen, manipulieren, was wir für unser Gedächtnis halten, schreiben eine Wahrheit, die es nie gegeben hat, und leben damit weiter.- nzz.ch/feuilleton

Read Full Post »